Hardware läuft heiß

  • geschlossen
  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hardware läuft heiß

    hey hallo

    hab meine mutter nen neuen pc geschenkt ( selbst zusammen gebaut ).
    drin ist nen amd dualcore glaub 5 GHZ dann ne alte graka von mir
    Gigabye 2400 xt oder so. ne 250gb samsung platte 2gb ram und irgendein asus mainboard.

    naja also anfangs lief alles perfekt aber irgendwann fing er einfach an runterzufahren und dann wieda hochzufahren und wir wussten halt net wieso.
    und da kam mir der gedanke das die graka heisläuft, da sie passiv gekühlt war und des gehäuse neben dem cpu lüfter nur einen seitlichen gehäuse lüfter hat.

    ich dann harmonitor 4.4 installiert.
    der zeigt mir mehrere spannungen und temperaturen an
    der cpu lag bei ca. 30° der core bei 4° die hdd bei ca 30° und des mainboard auch so bei 35° ca.
    aber da gab es dann noch eine "Temp3" anzeige unter den Temperaturen die mir 79° grad einzeigte . diese Temperatur stieg langsam bis sie bei 85° ankam und dann fuhr der pc runter.

    das seltsame ist, dass wenn der pc mal nen tag aus ist und ich ihn hochfahre das programm mir da schon 78° anzeigt..

    wär cool wenn mir da jemand weiter helfen könnte
  • drin ist nen amd dualcore glaub 5 GHZ


    1. gibts nicht ... du meinst sicherlich 2 *2,5 GHz
    ein Kollege hier im FSB hat einen tollen spruch .... wenn ein Ferarrie 300 km/h fährt fahren 2 nicht 600 km/h sondern 2 * 300 km/h


    Guck mal was Speedfan für werte rausgibt

    eine grka macht nicht bei 85 °C schlapp .... das ist dann eher die CPU ;)

    was für ein Kühler sitz auf der CPU

    Welche Voltspannung hat die CPU ?? ist die CPU übertaktet?


    Bitte mehr Info's über das gesamt Sys ;)
    [SIZE="4"][FONT="Verdana"]User helfen Usern: Die FSB-Tutoren!
    [/FONT][/SIZE]

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von BlueBull ()

  • Um die Werte auszulesen, hat sich hier im Board das Programm Everest etabliert. Mach das mal drauf, da findest Du auch alle Infos zu Deinem System.

    Wenn die Temperatur direkt schon auf 78° steigt, dann funktioniert die Kühlung nicht, oder Du hast das System übertaktet. Bei anspruchsvollen Anwendungen ist das OK aber nicht beim Start.

    ciao ;)
    Fehlerhaft !
    Wer sehr viel arbeitet, macht sehr viele Fehler
    Wer viel arbeitet, macht viele Fehler
    Wer gar nicht arbeitet, ist ein Fehler !
  • ok
    also ja 2 * 2,5 also gesamt hier 5 ghz ^^ ja des kann man sich aber wohl doch denken
    nunja übertaktet ist es nicht weil es ja nur zum arbeiten gut ist. also ich hab 0 an der hardware gespielt
    hm ich hab den cpu boxed gekauft.

    kann des vll an der kühlpaste liegen? weil der lüfter der dabei war hatte schon ne schicht aber ich hab bissel rumgefummelt bis der lüfter drauf war...
  • Ich würde sagen dass es die CPU ist, weil der Rechner bei 85° runterfährt. Ich würde mall bei dem CPU Kühler nachschauen ob der fest genug ist und der Anpresdruk stimmt, und die Wärmeleitpaste würde ich auch noch erneuern. Der Lüfter funktioniert aber noch, aber der Boxed ist auch nicht so dolle... :)
  • ja dolle ist er nicht aber zum arbeiten sollts ja wohl reichen -.- ich mein mein alter spiele pc hatte auch nen boxed drauf und des lief wunderbar

    na dann check ich das mal alles


    edit!!!! :

    ich hab also grad den lüfter und den cpu ausgebaut und bin auf was aufmerksam geworden
    des mainboard ist von gigabyte und da sind so goldene "rippen" auf dem mainboard neben dem cpu auf denen auch fett gigabyte steht und die sind extrem heis.
    also voll anfassen sicher keine 80° weil dann hätt ich mich verbrand aber alle mal heiser als 30

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SusHa ()

  • Everest ist halt ein Programm, wo viele mit arbeiten und auch genau wissen, das es zuverlässige Daten anzeigt.

    Ich kann mich an einem Thread erinnern, der nicht älter als 4 Wochen ist, wo die Temperatur bei 80° lag und auch Tage mit vielen Tipps keine Lösung möglich war. Ein Wechsel des Programms (halt Everest) brachte Klarheit darüber, dass die ganzen Temperaturen alle im grünen Bereich lagen.

