Festplatte geklont - Windows startet nicht

  • geschlossen
  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Festplatte geklont - Windows startet nicht

    Hallo Leute,

    ich habe ein Notebook mit Anwender Software darauf. Damit ich nicht immer den ganzen "Kram" auspacken muss habe ich die Festplatte auf eine externe HD geklont.
    Danach habe ich diese als Master HD in meinen Rechner eingebaut.
    Windows XP startet jedoch nicht. Es kommt unten ein Fortschrittsbalken und danach links oben in der Ecke ein blinkender Cursor.
    Weiter passiert nichts.
    Kann es sein, dass es wegen der unterschiedlichen Hardware nicht startet.

    Vielleicht kann mir ja jemand von Euch weiterhelfen, wäre klasse wenn wir es zum laufen bringen würden.

    Gruss

    4129243
  • Ist ja nichts anderes als wenn Du eine Platte aus einem laufenden System in ein Anderes einbaust, was eine ganz andere Hardware hat und vieleicht auch noch einen ganz anderen Chipsatz aufweist.

    Meinst Du nicht, dass das etwas zu einfach ist?
    Wenn Du zu Deinem Laptop eine Recover CD hast - sorry aber Deine Infos sind doch recht spärlich- wirst Du es nicht ans Laufen bekommen, da das BS einfach nur auf diesem System laufen wird.
    Vieleicht hast Du Glück, wenn Du am Rechner eine CD einlegst und dann einen Reparaturversuch startest. Vieleicht klappt das ja, was ich aber auch nicht Glaube.

    Sorry, so ist es.

    ciao ;)
    Fehlerhaft !
    Wer sehr viel arbeitet, macht sehr viele Fehler
    Wer viel arbeitet, macht viele Fehler
    Wer gar nicht arbeitet, ist ein Fehler !
  • Danke Zwinkerle für die Antwort.

    Das , was ich vor hatte ist ja anscheinend nicht machbar.
    Eine Recover CD des Laptop habe ich nicht, da er der Fima gehört.
    Das ganze hatte ich eigentlich nur vor, um eine Software am heimischen PC zu nutzen, ohne jedesmal den Laptop auspacken und anschließen zu müssen.
    Gibt es vielleicht ein Programm, mit dem die Software auf einen anderen PC kopieren kann, ohne dass diese auf dem Laptop gelöscht oder verschoben worden ist?
    Dies würde mir auch schon helfen.

    mfg

    4129243
  • Schon mal versucht in der Firma im EDV Bereich nach der Installationsdisc zu fragen?
    Die wird in der Norm aufgehoben :)
    Und wenn du dein Anliegen darlegst sollte es kein Problem sein dass du diese kurzfristig bekommst.

    Frohes Feiern!
    Cora :hy:
  • Selbst wenn Du die Recover CD bekommen solltest, wird es nicht funken, da die Recover immer auf eine Hardwarekombination ausgelegt ist. Soll heißen, dass die CD nur für das vorgesehene Laptop lauffähig ist.

    Ein verantwortungsvoller ITler wird Dir auch so leicht keine CD von der Firma mitgeben. Du hast einen Laptop und da ist alles drauf was Du brauchst. Mit dem Kram auspacken wirst Du als Argument nicht weiterkommen.

    Dennoch, viel Erfolg.

    ciao;-)
    Fehlerhaft !
    Wer sehr viel arbeitet, macht sehr viele Fehler
    Wer viel arbeitet, macht viele Fehler
    Wer gar nicht arbeitet, ist ein Fehler !
  • Manchmal reicht es, den Chipsatztreiber auf Windows-Standard umzustellen und dann die Hardware zu wechseln. Die anderen Treiber kann man auch nachträglich korrigieren.
    Persönlich habe ich das nie probiert, weil ich "frische" Installationen bevorzuge, aber es soll wohl funktionieren, glaubt man dem, was man im Internet so lesen kann ;)
  • MAl eine ganz andere Idee, wenn die Festplatte erst Extern war und du sie nur geklont hast, kann es sein das die Platte nicht auf aktiv gesetzt ist und logischerweise gar nicht als Startplatte erkannt wird...

    Windows-Start-Festplatten müssen immer auf aktiv gesetzt werden, sprich es muss eine aktive Startpartition existieren!!!

    Ist dies nicht der Fall, wird auch Windows in 100 Jahren nicht von der Platte booten...

    Gruß Stoni

    :bing:
    [COLOR="Navy"]Früher war ich shizophren, heute gehts uns Beiden gut![/color]
    [Uploads] [COLOR="Blue"][Profil][/color] [COLOR="Lime"][Blacklist][/color]
  • Wenn die Chipsätze ähnlich sind, reicht oft auch die Reparaturkonsole von der CD!!
    Da muss man dann von der CD starten und die Installation starten und dann irgendwann "R" drücken für Reparaturkonsole.
    Jetzt ist man in der Eingabeaufforderung und gibt die Partition usw. an und das Adminkennwort.
    Als nächstes gibt es da zwei Befehle (fixboot und fixmbr) und dann kann meistens das Windows im abgesicherten Modus wieder gestartet werden und die Chipsatz-Treiber nachinstalliert werden.
    Das geht aber nur, wenn die beiden Rechner ähnlich sind und nicht komplett unterschiedlich, da es auch unterschiede bei den HDD-Kontorllern usw. gibt, wo dann extra noch diese Treiber bei der Installation von Windows angegeben werden müssen.
  • Meint Ihr nicht, dass das zu einfach wäre? Immerhin haben die meisten Betriebssysteme eine Serial/Key und die kann man einfach komplett auf das neue System kopieren und dann fertig.
    Da es sich hier um eine RecoverCD handelt, haben die meisten damit automatisch einen BIOS-Look. Auch wenn der gleiche Bios-Hersteller im anderen Rechner drin ist, wird das nicht funktionieren. Es gibt zwar Tools die den BIOS-Look umgehen können, aber dann tauchen alle Serials alle doppelt auf und wird bei einem kleinen Hersteller direkte Konsequenzen (Sperren des Programms und damit auch auf dem Originalsystem) zur Folge haben.

    Davon abgesehen, dass das System nicht stabil laufen kann, und alle Treiber neu aufgespielt werden müssen, wird spätestens dabei die TreiberCD oder eine CD des original System verlangt werden, was dann zu Problemen führen wird, weil wiederum festgestellt wird "das ist nicht das originale System".

    Tipp: Besorg Dir die Programme und installiere das einfachauf Dein System.

    ciao ;)
    Fehlerhaft !
    Wer sehr viel arbeitet, macht sehr viele Fehler
    Wer viel arbeitet, macht viele Fehler
    Wer gar nicht arbeitet, ist ein Fehler !