AVM Fritz!Box 7170 Installationsproblem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • AVM Fritz!Box 7170 Installationsproblem

    Hallo Leute,

    da meine Frau mit ihrem Notebook drahtlos ins Internet möchte habe ich mir eine Fritz!Box Fon WLAN 7170 zugelegt. Ich selber benutze im Moment eine Fritz!X USB v. 3.0. Ich habe von Versatel den Telefonanschluss und DSL 2000. Die Geräte im Einzelnen:

    TAE-Telefondose
    TN Splitter
    Fritz!X USB
    ADSL Router "spairon"

    Ich wollte nun die Fritz!Box installieren, habe aber alles zurückgerüstet, da mir (glaube ich) ein Gerät fehlt!? Es nennt sich DSL-Splitter und weist wohl Buchsen für TAE-Stecker auf. Also erst mal nix mit plug and play....
    Bei der Fritz!Box ist ein verzweigtes Kabel dabei, das eben auch in diesen DSL-Splitter gesteckt werden soll..... Das einschränkende daran ist auch die äußerst geringe Kabellänge der Verzweigun! Da müssen wohl 2 Geräte eng beieinander montiert sein...:rolleyes:
    Wie krieg ich denn nun das Teil zum Laufen? Brauche ich dann meinen "DSL Router" nicht mehr? Und noch was: ich habe 3 ISDN-Rufnummern. Dazu habe ich 2 Analogtelefone und einen Drucker mit Fax. Die Fritz!Box hat zwar 3 FON-Buchsen, aber eine davon ist nur zum Klemmen von Drähten geeignet!? Wie kriege ich denn damit meine Geräte angeklemmt? Mein Notebook würde ich mit dem LAN-Kabel verbinden.

    Danke vorab!
    Gruß Jürgen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jetme ()

  • Hallo

    Zitat:
    Versatel startet ins letzte Quartal 2008 mit einem ganz speziellen Neukunden-Teaser. Wer bis zum 31. Oktober 2008 seinen kompletten Anschluss bei Versatel bestellt, bekommt die AVM FRITZ!Box WLAN 3131 völlig kostenlos dazu.

    18.12.2008, Osnabrück

    Wer einen DSL-Anschluß bei Versatel bestellt, erhält noch bis zum 31.12.2008 eine FRITZ!Box Fon WLAN 7270 gratis. Dieses Multitalent von AVM ist ein W-LAN Router ,mit DSL-Modem, Telefonanlage inkl. Anrufbeantworter und intergrierter Firewall. Mit 4 LAN-Anschlüße können sofort 4 PCs online gehen. Dank dem W-LAN sind auch noch mehrere Laptops gleichzeitig mit dem Internet verbunden.


    Soll heißen Versatel supportet Fritzboxen, also Hotline anrufen und führen lassen.

    Ansonsten im Kundencenter nach der Installanleitung für die 7270 suchen
    und auf die (fast) baugleiche 7170 anwenden.
    3.Fonanschluß : zwei Drähte und eine Telefondose :)


    By ISDNTOMTOM

    PS. der TN Splitt müßte eigentlich NT Splitter heißen.

    und hat Ausgänge DSL -> Router .... ISDN -> FritzX

    dort kommen die Y-Enden hinein Schwarz ISDN , Grau DSL fertig:blink:
  • Eigentlich ganz einfach,
    ankommendens festinstalliertes Telefonkabel von der TAE Dose abmachem und direkt am Splitter anklemmen (a,b)
    jetzt FritzBOX am Splitter anschließen, vorne Telefon-Kabel unten DSL Kabel
    noch die jetzt freie TAE Dose an die FritzBOX anklemmen (Klemme 1,2),
    und schon kannst du deine drei Anschlüsse nutzen..
  • amico01 schrieb:

    Eigentlich ganz einfach,
    ankommendens festinstalliertes Telefonkabel von der TAE Dose abmachem und direkt am Splitter anklemmen (a,b)
    jetzt FritzBOX am Splitter anschließen, vorne Telefon-Kabel unten DSL Kabel
    noch die jetzt freie TAE Dose an die FritzBOX anklemmen (Klemme 1,2),
    und schon kannst du deine drei Anschlüsse nutzen..


    ...mein Splitter hat vorne keine Buchsen!! Z.Zt. habe ich ein TAE-Kabel in der Telefondose, welches unten an den Splitter geht...

    Jürgen
  • Hallo Floh2,

    danke für die Links ;)
    Dass ein Splitter normalerweise so aussieht war mir schon klar, nur eben meiner nicht :( Werde vielleicht morgen mal versuchen, ob sich da eine "Abdeckung" abschieben lässt...

