PC fährt nicht vollständig herunter

  • geschlossen
  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • PC fährt nicht vollständig herunter

    Hallo,

    ich hab auch mal ein "kleines" Problem.

    Wenn ich meinen PC herunterfahre kommt es manchmal vor, dass er sich nicht ausschaltet. Der Bildschirm geht aus, PC läuft aber weiter. Es dauert dann dauert es paar Sekunden dann Piepst er und fährt wieder hoch. Kann auch vorkommen, dass er erst 3-4x in diesem zustand bleibt, immer "versucht" anzulaufen es aber nicht "schafft" dannach fährt er wieder vollständig hoch.

    Kennt wer das Problem und weiß was das auslöst / wie man es behebt? ?
    [SIZE="2"]
    [COLOR="DarkRed"]Evil sleeps, but never dies ...[/color]
    [/SIZE]
    [COLOR="Black"][SIZE="2"]
    Blacklist[/SIZE][/color]
    Meine Uploads
  • In den meisten Fällen ist die eingebaute Hardware an diesem Dilemma der Schuldtragende. Aber auch falsche Windows Einstellungen können das Herunterfahren (sprich: Den Shutdown) verzögern oder gar verhindern. Wenn dies eintritt friert das Betriebssystem meist sofort ein, was Sie an einem festgehängtem Mauszeiger feststellen können.

    Lösungsmöglichkeit 1 - Der umstrittene Windows XP Abmeldebildschirm
    Die neuartige Login und Logout Möglichkeiten wurden im Vergleich zu Windows 2000 komplett neu überarbeitet und wie viele Neuheiten hat auch diese Funktion ihre Kinderkrankheiten.
    So findet man einige Computer vor, welche wegen dem Abmeldebildschirm streiken und sich dadurch nicht herunterfahren lassen. Es ist daher einen Versuch wert auf die klassische An- und Abmeldetechnik zurückzugreifen. Und so geht´s:

    1. Klicken Sie nacheinander auf Start > Systemsteuerung und suchen Sie sich das Symbol Benutzerkonten aus.

    2. Ein neues Fenster tut sich vor ihren Augen auf in welchem Sie den Eintrag Art der Benutzeranmeldung ändern anwählen.

    3. Entfernen Sie per Klick das Häkchen vor Willkommensseite verwenden und bestätigen Sie die gemachten Änderungen mit Option übernehmen.

    Nach einem Neustart sollte ihr Computer, falls er auf diese Einstellungen allergisch war, korrekt und ordnungsgemäß herunterfahren. Sollten Sie an einem Netzwerk hängen oder DSL-Benutzer sein so kann es helfen ein Passwort zu vergeben, dass beim Anmelden eingegeben werden muss. So geht dem DSL-/Netzwerkadapter die Abmeldung aus dem Netz wesentlich unproblematischer vonstatten, als wenn kein Passwort eingetragen ist.

    Lösungsmöglichkeit 2 - Den geheimen Shutdownschalter aktivieren
    Wie sehr viele Einstellungen und Lösungen eines Problems befindet sich auch zum Thema Hilfe, Windows fährt nicht herunter eine geheime Einstellung in der Windows Registrierung. Diese gibt Windows den expliziten Befehl sich und den PC nach dem Klick auf Herunterfahren auch wirklich auszuschalten. So gehen Sie vor:

    1. Klicken Sie nacheinander auf Start und wählen Sie den Eintrag Ausführen. Sofort erscheint eine Befehlszeile, welche Sie geradezu einladet den Befehl regedit gefolgt von der Enter Betätigung einzugeben.

    2. Hangeln Sie sich jetzt durch den Ordnerdschungel HKEY_LOCAL_MACHINE\ SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Winlogon und klicken Sie in der rechten Fensterhälfte doppelt auf den Wert PowerdownAfterShutdown.

    3. Tragen Sie in das erscheinende Fenster den Wert 1 hinein und bestätigen Sie mit OK. Wie bei allen Registrierungseinstellungen müssen Sie jetzt den Computer neustarten und es nochmal mit dem Herunterfahren versuchen. Falls es wieder nicht geklappt hat sollten Sie sich keine Gedanken machen. Der Shutdownguide ist noch groß...

    Lösungsmöglichkeit 3 - Besitzer von Soundblaster Live! Soundkarten
    Falls Sie sich die durchwegs überzeugenden Soundblaster Live Karten gekauft haben, werden Sie neben der brillianten Tonqualität und dem tollen Funktionsumfang auch möglicherweise festgestellt haben, dass ihr Computer sich nach der Installation der Treiber nicht mehr ausschalten lässt. Sobald Windows nämlich einen Shutdown versucht kommen Meldungen über die Devldr.exe ins Haus, was das Herunterfahren verlängert und schließlich zum kompletten Aufhängen führt.

    Um das Problem zu lösen müssen Sie den neuesten Creative Labs Soundblaster installieren. Leider bringt ein Aktualisieren nicht die gewünschte Wirkung mit sich. Auch die komplette Deinstallation des alten Treibers und die Einrichtung des Neuen kann am Shutdownproblem nichts ausrichten. Sie müssen Windows XP komplett neuinstallieren und direkt nach dem ersten Start die aktuellsten Treiber aufspielen.

