Sicherheitslücke im Internet Explorer

  • geschlossen
  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sicherheitslücke im Internet Explorer

    Hallo,
    eine jetzt bekannt gewordenen Sicherheitslücke im Internet Explorer 7, durch die schon über 10000 Web-Seiten infiziert sind, und für die es noch kein Patch von Microsoft gibt, sorgt für Schlagzeilen.

    Was hat es mit dieser Lücke auf sich, wie kann da Schadsoftware auf dem Rechner installiert werden? Hilft ein Virenscanner mit Webschutz (wie z.B. avast)? Bzw. sollte dann nicht beim Installieren der Schadprogramme z.B. bei Vista die Benutzerkontensteuerung hochkommen, oder umgeht diese Lücke auch die Benutzerkontensteuerung?

    Gruß
    BordyH
  • Wenn du wüsstest wie viele Sicherheitslücken Windoof noch hat, die nicht so aufgebauscht werden :rolleyes::rolleyes:

    Entspann dich erstmal, so lang du nen guten Virenscanner und ne vernüftige Firewall hast bist du auf der sicheren Seite mehr kannst du vielleicht bis auf dein Surfverhalten auch nicht beeinflussen ;)

    Backups deiner Daten sind dabei natürlich selbstverständlich, entweder auf Offline PC'S oder externen Platten die nicht iwie am Netz sind...

    lg Atomius
    Das Leben ist viel zu kurz für ein langes Gesicht![/Center]
    [Center]Mein digitaler Penis[/Center]
  • Eine Quelle, heute gelesen:
    [url=http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,596687,00.html]Sicherheitslücke: Bundesamt warnt vor Microsofts Internet Explorer - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Netzwelt[/url]
  • Danke für den Nachtrag der Quelle!

    1. Da lobe ich mir einmal mehr den Firefox und auch Opera.
    2. MS wird da sicher ganz schnell einen Patch "basteln" und mit der PR-Schiene nach oben pushen.
    3. Hinterhältiges Teil, wenn man sich angesteckt hat. Vor allen Dingen seriöse Anbieter bzw. Webseiten.
    4. Inwieweit die Benutzerkontensteuerung beeinträchtigt ist, bleibt abzuwarten. Aber ich würde auf jeden Fall Datensicherung betreiben und die Sache bis zum Erscheinen eines Patches im Auge behalten.

    greetz brassmonkey
    [SIZE="3"][FONT="Comic Sans MS"]...manchmal glänzt Glas auffälliger als Diamanten, weil es mehr beweisen muss![/FONT][/SIZE]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von brassmonkey () aus folgendem Grund: schreibfehla

  • Hintergrund ist eine sogenannte Zero-Day-Sicherheitslücke in dem weit verbreiteten Browser, durch die speziell präparierte Websites Schadprogramme auf den Rechner laden können, die dann eventuell Passwörter ausspionieren.

    Sogenannte Out-of-band-Updates gibt es bei Microsoft nur in Ausnahmefällen, um den Aufwand für die Verantwortlichen von Firmennetzwerken möglichst gering zu halten. Für Kunden, die automatische Updates in ihrem System aktiviert haben, entsteht demnach kein Handlungsbedarf. Der Sicherheitspatch wird automatisch geladen und auf Wunsch installiert.




    Update ab etwa 19 Uhr zur Verfügung

    Anderen Kunden, die die Sicherheits-Updates nicht automatisch empfangen und installieren, rät Microsoft dringend zur manuellen Installation der aktuell verfügbaren Patches. Das Update sollte voraussichtlich ab etwa 19 Uhr in Deutschland zur Verfügung stehen. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hatte zuvor zu Vorsicht beim Surfen mit dem Microsoft-Browser aufgerufen. Die Sicherheitsstufe für die Internet-Zone sollte auf "hoch" gesetzt werden, wodurch die Ausführung von Java-Script deaktiviert werde, rieten das BSI und Microsoft.





    Ab ca. 19 Uhr auf der Microsoft-Webseite:








    Das Bundesamt empfahl zudem, den Einsatz von alternativen Browsern zu erwägen, also etwa Firefox oder Opera. Bislang wurden den Angaben zufolge vor allem Passwörter für Computerspiele gestohlen, die auf dem Schwarzmarkt verkauft werden könnten. Nach Angaben des Antivirus-Unternehmens Trend Micro sind seit vergangener Woche rund 10.000 Seiten betroffen, die meisten auf chinesisch. Nach Angaben von Microsoft wurden bislang nur Angriffe auf die Version 7 des Internet Explorers registriert, potenziell seien aber die anderen Versionen ebenfalls verwundbar.





    Mit Material von ap


    Quelle:heute.de

    ich hab es aber leider noch nicht gefunden, vielleicht ist es auch noch nicht online :(

    PS: nach nochmaligem suchen hier ist der Link
    Gruß Fotoprinz

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fotoprinz () aus folgendem Grund: Link eingefügt