Externe USB-Platte in Netzwerk "ändern" (erledigt)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Externe USB-Platte in Netzwerk "ändern" (erledigt)

    Hallo zusammen,

    ich habe vor knapp einem halben Jahr eine recht gute 600G externe USB-Festplatte bekommen. Selbige ist nun auch mit vielen Daten bestückt.

    Nachdem wir nun in ein Haus umziehen, wird es dort mehrere PC's geben. Netzwerk funktioniert ja heute bereits.

    Frage: Kann ich eine USB-Festplatte "mit irgendeinem Zusatz-Hardware" teil versehen, das es eine "Netzwerk-Festplatte wird (auf die ich dann von jedem PC zugreifen kann - auch wenn der PC, bei dem die Platte am USB-Port hängt aus ist)?

    Wenn ja - wie heisst so ein "Zusatz-Teil" ?

    Danke!

    Fjolnir
    (oder gehört die Frage unter Hardware?)

    (Thema erledigt)
    [SIZE="1"]Wer tolerant ist, hält sich selbst für besser ("Gott, ich danke dir, daß ich nicht bin wie dieser da. Aber in meiner großen Güte dulde ich ihn neben mir"). Tolerare heißt nur "erdulden" oder "ertragen". Wie wäre es stattdessen mit Akzeptanz oder sogar Respekt vor dem Andersartigen?[/SIZE]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fjolnir ()

  • Sowas nennt sich NAS-Server. Das ist quasi ein Festplattengehäuse ähnlich dem für eine externe Festplatte - nur eben mit Netzwerkanschluß.

    Außerdem gibt es Router mit einer USB-Buchse, an die sich eine normale externe Festplatte anschließen, so dass auch jeder übers Netzwerk darauf zugreifen kann.
  • Servus,

    ist das dann sowas: KlickMich

    Lieben Dank für eine Info

    Fjol
    [SIZE="1"]Wer tolerant ist, hält sich selbst für besser ("Gott, ich danke dir, daß ich nicht bin wie dieser da. Aber in meiner großen Güte dulde ich ihn neben mir"). Tolerare heißt nur "erdulden" oder "ertragen". Wie wäre es stattdessen mit Akzeptanz oder sogar Respekt vor dem Andersartigen?[/SIZE]
  • Herzlichen Dank für die Info!

    Grüße

    Fjolnir
    [SIZE="1"]Wer tolerant ist, hält sich selbst für besser ("Gott, ich danke dir, daß ich nicht bin wie dieser da. Aber in meiner großen Güte dulde ich ihn neben mir"). Tolerare heißt nur "erdulden" oder "ertragen". Wie wäre es stattdessen mit Akzeptanz oder sogar Respekt vor dem Andersartigen?[/SIZE]