Computer schaltet sich in Spielen aus

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Computer schaltet sich in Spielen aus

    Ich habe ein Problem, und zwar: Mein "neuer" Computer schaltet sich neuerdings mitten in Spielen nach ein paar Minuten automatisch aus und startet neu, jedoch im normalen Leerlauf (Musik hörn, Internet Surfen usw.) kann er stundenlang on bleiben ohne das was passiert.

    Vorhin ist er bei Assassin's Creed auch wieder ausgegangen, und dann nicht wieder richtig hochgefahren (also halb hochgefahren, und dann wieder aus, und wieder hochgefahren, biss ich ihn mal ganz ausgemacht hab)

    Meine Daten:
    CPU: Core2Duo E8400 (2x3 GhZ)
    Mainboard: MSI P45 Neo3 FR
    Garfikkarte:ATI HD4850 mit 1024MB
    RAM: 2x2GB(doch nur 3 verfügbar)
    Festplatte: 250 GB
    Externe festplatte: 1TB
    Netzteil: Corsair VX 450W
    Betriebsprogramm: Windows XP Professional Service Pack 3


    Ich hoffe ihr könnt mir helfen (wollte vorhin schon posten, aber forum war down xD)

    Thx schonmal im Vorraus

    Frakky

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Frakky ()

  • Jo klingt ganz nach zu heiß gewordener Hardware.
    Meißtens Prozessor oder Grafikkarte.

    Denn die werde n ja erst bei Spielen so richtig warm/heiß.
    Im normales Betrieb, wie du ja schon sagtest, passiert nichts. Dort wird ja auch kaum ein Prozessor oder eine Grafikkarte belastet.

    Besorgt dir am besten mal Everest oder ein ähnliches Programm das dir die Temp. Sensoren im PC anzeigt. Dann kannste ja mal ein Spiel starten ein bisschen zocken und dann auf den Desktop wechseln und mal ein blick auf die Temp. werfen.
    Und mal hier posten oder im Internet gucken welche Temp. normal sind bzw nicht normal sind.
  • Hmmm---
    Ich kenne das Prob, mit neuen PC´s, vor allem wenn sie individuell zusammengeschustert sind...
    Genau wegen so einer scheiße hat mich mein einer PC total die Nerven gekostet.

    Evtl Probs sind:

    - Mainboard hat einen defekt
    - BIOS braucht ein Update (sollten aba nur erfahrene User machen)
    - gibt noch andere Fehlerquellen... vielleicht doch die Software :confused:
    Es kommt zu Problemen, wenn einzelne Systemkomponenten nicht untereinander funzen...
    Kann Dir mal bescheid sagen, wenn ich mehr von meinem Baby weiß...
    Das ist derzeit wieder beim PC-Doc...

    Gruß
    mc
  • ^^ danke erstmal

    Also ich habe Everest installiert, und der Zeigt nur die Temperatur von der Festplatte (37 °C)

    Beim CPU hatte ich mal nem Neustart sofort im Bios geguckt, und da lagen die auch nur ca. 50 °C

    Ich habe wegen der Grafikkarte mal das Ati Coltrol Center auf gemacht, und die Grafikkarte hat gerade im Leerlauf (also nen paar Stunden leerlauf) 60°C

    wenn ich anfange zu spielen und mal gucke jetzt hockt er auch auf 65°-71C

    Und eben wieder das gleiche Problem, bild bleibt stehen, der sound bleibt 3 Sekunden dannach auch steben, und 5 Sekunden dannach ist der Computer aus, und fährt neu hoch
  • Grundsätzlich haben alle meine Vorredner recht. Es kann an sooo vielem liegen.
    Da ich seit rund 25 Jahren PC´s repariere haben sich in meiner Erfahrung 2 Fehlerquellen in all den Jahren besonders hervorgehoben.
    1. Steckverbindungen -> in deinem Fall Speicherbausteine und Netzteil
    Zieh mal alles Speicher und steck sie wieder ein und dann löse den Stecker vom Netzteil und steck in wieder auf. Nicht nur 1mal, sondern mehrmals. Im Spielebetrieb braucht die Graka viel Strom und wenn die Spannungsversorgung nicht sauber ist, bricht sie ein. Dann bootet der PC durch.