    Zumal dann auch verlässlich gesagt werden kann, was Temp3 ist. Denn was nützen die ganzen Tipps, wenn das Problem vieleicht an andere Stelle zu suchen ist. Man sollte die Fehlerquelle soweit es geht "verlässlich" ausgrenzen können.

    ciao ;)
    Fehlerhaft !
    Wer sehr viel arbeitet, macht sehr viele Fehler
    Wer viel arbeitet, macht viele Fehler
    Wer gar nicht arbeitet, ist ein Fehler !
  • ich glaub aber mal weniger das das programm die temperatur erfindet

    Wer hat das denn gesagt? Ist eine reine Interpretation von Dir. Aber wenn Du das so siehst, das nimm es so hin und und löse das Problem jetzt bei den goldenen "Rippen".

    weiter viel erfolg - ich klink mich aus

    ciao ;)
    Fehlerhaft !
    Wer sehr viel arbeitet, macht sehr viele Fehler
    Wer viel arbeitet, macht viele Fehler
    Wer gar nicht arbeitet, ist ein Fehler !
  • @SusHa
    ich hab also grad den lüfter und den cpu ausgebaut und bin auf was aufmerksam geworden
    des mainboard ist von gigabyte und da sind so goldene "rippen" auf dem mainboard neben dem cpu auf denen auch fett gigabyte steht und die sind extrem heis.
    also voll anfassen sicher keine 80° weil dann hätt ich mich verbrand aber alle mal heiser als 30


    Das muss dann der Chipsatz vom Mainboard sein, befestige doch einfach einen Lüfter über den Kühler oder halte erstmal einfach dran und dann wirst ja sehen ob die Temperatur runter geht.
  • das wegen dem bios werd ich mal schauen
    ja und wegen dem lüfter test.. ja mach ich auch mal danke erstma :)

    edit:

    also ich hab grad meinen gehäuselüfter darein gehängt und tada da sinkt die temperatur aber ganz heftig.. ist glaub grad bei 79°

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von SusHa ()

  • Wahr bei einem Bekanten mit seinem Gigabyte Board das gleiche, das der Chipsatz ohne Lüfter sehr warm wurde.
    Aber das sie bei deinem Board so warm wird ist aber nicht normal, ich würde an deiner stehle die Wärmeleitpaste bei dem Kühler erneuern. :)
  • hm wieso sollte ich beim cpu lüfter die paste erneuern aber doch vll weil ich hab jez n prog von gigabyte installiert. also was auf der cd drauf war
    und da blinkt ein warnzeichen neben dem cpu wenn ich auf pc health geh... naja also ich glaub ich schau mal im laden vorbei wo ich das gekauft hab. weil so werd ichs net lösen können.
    die temperatur bei temp3 sinkt nicht unter 79° obwohl die kühlrippen recht kalt sind
  • Dann ist es wohl doch nicht der Chipsatz. Kannst ja noch versuchen wie du es jetzt gemacht hast, bloß dann an einer anderen stelle am Mainboard den Lüfter dranzuhalten, und beobachte die Temperatur ob die dann endlich die 79° unterschreitet.
  • Das ist zu 95% der Chipsatzkühler,ist bei gewissen Gigabytes-Board normel wen fast keine Gehäuselüftung vorhanden ist.Sind auch schon genügend von den Brettern abgeraucht.Abhilfe schafft nur ein >Lüfter der direkt auf das Mainboard bläst,ansonsten Himmelst du das Mobo:löl:
  • vielleicht die wämreleitpaste vergessen...? oder mal im bios die shutdown temperatur des systems angepasst? falls box kühler verwendet würden das wärmeleitpad abkratzen durch paste ersetzen und wieder druff.
  • @qwiddi

    Habe ich auch schon gesagt dass es der Chipsatzkühler :hot: ist, sagte aber dass er ein Lüfter drangehalten hat und die Temperatur unterschreitet die 79°:hot: nicht. Dann kann es ja nur noch die Wärmeleitpaste sein, ERNEUERN ;) die dann sollte das Problem gelöst sein.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AgentGOD ()

  • Chipsatz direkt beim Start auf 79°C:confused:
    :confused: Der Chipsatz :confused:

    Ohne Transfers und ein bissl Laufzeit bleibt das selbst beim Striker II kalt.

    Nachdem ich die ganzen Beiträge durchgelesen habe, versteht man selber garnicht mehr was los ist.

    Du hast geschrieben, dass es ein Boxed CPU war. Liegt der Lüfter Plan auf der CPU? Hast Du die Schutzfolie von der Wärmeleitpaste vor dem aufsetzen entfernt. Normalerweise ist eine Folie über der Paste, die vor dem erst gebrauch entfernt werden muss.

    Selbst dann, wenn die WLP nicht vorhanden wäre, dürfte sich die Temperatur nur geringfügig ändern. Die Paste kühlt nicht, sondern vergrößert die Oberfläche, indem es zu direktem Kontakt der beiden Körper kommt. Die Poren werden nur geschlossen, ungefähr so wie bei der Sängerin Cher. :löl: