LAN + WLAN an mehreren Clients

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • LAN + WLAN an mehreren Clients

    Ich hab die Sufu benutzt, bin zwar schlauer geworden aber habe noch nicht die Antwort auf meine Frage gefunden.

    Problem: Im Haus sind ca. 5 Zimmer mit normalem LAN verkabelt, die über Router ins Internet gehen. Ich habe bei mir einen alten Netgear 614 WLAN Router rumliegen. Diesen würd ich gern in einem dieser Zimmer anschließen, um ihn als Access Point zu benutzen, jedoch nicht - wie in den meisten Threads beschrieben - mit nur einem WLAN Client sondern eigentlich mit vielen. Jeder der das Passwort hat und einen eigenes Notebook mitnimmt sollte hier im Handumdrehen ins Internet gehen können.

    Ich habe im Forum und auf anderen Seiten bereits gelesen, dass es sehr wichtig sei, dem WLAN Router eine eigene IP zu geben, welche im selben Netz liegt wie der LAN Router. Da ist schon die erste Frage: Der WLAN Router fugiert ja für den LAN Router als normaler Client - er weiß gar nicht dass da kein PC sondern ein WLAN Router dranhängt. Warum soll ich dann extra eine IP vergeben und nicht automatisch das ganze regeln lassen?

    Aber ok, sagen wir mal ich hab eine IP vergeben. Nun heißt es in vielen Threads, bei dem es sich nur um einen einzigen Client handelt, man müsse beim WLAN Router die DHCP Funktion deaktivieren. Nun ja, genau das will ich aber nicht, denn ich möchte nicht jedes mal wenn ein neuer Client dazukommt eine neue IP vergeben. Und ebenso will ich auch den DHCP des LAN Routers nicht deaktivieren, da das Netz ja weiterhin unter LAN erreichbar sein soll und ich nicht lange die Adressen vergeben möchte.

    Angenommen folgendes Szenario: Ich lasse die LAN Router Einstellungen so wie sie sind (IP adresse an WLAN automatisch vergeben und DHCP aktiv), schränke jedoch den IP-Bereich ein, sagen wir ******.1 - ******.40
    Gleiches mache ich beim WLAN Router, DHCP Bereich einschränken auf ******.41 - ******.99
    Wie sind meine Chancen dass das funktioniert?

    Auch habe ich gelesen, dass - wenn der DHCP mein WLAN deaktiviert ist und beim LAN aktiviert - die WLAN Clients vom LAN (!!!) Router eine IP zugewiesen bekommen. Das kann ich mir aber beim besten Willen nicht vorstellen.

    Beste Grüße,

    nandinho
  • genau so funktionierts wenn du den DHCP des WLAN Routers deaktivierst und das kabel welches vom LAN"" Router kommt an einen LAN Port des WLAn Routers anschließt (aufpassen!!! nicht an den wan port =uplink anschließen)
    somit übernimmt der Lan router die IP Vergabe .
  • Moin,

    weniger als Bridge, mehr als Switch, er leitet dann eigentlich nur durch.
    Zum anderen, würde ich DHCP für WLAN ausschalten und manuell vergeben, da du Sicherheitstechnisch sowieso die Macadresse für MACfilterung beim Router je nach Besuch eintragen musst und es ausserdem sicherer ist, denn wenn das WLAN geknackt ist, muss man erst noch die IP und die MAC herausfinden um ins Netz zu gelangen.
    Wenn du DHCP nutzt wird ja alles bereitgestellt ;) ...

    Es ist also ein Sicherheitsrisiko DHCP zu nutzen, auch bei WPA2 PSK welches dein Router und die Clients dennoch unterstützen sollten.

    Grüße Alde
  • mit passwortlisten wirst du nicht weit kommen
    man muss schon ein vollidiot sein Sinnvolle bzw sinngemässe Wörter als Passwort einzusetzen
    die mischung aus zahlen zeichen und Buchstaben machts aus ...
    wenn ma da nicht gerade einen Supercomputer alla Roadrunner besitzt sitzt man beim entschlüsseln Jahre!!!!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von stevexxx ()

  • intressant schmafu is des was du redest sorry

    "Der WPA Cracker setzt voraus, dass ein Angreifer mittels Sniffing-Tools wie beispielsweise Ethereal bestimmte Pakete während der WPA-Authentifizierungsphase aufzeichnen kann. Aus diesen Paketen versucht das Tool entweder per Brute Force (Durchprobieren aller möglichen Kombinationen) oder mit einer Wörterbuchattacke den während der WPA-Authentifizierung ausgetauschten Pairwise Master Key (PMK) zu rekonstruieren."


    bla bla bla!!!!!!!!
  • Darf ich nochmals zusammenfassen:
    WLAN Router: DHCP deaktivieren, er hat eine feste IP vom LAN Router, kann mehrere Clients über einen einzigen LAN Anschluss koordinieren. Trotz des deaktivierten DHCP kann ich mit mehreren Clients ins Internet, ohne dass ich jedesmal MAC oder IP selbst vergebe, das passiert alles über den LAN Router?????

    LAN Router: DHCP aktiv (damit's einfacher geht), IP Adresse an WLAN Router vergeben, DHCP Bereich exkl. IP Adresse WLAN Router?

    V.a. der Punkt mit dem DHCP deaktivieren beim WLAN Router verwirrt mich, hab ich das so richtig verstanden? Will nicht jedem einzeln wieder die IP eintragen. Ich will das einmal machen und dann bin ich leider nicht mehr an dem Standort verfügbar, also kann nichts mehr ändern.