Fitnessstudio mit skoliose

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Fitnessstudio mit skoliose

    Hallo,

    ich würde gerne ins Fitnessstudio gehen und dort Krafttraining betreiben, habe jedoch Skoliose (Verkrümmung der Wierbelsäule).

    Hier der Befund vom Röntgen:

    BWS 2E: rechtskonvexe thorakle Seitabweichung, Scheitel in Höhe Th8. Kein Hinweis auf abgelaufenen Scheuermann.
    LWS 2E: linkskonvexe Thoralkolumbalskoliose, Scheitel in Höhe L1. Skoliosewinkel ca. 22°. Deutlich vermehrte LWS-Lordose

    Nun wüsst ich gerne, ob ich irgendwas beim trainieren beachten muss, bzw. was ich auf jeden Fall vermeiden sollte.
    Hab an sich keinerlei Beschwerde nwegen der Skoliose, habe zur Zeit auch Krankengymnastik. Meine Therapeutin meinte auch, dass ich eigtl. keine Beeinträchtigung haben sollte, so lange ich beim Trainieren auf eine gerade und richtige Haltung achte und auch noch Übungen machen, die der Verdrehung entgegenwirken.

    Habt ihr da irgendwelche Tipps für mich? Gibt es Übungen die ich keinesfalls machen sollte?

    Gruß
    Lenhardt
  • Da du deine Diagnosen kennst hast du ja sicherlich einen Arzt, befrag den doch erstmal und wenn der sagt es ist okay dann nimmst du dir für den Anfang einen Trainer und erarbeitest mit dem ein optimales Trainingsprogramm für dich.
    Es gibt auch Kassen, die den Besuch im Fitneßcenter subventionieren.
  • Skoliose ist heutzutage sehr verbreitet, bei einer überwiegend sitzenden Gesellschaft wie uns Deutschen ja nichts besonderes. Sport treiben ist dabei sogar empfehlenswert, da dies die Rückenmuskulatur stärkt.
    Einseitige Belastungen sollte man möglichst vermeiden, z.B. ist Handball nicht gerade förderlich. Die "starke" Seite wird dort noch weiter gestärkt, da diese ja auch die deines Wurfarms sein wird.
    Ich würde daher sagen, du kannst ohne Probleme ins Fitnessstudio gehen. Solltest da dann aber auch deinen Schwerpunkt Richtung Rückenstärkung richten.
    Mit deinem Arzt solltest du dennoch sprechen, ein Forum ersetzt diesen nicht.
  • Fitness mit Skoliose

    Hallo,
    ich sehe da kein Problem drin.
    - Aber frage deinen Arzt, was der dazu sagt.
    - Frage deine Krankenversicherung, evtl. haben die ja auch schon was für dich, was sie dir spendieren oder nennen dir Clubs, die sie fördern/mitfinanzieren.
    - Suche dir ein gutes Studio mit ausgebildeten Trainern, wo auch Reha-Sport angeboten wird. Frage auch dort nach Erstattung von Krankenversicherungen. Es wird wahrscheinlich aber kein preiswertes Studio sein. Schau dir das Kursangebot an, manche haben ein gutes Angebot mit speziellen Angeboten bzgl. Rücken, Ernährung, ... und was sie evtl. noch an anderen Dingen anbieten, Sauna u.ä.. Vereinbare eine Zeit zum Probetraining, cool sind 4Wochen, 2 Wochen sind aber auch ok. Dann kannst du andere Meinungen im Studio auch mal hören. Und zu guter letzt versuche besondere Konditionen, wie beitragfreie Zeiten für Urlaub, längere Krankheit, Arbeitslosigkeit u.ä. zu vereinbaren oder auch was im Beitrag aus zu handeln.
    Gruß,
    the_wonder
  • 1.ist Skoliose nicht gleich ne Mörderkrankheit die uns ins Grab bringt sondern je
    nach Arzt, Krankenkasse, Patientenstatus, Wohnort (ohne Quatsch) selten oder häufig diagnostiziert = so normal wie viele andere gruselig klingende "Normabweichungen" die noch "im Normbereich" liegen...was ist Norm?
    2. jeder Sport den Du magst stärkt Deine Muskeln = verzögert ne Skoliose wenn Du nicht übertreibst
    also...tu es
  • nach dem bei mir bei der U15 untersuchung eine skoliose festgestellt wurde hatte ich begonnen im winter im fitnessstudio zu trainieren
    davor habe ich versucht überungen die ich von einer physiotherapeutin bekommen hatte zu machen jedoch hatte ich diese nur selten gemacht ... im Fitnesssudio ging das dann besser und jetzt is meine rückenmuskulatur wesentlich besser als damals (is schon nen paar jährchen her) denn diese wahr laut des sportarztes ein möglicher grund für die skoliose
    also glaube ich das da nichts falsches dran is im fitnessstudio zu trainieren, vorrausgesetzt natürlich einem abgestimmten trainingsplan

