Brief einer Ehefrau

    • Witze

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG! Warninfo für RÄTSEL-Themen! Die Beitragsinhalte werden NICHT automatisch "versteckt"!
    Bitte VOR dem Posten in den Rätselecke-Regeln informieren, wie der HIDE-BB-Code funktioniert!
    Für WITZE ist der HIDE-BB-Code nicht gestattet!

    • Brief einer Ehefrau

      Hallo,

      anbei ein guten (wenn auch alter) Brief einer Ehefrau an ihren Gatten (inkl dessen Antwort):

      Lieber Gatte,

      ich schreibe Dir diesen Brief, um Dir mitzuteilen, dass ich Dich jetzt
      endgültig verlasse. Ich war Dir sieben Jahre lang eine gute Frau und habe
      nie etwas davon gehabt.

      Die letzten zwei Wochen waren die Hölle. Heute hat mich nun Dein Chef
      angerufen, um mir zu sagen, dass Du heute gekündigt hast - das war der
      Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte.

      Letzte Woche bist Du heimgekommen und hast nicht einmal bemerkt, dass
      ich beim Friseur und bei der Maniküre war, Dein Lieblingsessen gekocht hatte
      und sogar ein nagelneues Negligee anhatte. Du bist heimgekommen, hast alles
      in zwei Minuten heruntergeschlungen und bist sofort schlafen gegangen,
      nachdem Du Dir noch das Spiel angeschaut hast.


      Du sagst mir nicht mehr, dass Du mich liebst, Du berührst mich nicht
      mehr, gar nichts tust Du. Entweder gehst Du fremd, oder Du liebst mich
      nicht mehr, wie auch immer, ich bin jetzt weg.

      P.S.: Falls Du mich suchen solltest, lass es besser bleiben. Dein
      BRUDER und ich ziehen zusammen nach Bielefeld. Schönes Leben
      noch!



      ---------------------------------------------------------------------------------------------------


      Liebe Exfrau,

      nichts hätte mir den Tag ähnlich versüßen können wie Dein Brief.

      Es stimmt, wir sind nun schon seit sieben Jahren verheiratet, obwohl Du ja
      nun
      wirklich alles andere als eine gute Frau warst. ´

      Ich schau' mir so viel Sport im Fernsehen an, um Dein ständiges Gemotze
      auszublenden. Schade, dass es
      nicht klappt.

      Ich habe sehr wohl gemerkt, dass Du Dir letzte Woche alle Haare hast
      abschneiden lassen; das Erste, was mir in den Sinn kam, war: "Du schaust ja
      aus wie ein Kerl!" Meine Mutter hat mich dazu erzogen, lieber gar nicht zu
      sagen, wenn man nichts Schmeichelhaftes sagen kann.

      Als Du "mein" Lieblingsessen gekocht hast, musst Du mich wohl mit meinem
      BRUDER
      verwechselt haben ? ich esse nämlich seit sieben Jahren kein
      Schweinefleisch
      mehr.

      Ich bin schlafen gegangen, als Du das neue Negligee anhattest, weil
      das Preisschild noch dranhing. Ich hoffte, dass es nur ein Zufall war,
      dass mein
      Bruder gerade 50Euro von mir geborgt hatte und das Ding 49,99 gekostet hat.


      Trotz alledem habe ich Dich aber immer noch geliebt und gedacht, dass
      sich alles zum Guten wenden würde. Als ich herausfand, dass ich 10
      Millionen im
      Lotto gewonnen habe, habe ich gekündigt und uns zwei Tickets nach Jamaika
      gekauft. Aber als ich zuhause ankam, warst Du schon weg.

      Wahrscheinlich geschieht alles aus einem bestimmten Grund. Ich hoffe
      für Dich, dass Du nun das ausgefüllte Leben lebst, das Du immer haben
      wolltest.
      Mein Anwalt meint, dass Du nach dem Brief, den Du geschrieben hast, keinen
      Cent von mir siehst. Schau halt, wo Du bleibst.

      P.S: Ich weiß ja nicht, ob Du's wusstest, aber mein Bruder Carl war
      früher eine Carla. Ich hoffe, das macht Dir nichts aus.

      Gezeichnet,
      Schweinereich und frei!