    2. Verlass dich nicht ausschließlich auf die angezeigte Temperatur. Ein alter Spruch unter Elektronikern: Wer mißt, mißt Mist. Öffne dein Gehäuse und stell nen Lüfter zur Zwangsbeatmung daneben. Wenn dein PC dann immer noch Probs hat, dürfte ein Temp.problem auszuschließen sein.

    Viel Erfolg
  • Frakky schrieb:

    Also ich habe Everest installiert, und der Zeigt nur die Temperatur von der Festplatte

    Das hört sich nach einer alten Version von Everst an, die Aktuelle ist die 4.6xx.
    Steht der Rechner direkt neben einer Heizung ?.
    Öffne mal die Seitenklappe des Gehäuses und stelle eventuell noch einen Lüfter davor.
    Bekommt die Graphikkarte auch genug Luft, ist sie also nicht zwischen 2 anderen Interfaces versteckt ?.

    Hast Du die Funktion "Automatisch Neustart durchführen" ausgestellt ?.

    Bye
    ]!66!
    [font="Fixedsys"][/font]

    Mensch bleiben !.
  • Eine ganz simple Lösung für dich.
    Deine Hardware ist so wie es sich anhört in Ordnung.
    Gehe bitte auf Ausführen->Dxdiag eintippen-> Reiter Sound -> Dann die Hardware Bescheunigung (ein Schieberegler) auf "Keine Beschleunigung" schieben. Rechner neu starten und Fun haben.
  • @haribooo
    Es ging ja mal, ich hatte nachdem der computer abgekackt war gefühlt wie warm der Computer innen ist (keine angst, ich hatte vorher den strom weg) die grafikkarte war zwar an einer stelle warm, aber nicht heiß, also ich konnte drannpacken(kein wunder, der war auch stundenlang am stück an). Das CPU und der Arbeitsspeicher waren auch nur etwas warm

    @Jibbi
    Nein, der Computer hat links und recht "luft" und die grafikkarte und oben und unten noch platz (es ist nur die Grafikkarte und ganz unten noch ne UBS-Karte aufm Mainboard an den steckplätzen)

    Und ja die Funktion "automatischer Neustart" habe ich schon ausgestellt

    @camelrider
    Auch schon probiert, das selbe problem



    Also wie gesagt, es ging ja mal, ohne probleme aber auf einmal nicht mehr ._. (weiß selber net mehr warum)


    Edit: Jetzt ist der Computer beim normalen Surfen kurz nacm neustart stehengeblieben

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Frakky ()

  • Gehen wir mal weg von der Temperatur als Ursache.
    Denn die Werte die Du hier gepostest hast sind alle noch im Rahmen.
    Habe mal gelesen, das Temperaturen von um die 100 Grad eine ATI nicht bezwingen können. :)

    Hast Du schon einmal irgendwelche Optimierungstools laufen lassen, wie z.B. TuneUp2009 etc. ?.

    Da Du ja 2 Speichermodule hast, betreibe Dein PC nur mal mit einem der beiden für eine Zeit und dann mit dem anderen.

    Mit Everest o.ä. Programmen mal einen Systemstabilitäts-Test machen, zocken etc..

    Bye
    ]!66!
    [font="Fixedsys"][/font]

    Mensch bleiben !.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jibbi ()

  • Neben der Idee den Ram z.B. mit Memtest mal auführlich
    zu überprüfen, könnte es ebenso ein Treiberproblem sein.
    Nutz für deine Grafikkarte doch mal alternativ Treiber, wie die
    von Omega.

    Ansonsten, lässt sich aus den Windows Ereignismeldungen
    nichts erkennen?
    Zu finden unter Systemsteuerung->Verwaltung->Ereignisanzeige
  • Da der Pc sich abschaltet und keine Fehlermeldung kommt, dann ist es unwahrscheinlich dass es an einem Treiber liegt. Irgendwas läuft bei der Hardware falsch dass sofort ausgeschaltet wird um andere Komponenten zu schützen.

