Form bauen um Gips zu gießen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Form bauen um Gips zu gießen

    Habe mal ne Frage an alle Hobby-Handwerker

    ich möchte gerne eine Figur aus Gips gießen.

    Mein Problem: ich möchte keine fertige form nehmen sondern selbst eine Form bauen.

    Ich weiß allerdings nicht wie ich eine solche Form bauen kann, habe mal gehört das man mit Silikon wohl was machen kann...

    hat da zufällig jemand hilfreiche Tipps für mich?
  • Mit Silikon geht das schon, aber für einen Anfänger ist dies die schwierigste Aufgabe.
    Um dies zu bewerkstelligen, brauchst Du erst eine Negativform um dann diese Form mit Gips/Silikon auszufüllen.

    Es kommt auch auf die Ausstattung der Werkzeuge an, eine Fräsmaschine/Dremel sollte vorhanden sein für die feinarbeiten.
    Dann einen Holzhloz am besten Buche das ist weich genung um die ersten Schritte zu machen.
    Den Holzhloz mittig durchsägen ohne ihn zu beschädigen. Nun kommt das Handwerkliche zu tragen. Eine Negativform herzustellen. Das heisst in der einen Hälfte die Vorderseite und in der anderen die Rückseite herauszufräsen.
    Wenn du mit diesem Schritt fertig bist, wir an der Oberseite mittig ein Loch gebohrt, dann werden beide Formteile (Stoßflächen mit Trennöl bestreichen) fest verbunden und anschließend wird die Form mit Silikon bzw. mit Gips ausgefüllt.
    Nicht zu vergessen, das Holz, wenn du mit Gips arbeitest, zu tränken, denn das Holz zieht aus dem Gips die feuchtigkeit und dann kann man den Gips später nicht mehr bearbeiten.

    Hoffe ein wenig geholfen zu haben.
  • @ Neuling_1

    ich meinte nicht das Werkstück aus Silikon machen sondern die Form.

    also quasi ein Modell bauen, das dann mit Silikon übergießen um einen Negativform zu erhalten. Und in diese dann den Gips einfüllen

    Leider weiß ich nicht ob das so funktioniert, und falls ja welches Silikon man verwenden muss.

    zu deiner Idee mit dem Holz: Das nötige Werkzeug hätte ich dazu, aber ich glaube ich bin zu wenig kreativ um das Objekt negativ in das Holz zu fräsen...
  • Mal so ins blaue ;)

    Nimm dein Modell wickel darum Frischhaltefolie. Dann kannst davon ein Negativ fertigen. Möglich wären da zum Beispiel Gipsbinden. (So hab ich das mal von jemanden mit einem Gesicht gemacht). Alternativ (teurer aber stabiler) wären Glasfasermatten und Kunstharz. Das bekommst im Baumarkt im Regal für Auto-Reparaturen. Das Negativ dann auseinander schneiden und das Modell befreien. Anschließend die Form wieder zusammenkleben. Fertig.

    Silikon für einen solchen Zweck hab ich leider noch nicht gesehen.

    viel erfolg :)
  • wäre dann zum erstellen des modells nicht modelliermasse vielleicht einfacher/besser? diese masse formst nach deinen wünschen und lässt sie dann trocknen. sieht dann eig. ganz gut aus. zumindest die version "light" mit der ich mal für die schule was gearbeitet habe ist sehr einfach zu bearbeiten, sehr "trocken" ind er verarbeitung und wiegt praktisch nichts, wenn getrocknet. ^^