    Frohe Weihnacht!
    Gruß Jürgen
  • es geht mit deinen telefonen und fax weiter indem du die fritzX-box in den anschluss Fon 0 steckst... sonst kannst du nur 2 geräte anschliessen egal ob mit 2 stecker (tae) oder kabel oder 1 tae und 1 kabel....

    des weiteren das dsl modem an den lan1 anschliessen und in der box (unter ansicht -erweiterter modus muss aktiviert sein) bei energieoptionen lan1 immer an !!!

    die anderen lan 2-4 kannste irgendwo dein rechner reinstecken...

    ansonsten also die box so verbinden wie du vorher deine fritzX box eingesteckt hast...

    habe auch versatel... splitter weiss...den einen der doppelstecker(telefon) von box da rein...einzelstecker von kabel dann bei box in "dsl-buchse"....in die andere buchse des splitters haste ja schon dsl modem dran...also modem verlängern mit kabel zu lan1...

    man(n) kann nix falsch machen...splitter und ntba ist in einem !!!!!!!...das ist das gerät unten bei deinen bildern...die anderen brauchste nicht...

    gruss elwiss

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von elwiss ()

  • Also das obere Bild sieht nach einem NTBA aus dieses Teil ist für einen ISDN Anschluss und wird hinter dem Splitter montiert.Der richtige Splitter ist ca groß wie eine Zigarettenschachtel, hat einen RJ 15 Eingang für Telefon und DSL ankommend aus der ersten Dose einen RJ 45 Ausgang für DSL und 3 TAE Anschlüsse von denen der Mittlere benutzt wird für das NTBA und dann an die Fritzbbox oder andere Schnittselle A/B für analoge Telefone geht.
    MG 1AWurzel Frohe Weihnacht
  • Hallo

    mach doch einfach mal was hier mehrfach beschrieben wird und melde evtl. Fehler.

    Dann kann man gezielt helfen.

    Wanddose -> NT Splitt Netzstecker -> 220V--> Netzbuchse NT Splitt

    NT Splitt Ausgang DSL rechts neben Netzbuchse -> graues Kabel des AVM Y-Kabels

    NT Splitt Ausgang ISDN rechts Doppelbuchse bisher zur FritzX -> schwarzes Kabel des AVM Y-Kabels

    fertig

    analoge Ausgänge wie erwähnt benutzen oder 2 Drähte plus ext. Dose


    Natürlich noch konfigurieren mit allen MSNs und den Internetzugangsdaten


    Falls schon Richtig verkabelt geht die Power LED der 7170 auf Dauer und alles ist super.

    Nur Mut ist wirklich einfach. Und denke an die Rückmeldung !!!

    HOHOHO ISDNTOMTOM
  • ...also Leute, ich hab's jetzt gewagt

    Aberrrr...
    ...das Y-Kabel in den NTBA....
    Der NTBA ist ein Versatel-Teil mit spezieller Belegung:

    1 Buchse für Stromanschluss (nicht nötig, da Strom von ISDN...)
    1 Buchse für ADSL
    1 Buchse für Line (also von der Telefondose...)
    2 Buchsen So (??)

    Ich habe also das DSL-Ende der Y-Verzweigung in die ADSL-Buchse gesteckt
    und das andere Ende der Y-Verzweigung(ISDN/analog Tel.) in eine der So-Buchsen ??!! Wo anders hätte der Stecker auch nicht gepasst

    Was soll ich sagen, bis auf die "Internet"-LED an der Fritz!Box scheint alles zu funktionieren. Was mich noch interessieren würde: wenn ich den PC ausschalte, bleibt das WLAN aktiv (LED an der Fritz!Box) ??

    Gruß Jürgen
  • Der Internetzugang funktioniert. Nur bleibt die LED aus. Aber diese soll sich wohl nur einschalten, wenn man per Internet telefoniert..?!
    Was die WLAN-Funktion betrifft, habe ich gerade auf der Fritz!-Konfigurationsseite die Option zur Nachtabschaltung gefunden. Spart ja auch Strom! Die neueren Geräte sollen ja wohl sogar einen separaten Ein-/Aus-Schalter besitzen!

    Gruß Jürgen
  • Hallo isdntomtom,

    nein, der Test hat nicht so lange gedauert, die Inbetriebnahme ;)
    Ich hatte mich nicht ran getraut, weil ich das Kabelwirrwar hasse :mad:
    Ja, hab mir das Handbuch im Web durchgelesen. Da steht ja fast alles drin!
    Was ich nicht gefunden habe ist der "ominöse" Taster für das WLAN ! Auf der einen Abbildung ist in der einen Ecke neben der Antenne ein kleines quadratisches Pünktchen zu sehen :rolleyes: Das ist er!!
    Leider hat sich doch ein neues Problem ergeben: mein Anrufmonitor "Dragnet" meldet keine Anrufe mehr :( Hab das Programm extra neu installiert und auch wieder alle MSN eingetragen... keine Ahnung, warum der jetzt nicht mehr funktioniert?!


