notebook, mit, Stecksockel für Grafikkarte

  • Kaufberatung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • notebook, mit, Stecksockel für Grafikkarte

    Suche Notebook mit Stecksockel für Grafikkarte - gibt es so etwas schon?
    Welcher Hersteller bietet das an und wo liegen die Kosten?
    :)
  • Ich glaube Dich enttäuschen zu müssen, aber da wirst Du wohl nicht fündig werden. Was ich kenne sind externe Grafikkarten z.B. von Matrox oder früher mal von Toshiba die Möglichkeit in eine Dockingstation eine Grafikkarte reinzustecken. Ob es das aber noch gibt, kann ich Dir leider nicht sagen.
  • Habe diesen Artikel bei Chip.de gefunden
    Asus XG Station: Mehr Grafikpower für Notebooks

    Asus XG Station: Externe Grafik-Einheit für Notebooks.
    Asus hat neue Details zur XG Station, einer externen Grafikkarte für Notebooks, genannt. Wie Techconnect berichtet, soll das Gerät auf einer GeForce 8600 GT (256 MByte Speicher) basieren und rund 350 Euro kosten.

    Um die XG Station zu verwenden, schließen Sie das Gerät an einen freien ExpressCard-Slot an. Die Grafikkarte selbst steckt in der Station und belegt dort einen der beiden verfügbaren PCI-Express-Steckplätze. Durch die Limitierung bei der Übertragung erreicht die XG Station etwa die Bandbreite eines PCIe-1x-Slots. Laut ersten Informationen soll jedoch etwa 6,7 mal soviel Leistung erreicht werden wie mit interner Chipsatz-Grafik von aktuellen Notebooks.

    Zusätzlich bietet die XG Station einige LED-Anzeigen sowie einen Drehregler, mit der die Grafikkarte stufenlos übertaktet werden kann. Zur Nutzung des Geräts ist außerdem ein externer Monitor Pflicht.
    GraphicBooster: Mehr 3D-Power für alte Notebooks

    FSC GraphicBooster: Externe Grafikkarte für Notebooks.
    Fujitsu-Siemens hat GraphicBooster vorgestellt - dahinter verbirgt sich eine externe Grafikkarte, die an spezielle Notebooks angeschlossen werden kann. GraphicBooster funktioniert derzeit lediglich mit dem Amilo Sa 3650. Angeblich soll mit der Zusatzbox sogar der 3D-Shooter Crysis in ansprechenden Einstellungen flüssig laufen. Einen Preis hat Fujitsu-Siemens noch nicht genannt.

    Die technische Grundlage ist AMDs ATI-XPG-Lösung, ein externes Gerät, das an Notebooks angeschlossen werden kann und eine separate Grafikkarte enthält. Darin ist eine ATI Mobility Radeon HD 3870 verbaut, die deutlich mehr Leistung liefert als Onboard-Chips - im Falle des Amilo-Notebooks ist die externe Lösung rund fünf mal schneller. Verbunden wird der GraphicBooster über eine PCI-Express-2.0-Schnittstelle und kann für den normalen Desktop-Betrieb einfach ausgesteckt werden. Dann übernimmt die interne Grafikkarte (Radeon HD 3200) die anstehende Arbeit.
    Sorry weitere Beiträge konnte ich im Internet nicht finden aber vielleicht beantwortet es dir ja ein paar Fragen
  • Ja das ich echt das einzige doofe bei Notebooks.
    Man kann keine Grafikkarten nachrüsten. Da ja gerade Grafikkarten, die Hardware ist die am meißten nachgerüstet wird.

    Zum Glück kann man Arbeitsspeicher, Festplatten und je nach Hersteller auch Prozessor und Wlan nachrüsten.

    Eine Frage jedoch.
    Ein Freund von mir hatte jetzt letztens Probs mit seinem Notebookdisplay und hatte ihn weggeschickt.
    Als er repariert zurückkam stand in dem Bericht, dass die Grafikkarte ausgewächselt wurde.

    Also wäre meine Frage ob man auch OnBoard Grafikkarten (mit viel Fachwissen und Können) nachrüsten/austauschen kann oder ob es evtl doch Notebooks Mit GK auf einem Steckplatz gibt?!

    mfg
  • Natürlich gibt es solche, bei manchen Laptops ist die GRAKA gesteckt...

    Das sieht dann so aus



    Aber ob es sich lohnt? Jeder baut seine eigenen slots (keine Norm), außerdem zieht das aufrüsten der Grafikeinheit mehr Stromverbrauch und höhere Temps mit sich... Alienware hat doch mal Aufrüstgrafikkarten für ihre Lappis angeboten!?
  • Der Gedanke, der von mir dahinter steht ist, nicht jedesmal das ganze Mainboard tauschen zu müssen, denn das lohnt sich nicht - ist zu teuer. Oft hört man, das die Grafikkarte schon nach kurzer Zeit verreckt - habe es selbst mit dem Scheiss Toshiba erlebt!!!