Alice Blanchard: Sturmfieber

  • Down

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Alice Blanchard: Sturmfieber




    Es geht stürmisch zu in Alice Blanchards Buch „Sturmfieber“, und das von der ersten Seite an – keine Pause, keine Erholung, kein Verschnaufen. Erst nach 400 Seiten legen sich Sturm und Spannung. Das ist ein absolut großartiger Thriller, der es an literarischer Windstärke mit jedem Tornado lässig aufnehmen kann.

    Charlie Grover, Polizeichef in dem kleinen Städtchen Promise in Oklahoma ist entsetzt: drei Leichen auf einer vom Tornado zerstörten Farm, brutal getötet. Schnell macht der Pathologe klar: Rob, Jenna und ihre Tochter Danielle wurden bestialisch ermordet und abartig zugerichtet. Bewusst hat jemand den Ausbruch des Tornados für seine mörderischen Pläne genutzt. Und dies wird kein Einzelfall bleiben. Weitere Verbrechen geschehen, der Serientäter wird wieder zuschlagen, ebenfalls direkt im Brennpunkt eines Tornado-Geschehens. Aber wer und warum?
    „Er hat gewußt, dass gestern nachmittag ein Tornado genau hier durchziehen würde. Irgendwie hat der Scheißkerl das gewußt.“

    Nette Pn
    Dank im Thread