Schlamperei beim Blutspenden ?

  • geschlossen
  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Schlamperei beim Blutspenden ?

    Hallo liebe Leut,

    hab ca. vor ner Woche Blut gespendet und bis zum heutigen Tag, kann ich immernoch nicht meinen Arm ganz strecken, da der Bizeps sonst zu sehr schmerz und sich so anfühlt, als würde der Reißen.

    Hat wohl damit angefangen, dass der Scherz beim Spendeprozess bereits aufgetreten ist ...

    Habt ihr da Erfahrungberichte, was das sein könnte ?

    Hab gehört, dass es sein könnte, dass die mir beim Setzten der Nadel in einen Muskel gestochen wuden sei ... ist das möglich ?

    dank im voraus

    lg
    [SIZE="1"]
    User helfen Usern: die FSB Tutoren! und hier gehts zum Chat!




    .. : Für aktuelle Upps klick me ! : ..
    [/SIZE]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fitzo ()

  • Also ich bin auch Regelmässiger Blutspender 26 x....und bei mir wurde bis jetzt auch einmal Falsch gestochen...wenn man das mal so sagen will...(kann ja immer mal passieren sind ja keine Roboter).....allerdings gabs da nur einen relativ Grossen Bluterguss...der naja 2 Wochen anhielt...Schmerzen waren auch dabei aber gerade noch erträglich,und nicht im Bizeps sondern eher in der Beuge....wenn nicht frag doch mal bei deinem Hausarzt nach ....

    Gruss dpd3210
  • Bei mir hatten die auch mal falsch gestochen, einmal durch die vene durch, nach 1 min hat dann einer das gesehen und meinte was das für ein sch*** soll, hat das dann korrigiert.
    der bluterguss hielt 3 wochen blau,gelb,pink,violett alles war dabei der ganze arm.

    aber ich denke mir heute noch das die leute die das blut brauchen schlimmere sachen erleben müssen.

    und wegen deinem arm, wars du das erste mal spenden? wenn ja kann sein das es für den körper noch "neu" ist abgezapft zu werden. zur not mal zum arzt aber versuch ihn einfach mal zu bewegen.
  • erstmal vielen dank für eure anteilnahme.

    ja war das erste Mal, komisch ist nur, dass zu dem grün blau gelb anlaufen, ich den Arm nicht voll durchstrecken kann.

    Hält nun seit einer Woche an und die Schmerzen werden nicht besser ...
    werde wohl doch mal einen Arzt aufsuchen müssen.
    [SIZE="1"]
    User helfen Usern: die FSB Tutoren! und hier gehts zum Chat!




    .. : Für aktuelle Upps klick me ! : ..
    [/SIZE]
  • also, ich war zwar erst 5 mal spenden aber hab eine kleine Sanni-Ausbildung genossen und kann dir sagen, dass sowas durchaus passieren "kann" (nicht muss) und es kein Fehler (oder gar Schlamperei) war sondern einfach nur geschieht wenn das Blut aus der Arterie in das umliegende Gewebe "tröpfelt" und es im umliegenden Gewebe nicht weiter transportiert wird (dafür ist das Gewebe ja auch nicht gedacht) sondern dort vom Körper abgebaut wird ...
    ist nichts schlimmes, tut zwar weh ist aber nicht wirklich gefährlich ausser du gehörst zu den Menschen die man als Bluter einstuft, weil da verschließt sich der Wundkanal nicht mehr und es wird immer und immer wieder ins Gewebe abgegeben ...

    hast du denn direkt nach dem Spenden den Einstich ordentlich abgedrückt? weil da passiert es meistens (nicht immer) dass ein wenig Blut ins Gewebe geht! ...
    es kann natürlich auch sein (eher unwahrscheinlich) dass die Schwester durch die Arterie durchgestochen hat, und du halt an 2 Stellen Blut ins umliegende Gewebe bekommen hast, aber auch dass ist nicht tragisch und verheilt, bei dem einen schneller beim anderen langsamer ...

    aber prinzipiel ist davon auszugehen dass es keine Schlamperei war, wenn du dich besser fühlst lass es von einem Arzt begutachten, dann weist du was Phase ist :)

