garantiesiegel entfernen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hey Leutz!

    Ich weiß zwar nicht genau wie es bei Notebook´s aussieht!

    Aber wie ich mit sicherheit weiß dürfen doch keine Garantiesiegel auf PC´s mehr geklebt werden!!!

    Jetzt stellt ich mir aber auch die Frage! Dürfen Grantiesiegel überhaupt an Notebook´s geklebt werden??? :confused: ??

    mfg & poka

    xxjokerxx
    poka

    xXJOKERXx
  • hi all,

    siegel dürfen schon drauf geklebt werden. haben nur keine rechtliche relevanz. deine gewährleistungsansprüche werden durch den bruch des siegels (alleine) nicht berührt.

    greetz
    tomy
  • Lass das dran, wenn irgendwas kaputt geht sitzt du nämlich auf dem kaputten Ding, deßseiden du hast einen kooperativen Händler der das dann eventuell durchgehen lässt.
  • Hier gehen wie üblich die Begriffe "Garantie" und "Gewährleistung" durcheinander.

    Zunächst mal: natürlich darf man Garantiesiegel anbringen. Das kann wohl kaum jemand verbieten.

    Auf die gesetzliche "Gewährleistung" hat das Siegel nur einen minimalen Einfluss. Bei einer freiwilligen Garantie, die über das gesetzlich vorgeschriebene Maß hinausgeht, kann der Bruch des Siegels sehr wohl ausschließende Wirkung entfalten. Solche freiwilligen "Garantien" dürfen an fast beliebige Bedingungen geknüpft werden. Um ein Gerichtsurteil zu zitieren: sie dürfen nur nicht für den Kunden "überraschend und unvorhersehbar sein".
    Bei der gesetzlichen Gewährleistung hängt es vom Schaden ab. Wenn der Händler unsachgemäße Manipulationen am Inneren des Gerätes entdeckt und den Verdacht hat, dass diese für den Funktionsfehler verantwortlich sind, kann er die Gewährleistung erstmal ablehnen. Dann muss ein Gericht (vermutlich mit Hilfe von Sachverständigen) entscheiden, ob das tatsächlich so war.

    Ein typischer Fall aus meiner Praxis als Händler: ein Kunde möchte ein Mainboard umtauschen, weil es nicht mehr funktioniert und der PC keinen Mux macht. Da das Garantiesiegel gebrochen war, habe ich das Mainboard inspiziert und einen dicken Kratzer in der Nähe der Prozessorkühlerbefestigung entdeckt. Da ist wohl jemand mit dem Schraubenzieher beim Lüfterwechsel abgerutscht... Wäre das Siegel noch intakt gewesen, hätte der Kunde behaupten können, dass dieser Schaden schon vorhanden war und im Werk verusacht worden ist. damit dürfte er nun keine Chance mehr haben. Richter drehen in solchen Fällen die Beweislast um.

    Daher gilt innerhalb der gesetzlichen Gewährleistungszeit: Finger weg vom Rechner, wenn was kaputt ist.

    Grüße
    Michael