Vista startet nicht mehr

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Vista startet nicht mehr

    Hallo,

    ich habe seit einigen Stunden ein Problem mit meinem Computer: Der Bildsschirm ist auf einmal schwarz geworden, in der Mitte war nur noch eine Sanduhr abgebildet, die sich mit dem normalen Mauszeiger abwechselt.
    Ein Neustart hat nichts gebracht, nach Eingabe des Passworts ist die normale Ladeanimation erschienen (sich drehende Scheibe), dann, nach ewiger Zeit ist Vista doch noch volständig gestartet.
    Nach einigen Minuten auf dem Desktop ist der Bildschirm wieder schwarz geworden, dasselbe Problem wie oben beschrieben ist wieder aufgetreten.

    Dann habe ich im sicheren Modus gestartet. Das ging zwar, hat aber auch einige Zeit zu Laden gebraucht (in jedem Fall länger als normal).

    Schließlich habe ich mich dann zum Formatieren entschieden. Doch auch jetzt braucht der Computer viel länger als üblich um zu starten. Programme bleiben einfach stehen. Sowohl Installationen als auch bereits installierte Software.

    Bei dem Computer handelt es sich um ein Acer Notebook. Ist es wahrscheinlicher, dass das Problem beim Betriebssystem liegt, oder besteht eher ein Hardwaredefekt und wenn ja: Welcher ist nach meiner Beschreibung am wahrscheinlichsten? Garantie liegt nicht mehr vor, ein Einsenden ist daher nicht möglich.

    Wär schön, wenn mir jemand weiterhelfen kann. Das Forum hier hat mir in den letzten Tagen ja schon bei diversen Problemen geholfen, deshalb poste ich dieses auch einfach mal hier rein.


    Lg Granaaade

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von granaaade ()

  • Hallo,
    also für mich klingt das mehr nach einem Hardwaredefekt. Wenn der abgesicherte Modus und selbst ein Neuaufsatz nichts hilft würde ich jetzt an deiner Stelle den Computer mal durchchecken lassen. Am besten nicht selber aufmachen sondern einem Fachmann geben.

    lg disser2
  • Das hört sich ja weniger gut an. Hast du eine ungefähre Vorstellung, was das Durchchecken ungefähr kostet (jetzt mal von Ersatzteilen abgesehen)?

    Bin durch mein Studium eigentlich auf den Laptop angewiesen, verfüge aber wohl im Moment nicht über das nötige Kleingeld. :(

    Ist es wohlmöglich günstiger, wenn ich das Gerät direkt an den Hersteller sende und dann (kostenpflichtig) reparieren lasse?



    Und noch etwas zum Thema, vllt hilfts ja zur Problemanalyse: Das Bild scheint einzufrieren, wenn die Programme sich aufhängen. Weder der Mauszeiger ist beweglich, noch der Taskmanager aufrufbar. Auch auf andere Weise schließen lassen sich die Anwendungen nicht.
  • Der Computer fährt jetzt gar nicht mehr vollständig hoch, der Desktop wird zwar des öfteren geladen, dann erscheint aber die Acer-Programminstallation und spätestens da ist es dann vorbei.
    Ab und zu bleibt der Computer dann direkt nach dem Booten stehen, der Bildschirm ist dann voll mit seltsamen Mustern.

    Das Ausführen der beiden von dir vorgestellten Programme ist daher gar nicht mehr möglich.

    Werd den PC dann wohl doch in nächster Zeit in die Reperatur geben müssen.
    An Staub hatte ich auch schon gedacht. Der Computer ist zwar erst ca. 18 Monate alt, vor 8-9 Monaten hatte ich ihn jedoch schon einmal eingeschickt, da er sich nach wenigen Minuten immer ausgeschaltet hatte. Da war dann die Antwort seitens Acer gewesen, dass der Computer verstaubt war. Äußerlich ist jedoch nichts zu erkennen und aufmachen wollt ich das Notebook auch nicht.

    EDIT:

    So wollte nur eben Bescheid geben, dass das Problem die Grafikkarte ist, RAM ist anscheinend kaputt.
    Danke trotzdem für die Antworten, Problem ist also gelöst.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von User64 ()