    grüße
    Cubeflizer
  • Mir hat der Arzt mit 17 Verdacht auf Scheuermann an den Kopf geschmissen. Ich hatte damals Probleme mit Rückenschmerzen. Damals hieß es noch: Kein Sport mehr machen. Für mich ist damals eine Welt zusammengebrochen... dann habe ich meine Sachen gepackt und bin mehrmals die Woche ins Fitnessstudio gegangen. Ich bin inzwischen 33 und habe trotz zweier Kinder, die ständig getragen werden wollen, keine Probleme mit dem Rücken.
    Wichtig beim Besuch eines Studios ist die korrekte Durchführung der Übungen. Häufig geben die Trainer eine Einführung und zeigen dir die Übungen. Danach kümmert sich dann aber in vielen Studios keine Sau mehr darum, ob Du dir gerade den Rücken versaust. Daher solltest Du dir das Studio entweder sehr gut aussuchen oder aber selber nochmal die Übungen nachschlagen und Dir genauestens anschauen. Das sollte in Zeiten des Internets aber kein Problem sein.

    mfg
    Connes
  • HI,

    in dem Fitnessstudio in meiner Nähe stehen für jeden Ausgebildete Trainer und Sportärzte zur Verfügung, die man bei speziellen Fragen ansprechen kann und die einem da weiterhelfen. Vielleicht gibt es sowas in deinem Studio auch. Wenn nicht, dann einfach deinen Arzt fragen, oder eben mal nen Spezialisten aufsuchen und dort nachfragen. Dein Arzt kann dich ja einfach auf deinen Wunsch dorthin überweisen und der kann dir dann auf jedenfall weiterhelfen.
  • Skoliose-Info-Forum.de - Skoliose, Morbus Scheuermann, Kyphose u.a. Wirbelsäulendeformitäten

    Schaut mal hier nach weil es sollte nicht einfach nur KG sein sondern Kg nach Katharina Schroth die spezifische Probleme ausbügelt die durch die Deformitäten entstehen da Sie explizit da für entwickelt wurde (läst sich auch symetrisch bei Hyperlordose/Hyperkyphose mit/oder ohne Verbindung zu Morbus Scheuermann anwenden).
    Auch eine gute korrigierende Rumpforthese bei Erwachsenen kann Wunder bewirken insbesonders mit regelmäßigem Schroth was man in einer 4 Wöchigen Reha erlernt in Bad Salzungen oder Sobernheim.
    Viele Orthopäden haben allerdings a.) keine Ahnung (machen Sie Sport, kann man nix mehr tun, schießen sich auf kleine Skoliose ein unter 20 Grad die meist in Verbindung mit Rundrücken auftritt den Sie ignorieren ect.) und b.) gar nicht die Möglichkeit zur Satgialen Ganzaufnahme die zur Optimalen Vermessung nach Cobb von der seite und von hinten notwendig ist um den genauen Zustand zu diagnostizieren.
    [COLOR="Lime"]Hüte deine Tüte, den High sein heist Frei sein [/color]
  • Hallo!

    Ich habe auch Skoliose, wobei ich diese durch Krankengymnastik so gut wie "behoben" bekommen habe.

    Seit einigen Jahren gehe ich ins Fitness-Studio und mache dort neben Kraft-Ausdauer auch gezielte Übungen zur "Kräftigung" der Wirbelsäule.

    War letzte Woche beim Orthopäden und er sagt, es sei alles optimal.

    Alles muss Skoliosen nicht unbeding ein Hinderniss fürs Fitness-Studio / Kraftsport sein.

    Frag doch einfach Deinen Arzt und such Dir ein Studio, wo Du gute Beratung und gute Geräte (ggfls. Rückenschule) hast.
  • Álso ich trainiere jetzt mitllwerweile knapp 6 Wochen und hab keinerlei Probleme...Ich gehe auf Muskelaufbau, nehme also schon Gewichte die mich an mein Grenze bringen.
    Ich habe sogar schon eine Verbesserung gespürt, meine Fehlhaltung hat sich schon ein wenig im Schulterbereich verbessert.
  • das ist doch sehr gut. wie du schon bemerkt hast stabilisieren die neuen muskeln deine wikelsäule. es kann nur besser werden.
    ich würde auf alle fälle kniebeugen mir dem gewicht auf den schultern vermeiden.
    die regel gilt immer: wenns weh tut, aufhören!!! :)