    PS: sollte ich mit irgendwas falsch liegen, korrigiert mich hab mehrere Gläser Apsinth hinter mir und hatte nen langen Tag ^^
    [SIZE="1"]Für den vernünftigen Mann gibt es nur zwei Arten von Weibern, die eine heiratet man, die andere: 20 Euro und dann raus![/SIZE]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cybaerchen () aus folgendem Grund: hab mal Absätze reingebracht ^^

  • das siehst du soweit richtig, die einwende mit dem Blut,dass in das GEwebe gekommen ist hab ich auch schon erfahren können.

    Merkwürdig war ebenfalls, dass beim draufdrücken des "Stofffetzten" mein Kreislauf vor Schmerzen kolabiert ist .....könnte das dazu passen oder sind derartige Schmerzen abwägig ?
    [SIZE="1"]
    User helfen Usern: die FSB Tutoren! und hier gehts zum Chat!




    .. : Für aktuelle Upps klick me ! : ..
    [/SIZE]
  • dass mit dem Kreislauf kann einfach nur daran liegen weil deinem Körper ja Arterienblut (also Sauerstoff reiches) entnohmen wurde und einige Körper diese 500ml (was es ja maximal sind) schon als so trastisch ansehen dass sie die Körperfunktionen aufs Minimum runterfahren, weil Bewusstlossigkeit ist eine Schutzfunktion des Körpers ... ob die Schmerzen dann noch ihr übriges getan haben weis ich nicht, sooooo tief steck ich dann in der Medizin doch nicht drin ^^

    aber wie schon gesagt, wenn es dich beruhigt geh zum Arzt, erzähl ihm alles was du hier geschrieben hast (alles) und schau was er dir rät / sagt :)

    oder es meldet sich hier ein Arzt / eine Arzthelferin / Schwester die dir genau sagen was ist, ich kann dir nur mein begrenztes Wissen mitteilen und dies auch nur weil mein "Ersthelfe im Sanitätsdienst" 2 Wochen her ist ^^
    [SIZE="1"]Für den vernünftigen Mann gibt es nur zwei Arten von Weibern, die eine heiratet man, die andere: 20 Euro und dann raus![/SIZE]
  • Hallo Fitzo,

    Hmm, als aktiver Rettungsdienstler höre ich zum ersten Mal das eine Arterie(!) für die Blutspende genommen wird... Die Arterien gehören zum Hochdrucksystem des Körpers und werden normalerweise nicht angezapft. Mal abgesehen davon, sind die an den Armen sichtbaren Blutgefäßen alles Venen...

    Das was du durchgemacht hattest, nennt sich Synkope. Neben der Blutabnahme spielt da hauptsächlich die Psyche eine Rolle und hat eine vasovagale Synkope zur Folge - deine Beingefäße öffnen sich und das Blut sackt ab. Die Folge: Ein kurzer Blackout von wenigen Sekunden.

    Das mit dem blau-gelb-grün Anlaufen hat meistens folgenden Grund: Nachdem die Vigo aus deiner Vene entfernt wurde, wurde dir sicherlich sofort ein Tupfer auf die Einstichstelle gedrückt. Bereits nach wenigen Sekunden hat sich die Haut geschlossen und es hört auf mit Bluten. Wird jetzt etwas geschlampt und nicht mindestens 2-3 Minuten weiter auf die Vene gedrückt, kommt es zu dem bereits erwähnten Einbluten in das umliegende Gewebe. Was mich eher stört ist das ausstrahlen des Schmerzes in den Bizeps, da das ja eine etwas andere Region ist...

    Normalerweise werden zur Blutabnahme Venen am Unterarm (Innenseite!) oder direkt in der Armbeuge verwendet. Sollte tatsächlich die Vene in der Armbeuge punktiert worden sein und du hast anschließend nicht ordentlich abgedrückt, könnte es zu Schmerzen kommen. Theoretisch verlaufen dort auch Nerven und ne Arterie - aber man muss ja nicht gleich den Teufel an die Wand malen...

    Sind die Schmerzen beim Aufdrücken des Tupfers oder beim Ziehen der Vigo entstanden? Das Ziehen der Vigo ist etwas schmerzhaft, wenn nicht schön schnell gezogen wird *g*, das Aufdrücken des Tupfers bereitet normalerweise keine wirklichen Schmerzen. Wobei: Schmerz ist ja immer Definitionssache, gell ;)

    So, und abschließend noch ne Standard-Klausel: Das ist natürlich keine medizinische Beratung und ich würde hier jedem empfehlen das auch nicht zu tun. Wenn du ne fundierte Aussage haben möchtest geh zum Arzt, ich für meinen Teil kann eher in die große, polierte Glaskugel schauen und mit Vermutungen um mich werfen...

    Viele Grüße und gute Besserung,
    BoyScout

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BoyScout ()

  • vielen dank Boyscout.

    Sind die Schmerzen beim Aufdrücken des Tupfers oder beim Ziehen der Vigo entstanden?


    Die Schmerzen waren schon beim Drücken des Gummiballs aufgetreten, jedoch hielt sich das in Grenzen, sodass ich gedacht habe, dass es normal sei. (erstes Mal halt)

    Der Kreislauf ist auch erst beim Draufdrücken, des "Tupfers", abgesoffen.
    Das Draufdrücken bzw. Verkleben des Tupfers waren wohl die "schlimmeren" Momente.

    Zum Glück, gelobe ich nach fast 2 Wochen Besserung, wenn es um den
    Schmerz geht.

    lg Fitzo
    [SIZE="1"]
    User helfen Usern: die FSB Tutoren! und hier gehts zum Chat!




    .. : Für aktuelle Upps klick me ! : ..
    [/SIZE]
  • BoyScout schrieb:


    Hmm, als aktiver Rettungsdienstler höre ich zum ersten Mal das eine Arterie(!) für die Blutspende genommen wird... Die Arterien gehören zum Hochdrucksystem des Körpers und werden normalerweise nicht angezapft. Mal abgesehen davon, sind die an den Armen sichtbaren Blutgefäßen alles Venen...


    Weichei, stell Dich nicht so an.
    Ein Sheldon in die Femoralis und der halbe Liter ist in einer Minute gespendet ;)
    und man kann gleich eine ordentliche BGA mitmachen.


    Naja die sichtbaren Gefäße werden ja nicht punktiert.
    Die sind einfach mit der starren Kanüle an einer Sehne langgeschrammt. Kann passieren, sieht man ja von außen nicht. Der Stich war halt etwas zu tief.
  • Hallo zusammen,
    ich bin auch regelmäßiger Blutspender, hatte mal das Pech dass der Beutel defekt war. Da ist am Ende vom Schlauch wohl so ein Ventil, dass erst aufmacht, wenn auch Blut fließt. Das war bei mir kaputt und dann haben die am anderen Arm mit nem neuen Beutel versucht, dann hat es geklappt. Sonst beim Spenden nie Probleme oder blaue Flecken gehabt, die haben das echt drauf (zumindest bei uns :)).
    Anders die Tusen bei meinem Hausarzt, die haben mir schon zum zweiten mal beide Arme zerstochen, getreu nach dem Motto "Da muss doch ne Vene sein, beim Vorgänger war sie auch da".
    Wer weiß, was bei dir schief gelaufen ist, vielleicht haben die genau irgend nen hypersensiblen Nerv getroffen oder so?
    Warst du denn im Krankenhaus spenden oder beim z.B. Drk? Im KH ist meines Erachtens ja keine Spende sondern ein Verkauf, da man dafür bezahlt wird.
    Egal wo du warst, lass dich davon jetzt nicht vor dem Blutspenden abschrecken, beim nächsten Mal klappts besser. Denn Fakt ist, jeder Liter Blut wird gebraucht und gesund ist es dazu auch noch, da dein Körper wieder frisches Blut nachliefert.
    In diesem Sinne, frohes Fest
    eifelolli
    Wenn zwei das Gleiche tun, entsteht leicht ein dritter