    Eine weitere Möglichkeit besteht darin die Datei Devldr.exe umzubenennen, was nur im abgesicherten Modus möglich ist.

    1. Drücken Sie deshab sofort nach dem Systemstart die Taste F8 und wählen Sie Abgesicherter Modus.

    2. Navigieren Sie nun über den Arbeitsplatz sofort nach C:\WINDOWS\SYSTEM32 und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei Devldr.exe. Nachdem Sie nun Umbenennen ausgesucht haben können Sie den neuen Dateinamen Devldrold.exe einschreiben.

    3. Dank der Umbenennung ist es nun nicht mehr Möglich auf die erweiterten Funktionen der LiveWare! zuzugreifen, aber ihr PC fährt endlich dann runter, wenn Sie es möchten. Wenn es nicht funktioniert hat sollten Sie die Datei wieder so bennenen, wie Sie war.
  • Hallo wenn der PC "Piept" ist das oft kein gutes Zeichen.
    Piept er nur einmal oder öffter z.B einmal kurz zweimal lang??

    Wenn ja könnte muus du kucken welches Mainboard du hast und in der beschreibung(Handbuch) oder auf der webseite des herstellers nachlesen was der "Piep-ton" bedeutet.

    Hier ein paar links vllt helfen die ja
    BIOS Kompendium
    BIOS - Pieptöne

    Mfg

    Edit:

    n0b0dy schrieb:

    Jeder PC Piept einmal beim Hochfahren

    Das ist so nicht ganz richtig also meiner Piep nicht

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von zimmer55 ()

  • zimmer55 schrieb:

    Hallo wenn der PC "Piept" ist das oft kein gutes Zeichen.


    Mein PC piept auch anfangs immer. Läuft aber alles perfekt - ist von jedem Bios unterschiedlich. Vielleicht erzählt der Threadersteller mal, ob der Pieptop schon vorher da war, wie oft er piept, und ob das Problem überhaupt noch besteht.

    Grüße

    Neutron
  • Jeder PC Piept einmal beim Hochfahren ;) das ganz normal. Es ist einfach so, ich fahre ihn Herunter, er ist quasi schon Heruntergefahren, nur dass er nicht aus geht, es dauert ne Weile, dann kommt 1 Piepen (wie beim normalen Start) und er fährt wieder hoch. Kommt auch vor, dass er beim 1. Piepen nicht hoch fährt, dann hängt er paar sek. Piept dann wieder einmal und die Geschichte wiederholt sich. Muss dazu sagen, ist nicht immer, in 70% der Fälle fährt er ganz normal herunter.


    mfg
    n0b0dy
    [SIZE="2"]
    [COLOR="DarkRed"]Evil sleeps, but never dies ...[/color]
    [/SIZE]
    [COLOR="Black"][SIZE="2"]
    Blacklist[/SIZE][/color]
    Meine Uploads
  • probier mal von ner anderen platte (zb. vom freund oda so) zu booten und dann runterzufahren dan weist du zumindest ob es an windows liegt oder nich wenn es nich daran liegt würde ich aud den netzteil tippen... oder das board das hat ich auchmal nur ein bisschen anders.
  • Wenn PCs älter werden kann es sein dass der PC nicht mehr alles Synchron Herunterfährt.In diesem Falle hilft nur das neuaufsetzen des BS.... Schuld kann aber auch z.B dein USB Controller sein. Ich würde ausprobieren im Bios "Wake up on USB" und "Wake up on LAN" zu deaktivieren... oder einfach Einmal alle USB Geräte zu entfernen und ihn dann herunterzufahren...

    MFG Spambot
  • Die Idee von joni23 ist nicht so zu empfehlen, außer Dein Freund hat den identischen Computer wie Du, was aber meistens nicht der Fall ist.
    Auf der Festplatte Deines Freundes werden die Treiber und Einstellungen geladen die für sein System korrekt sind, sie sind aber für Dein System nicht korrekt.

    Ich würde so vorgehen.
    Schalte die Funktion "Automatisch Neustart durchführen" aus.
    Zu finden indem Du auf Systemsteuerung > System > Erweitert > Starten und Wiederherstellen klickst.

    Jetzt den PC mal neu starten.

    Es ist möglich das Du jetzt einen Bluescreen angezeigt bekommst, jetzt weißt Du woran es genau liegt.
    Falls Du ein Bluescreen bekommst, poste mal das Ergebniss, dann sehen wir weiter.

    Bye
    ]!66!
    [font="Fixedsys"][/font]

    Mensch bleiben !.
  • Spambot schrieb:

    passiert hier noch etwas? wenn du eine Lösung gefunden hast, würde ich dich bitten die hier mitzuteilen um sie auch anderen zugänlich zu machen...

    mfG Spambot
    Du machst Deinen Namen wohl alle Ehre oder was. Ich sage Dir was gleich passiert wenn Du weiter so rum spammst. Du bekommst eine Verwarnung, wenn Du weiter hin solche Uralt Threads raus kramst, ohne was zum Thema beizutragen.

    *geschlossen*