PC Hängt (Desktop als auch in Games)

  • geschlossen
  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • PC Hängt (Desktop als auch in Games)

    Hallo liebes Forum,

    habe folgendes Problem. Habe mir gestern einen neuen Rechner zusammengeabut mit folgenden Komponenten:

    MB: ASUS M2N-XE
    CPU: AMD X2 6400+
    GRAKA: ASUS EN 9800GT
    RAM: Corsair 2GB (2*1GB) DDR2-800
    HDD: Hitachi HDP725050GLA360 (500GB)
    Netzteil: beQuiet 600Watt
    Nutze XP-Home-Ed.

    Nun taucht folgendes Problem auf: Beim Spielen von allen Spielen (z.B. Anno 1701) oder auch beim Ausführen von Benchmarks (3DMark 06) gehen die FPS-Zahlen alle 30 Sekunden gegen 0. Wenn ich im Hintergrund den Taskmanager laufen lasse, sehe ich, dass die CPU-Auslastung beider Kerne auf 100 ansteigt, und nach diesen paar Sekunden wieder sinkt.

    Woran kann das liegen, bin total ratlos (habe schon den Dualcorepatch für die CPU installiert, half nicht!

    Wäre echt froh, wenn ihr Lösungsvorschläge hättet!!
  • Also: Grafikkartentreiber sind die neuesten, die NForceTreiber ebenso.

    Gut gekühlt ist auch alles (MB und GRAKA-Temperatur sind unter höchstlast 50° kühl).

    Die Graka und der Ram sind richtig im Slot, die Graka hat jedoch nur einen Stromanschluss ;)

    CPU ist mit Wärmeleitpaste versehen, unnütze Programme arbeiten nicht im Hintergrund. Sehe keinen Sinn in der Neuinstallation von Windows, da ich es ja gerade neu installiert hatte.

    Habe auch schon ein BIOS-Update gemacht, weil auf der ASUS Homepage der 6400+ nicht auftauchte bei den unterstützen CPUS vom M2N-XE.


    Hat sonst noch jemand eine Idee?! Bin wirklich am verzweifeln (es ruckelt auch bei unanspruchsvollen Spielen)

    Habe schon Prime95 eine Stunde laufen lassen, habe die Ram Bausteine jeweils einzeln getest und beides half nichts.
  • Hast du mal in die Ereignisanzeige von Windows XP reingeschaut, ob er irgendwelche Fehler produziert?

    Anhand dieser könntest du in der Knowledgebase von MIcrosoft nachschauen, ob du irgendwelche Treiberprobleme oder andere Schwierigkeiten hast??

    Aktuelle DirektX Version installiert?
    [COLOR="Navy"]Früher war ich shizophren, heute gehts uns Beiden gut![/color]
    [Uploads] [COLOR="Blue"][Profil][/color] [COLOR="Lime"][Blacklist][/color]
  • 50° für MB ist aber schon viel, meinst Du vielleicht die CPU??
    Bei meinem MB ligt die Temperatur für das MB nach mehreren Stunden max. bei 40° und ich habe eine schlechte Luftzirkulation und viel Wärme im Gehäuse??!!
    Aber nichtsdestotrotz klingt das Phänomen mit dem 100% CPU Last und dann wieder sinkt eher wie der Themalmonitor der CPU!!!
    Bei Intel CPU's heißt der jedenfalls so und dann passiert auch so etwas ähnliches.
    Ist es bei allen Spielen so oder auch bei Programmen??
    Welche Prozesse laufen denn noch so??
    Hast Du auch alle Updates auf Deinem PC??
    Hast Du im Asus Bios die Übertaktung eingestellt und wie ist sie eingestellt!!??
    Es gibt viele Fragen, um Dein Problem noch einzuschränken und ich hoffe wir kriegen das Problem in den Griff!??!?!?
  • Bei meinem alten Rechner hatte ich das selbe Problem.

    Bei mir lags an der Temperatur, und irgendwie kriegte ich nie die richtige Temperatur angezeigt.
    Ich hab einen Ventilator mal davor gelegt dann gings ;)
    Dann wusste cih schon mal wo das Problem liegt...
    Austesten kostet nichts :)

    LiGrü,
    Cora :hy:
  • Also: Habe mir Coretemp heruntergeladen: Die Temperatur beider Kerne beträgt ~ 45°.

    Übertaktung im Bios hab ich deaktiviert.

    Habe eine Vermutung woran es liegt. Wenn der Pc anfängt zu hängen, nimmt der Prozess "System" ca 25% Auslastung an. Habe mir das das gebauer mit dem Programm "Prozess Explorer" angeschaut, und festgestellt, dass der Prozess "DPC" das System lahmlegt. Kann mir aber nicht erklären woran das liegt!! Habe jetzt schon formatiert und Windows neu installiert, hilft aber nix. Ich hoffe das hilft euch weiter!


    Muss mal anmerken, dass der CPU-Lüfter Extrem laut ist (~4400 RPM steht im BIOS)...deutet wohl doch auf ne zu heiße CPU hin?? Wäre es sinnvoll testweise die CPU runterzutakten?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jakob900 ()

  • Ich konnte bei mir keinen DPC finden. Stellt sich die Frage, was ist das denn?
    Leider sind auch im Internet die Infos zu DPC sehr spärlich.

    Deaktiviere doch DPC unter msconfig mal bzw schau mal nach woher der kommt oder wer den braucht.

    ciao ;)
    Fehlerhaft !
    Wer sehr viel arbeitet, macht sehr viele Fehler
    Wer viel arbeitet, macht viele Fehler
    Wer gar nicht arbeitet, ist ein Fehler !
  • Nee, nee du hast mich nicht verstanden! DPC taucht auch nicht im Task Manager auf. DPC ist ein unterprozess vom System

    Zitat Wiki:

    "Die DPC-Rate ist die Geschwindigkeit mit der DPCs der DPC-Warteschlange des Prozessors zwischen den Zeiteinheiten der Prozessoruhr hinzugefügt werden. (DPCs sind Interrupts, die mit niedrigerer Priorität als Standardinterrupts ausgeführt werden. Jeder Prozessor hat seine eigene DPC-Warteschlange.) Dieser Indikator misst die Geschwindigkeit mit der DPCs der Warteschlange hinzugefügt werden und zeigt nur den letzten Wert an, keinen Durchschnittswert.


    DPC permanent ausgelastet:

    Dieses Problem tritt erfahrungsgemäß auf wenn ein falscher oder fehlerhafter Treiber installiert wurde (speziell Grafikkarten-Treiber) oder andere Hardware einen IRQ doppelt benutzt. Meist ist daran ein kürzlich angestecktes USB-Gerät (Plug & Play) schuld."

    So. Aber ich weiß immernoch nicht wo jetzt genau der Fehler am System ist! :(
  • Sorry, ich weiß jetzt zwar was ein DPC ist, aber noch immer nicht wo diesen finde. Wäre nett, wenn ich wüßte wie ich da dran komme.

    Kann man diesen DPC nicht aufschlüsseln? Er zeigt doch nicht einen Wert für das gesamte System an, oder. Das sollte sich doch die Ursache auslesen können.
    Für mich ließt sich das so, dass alle x Sekunden etwas abgefragt wird und das System dann länger danach sucht und es nicht findet. Also etwas wie eine Netzwerkverbindung, USB-Gerät, Treiber (die nach einer Hardware suchen) oder Konflikte mit dem BIOS.

    ciao ;)
    Fehlerhaft !
    Wer sehr viel arbeitet, macht sehr viele Fehler
    Wer viel arbeitet, macht viele Fehler
    Wer gar nicht arbeitet, ist ein Fehler !
  • Also den DCP kann man mit dem Programm Proccess Explorer betrachten! Einfach mal googlen und runterladen! Ich weiß leider auch noch nicht wie ich jetzt genau rausfinden kann welcher Konflikt der Hardware vorhanden ist!
  • Was ich dazu im Internet (bis jetzt auf die Schnelle) finden konnte:

    Lösungsmöglichkeiten:
    Aktuelle Treiber für die Netzwerkkarte installieren
    Bios update – Konflikte mit Hardware möglich
    Anderes Antivierenprogramm verwenden
    unerledigte Aufgaben beenden (Antivierenprogramm=scannen der Platten)
    RegistryCleaner benutzen
    Anstehende Aufgaben - Etliche Programme starte einfach eine Anfrage ins Internet, um da nach etwas zu Fragen (Update) oder zu senden (Infos) was kurzzeitig das System belastet.


    Beim letzten Hinweis kann man ganz konkret vorgehen, in dem man alle laufende Prozesse beendet, die man nicht braucht. Viel Programme installieren auch Tools, die beim Systemstart mit geladen werden. Diese verursachen wohl auch solche Probleme.

    Dies zur Info

    ciao ;)
    Fehlerhaft !
    Wer sehr viel arbeitet, macht sehr viele Fehler
    Wer viel arbeitet, macht viele Fehler
    Wer gar nicht arbeitet, ist ein Fehler !
  • Mein Vorschlag zur Güte, sofern möglich .. kannst Du kurzfristig an eine oder zwei andere GraKas kommen und einfach mal Deine GraKa durchtauschen?
    Ich meine, dann so richtig mit Treiber normal entfernen, Driver Cleaner benutzen, Neustart und mal richtig von vorne korrekt insten?

    Ich hatte mal ein ähnliches Problem mit einer nVidia 7950GT und nach der dritten Firma/Hersteller hatte sich mein "DCP/IRQ" Problem auch von selbst gelöst. Dummerweise weiß ich bis heute nicht, warum .. aber okay .. läuft :)
  • Nein die Möglichkeit habe ich leider nicht! Werde den PC im neuen Jahr mal in einen PC-Laden bringen, die sollen sich das mal angucken und könnenn dann ja auch eine andere Graka austesten!
  • Habe jetzt mit dem windowseigenen tool Driver Verifier ein Treiberproblem feststellen können. Immer beim starten meines WLan-Sticks kam der Fehler. Allerdings, tritt das laggen auch nach der Deinstallation des WLAN-Treibers auf. An ihm kann es dann ja folgend nicht liegen, oder?


    Sorry für Doppelpost :(
  • Vieleicht hilft Dir das Programm XPlite weiter.
    Das Programm schaltet alle "unwichtigen" Aktivitäten aus stabilisiert das System und beschleunigt es nebenbei auch noch.

    Frag mal Google nach XPlite, Link dazu kannst Du per PN haben.

    ciao ;)
    Fehlerhaft !
    Wer sehr viel arbeitet, macht sehr viele Fehler
    Wer viel arbeitet, macht viele Fehler
    Wer gar nicht arbeitet, ist ein Fehler !