    Gruß Jürgen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jetme () aus folgendem Grund: Zusatz

  • ...irgendwie bin ich zu :löl:
    Ich krieg's nicht hin. Jetzt kann ich noch nicht mal mehr Faxe vom PC aus versenden, was mit der Fritz!X USB noch wunderbar ging! Ständig bekomme ich die Meldung, dass COMMON-ISDN-API Vers. 2 nicht installiert wäre...
    Meint das nun API oder CAPI ?? Angeblich soll doch Vista alles mitbringen!?
    Wenn ich das Fritz!Fax Programm starte dauert das ca. 5 Min. und dann kommt erst mal diese Fehlermeldung. Was ich auch nicht raffe ist die Anweisung "FRITZ! ISDN-Software deinstallieren".... Woher weiss ich denn, ob ich die überhaupt installiert habe?? Und bei der nachträglichen CAPI Installation von der alten Fritz!X USB CD soll man unter etlichen "Modems" auswählen... woher soll denn Otto Normalverbraucher so was wissen :depp:
    Hat vielleicht noch jemand 'nen Tipp, wie ich das mal zum Laufen bekomme?

    Danke!
    Gruß Jürgen
  • Hallo nochmal zum nachbauen:):):):)

    Auf dem PC alte Fritz Software und Capi deinstallieren !!!

    Neustart

    ftp.avm.de/fritz.box/tools/fax4box/

    Auf dem Server liegt entgegen den Datumsangaben und dem info.txt eine neue Version 03.06.44 vom 25.01.2007. Diese beinhaltet nun auch den Controller zum Faxen über's Internet.
    Bei Problemen also die alte Version deinstallieren (auch den CAPI-Server auf der Box deaktivieren), die neue runterladen und installieren.

    downloaden



    Auf geht's!

    Einfach die Software installieren und losfaxen!
    Diese Version bringt alles mit, was man benötigt:

    * Bei der Installation wird eine vorhandene Box erkannt (Firewall, AntiViren-Software etc. kurz ausschalten bei Problemen)
    * Die benötigte capi2032.dll ist enthalten und wird in den Programmordner installiert. Andere Programme können also nicht ohne weiteres die CAPI nutzen.
    * Der CAPI-Server auf der Box kann am Ende der Installation automatisch gestartet werden und ist dann dauerhaft an. (Modifikation wird in der ar7.cfg vorgenommen, für die die es interessiert)
    * manuelles Aus- und Einschalten des CAPI-Servers über ein an der Box angeschlossenes Telefon funktioniert natürlich weiterhin.
    #96*2* = CapioverTCP aus
    #96*3* = CapioverTCP an
    Wenn Fritz!Fax nach der Installation nicht funktioniert, immer versuchen, mit #96*3* den CAPI-Server manuell zu starten!

    # Unter "eigene MSN" die Rufnummer eintragen, über die abgehende Faxe versendet werden sollen!
    ► Ist der ISDN-Controller ausgewählt, die gewünschte ISDN-MSN eintragen
    ► Ist "Fritz!Box Internet" ausgewählt, als MSN die Rufnummer des gewünschten VoIP-Accounts eintragen, so wie sie unter Internettelefonie angezeigt wird. Das Feld Internetrufnummer des Accounts darf ausschließlich Nummern enthalten, keine Buchstaben oder sonstige Zeichen!
    ► Beim Faxen über einen Analoganschluss muss keine MSN eingetragen werden.
    # Seit etwa Firmware-Version xx.04.20 ist Faxen über Internet möglich, bei älteren Firmware-Versionen nur über Festnetz.
    # Die eingerichteten Wahlsperren der Box werden beachtet. Teure Einwahlen über 0190/0900 usw. lassen sich so verhindern, wenn man diese Rufnummern in den Einstellungen der Box sperrt (unter Telefonie -> Wahlregeln).
    # Ein Readme.doc mit weiteren Hinweisen wird mit installiert. Darin folgender Hinweis:
    Für FRITZ!fax für FRITZ!Box wird von AVM kein technischer Support angeboten.
    Das schließt Hotline, E-Mail und Webformular ein.


    und nun testen


    Schönes Wochenende :D

    by ISDNTOMTOM

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von isdntomtom ()

  • ...eine Frage bleibt leider immer noch...

    Warum funktioniert denn nun mein Anrufmonitor "Dragnet" doch nicht wieder? Ich denke, mit der neuen Faxsoftware ist auch ein CAPI 2 Treiber installiert ??!

    Gruß Jürgen