    Ich würde es an deiner Stelle nur mal mit einem Speicherriegel probieren und vielleicht kannst du dir mal von nem kumpel ne Grafikkarte ausleihen.

    So wie du sagst scheint es ja kein Temperaturproblem zu sein. Also liegt ein Hardwaredefekt vor (vorrausgesetzt alle Steckverbindung passen).

    Ein Kumpel hatte mal ein ähnliches Problem und bei ihm hatten wir nach dem Austauschen aller Komponenten festgestellt dass es am Netzteil lag. Problem war dass das Netzteil am Limit gelaufen ist und die Grafikkarte dann zuviel Strom gebraucht hat. Naja is nur so ne Idee...
  • Sooo,
    da es an der Temperatur nicht liegen kann bzw. scheint es so zu sein.
    Solltest du mal folgende Schritte durchgehen.

    1: Alle Steckerverbindungen lösen und wieder dranmachen.
    2: Grafikkarten-Treiber Aktualisieren oder nen anderen ausprobiern
    3: einzelne Komponenten austauschen. Vom Freund oder so.
    - Grafikkarte, Arbeitsspeicher, Festplatte (aber alles einzen)
    4: Wenn das Problem noch immer besteht dann könnte es durchhau am Netzteil liegen (auch mal wechseln, aber darauf achten mit wie viel Watt die laufen mal eines mit mehr Watt probieren)
    5: Wenn er dann immernoch ausgeht dann bleibt echt nur noch das Mainboard übrig ^^

    außer ein Paar exotischen Problemen, wie z.B. Kabelbruch!
  • Ich habe so ziemlich das selbe prob.
    allerdings startet sich der rechner nicht neu, sondern hängt sich komplett auf.

    Bin mir auch sicher das es an der temp liegt.

    Rigs:

    CPU: Intel Core to Extrem QX6850
    Mainboard: ASUS Striker Formula II
    GrKa: Geforce 8800 GTS 512MB
    Arbeitsspeicher: A-DATA DIMM DDR2-800 3x 1 GB
    CPU Lüfter: Thermaltake Ruby Orb
    Weitere Lüfter: 120 mm Silentlüfter in der Front und an der Rückseite, am rechten Gehäusedeckel einen 250 mm Lüfter.

    Trotzdem werden GrKa und CPU nach längerem Spielen zum Absturz!
    Nun überlege ich schon auf Wasserkühlung umzusteigen...


    Hoffe einer von euch weiß mir weiter zu helfen.

    Mit freundlichen Grüßen
    baule
  • baule229 schrieb:

    Ich habe so ziemlich das selbe prob.
    ...
    Trotzdem werden GrKa und CPU nach längerem Spielen zum Absturz!
    Nun überlege ich schon auf Wasserkühlung umzusteigen...


    Ohne Übertaktung sollten die Standardlüfter von der CPU und der Graka locker reichen, wenn dein PC abstürtzt weil er zu warm wird könnte das daran liegen:
    - Lüfter voller staub
    - Lüfter Kaputt oder verrückt
    - Wärmeleitpaste/pad ist schrott

    Man braucht definitiv keine Wasserkühlung um Absturzfrei spielen zu können ( mit Standard Taktraten )
  • Vielleicht ist auch das TuneUp die Ursache für dein Problem. Mal deinstallieren CCleaner drüber laufen lassen damit auch noch die restlichen Registry einträge gelöscht werden und dann mal ausprobieren. ggf mal das Programm Sweppi ausführen!

    Hast du auch den richtigen Arbeitsspeicher verbaut auch auf den richtigen Bänken? An der Temperatur kann es eigentlich nicht liegen deine Werte sehen normal aus.
    Um den Fehler zu finden solltest du wie folgt vorgehen:
    Grafikkarte mal austauschen gegen eine andere vielleicht mal Nvidia!
    Den Arbeitsspeicher mal tauschen das es an deiner Festplatte liegt kann ich mir nicht vorstellen.

    baule229 schrieb:

    Ich habe so ziemlich das selbe prob.
    allerdings startet sich der rechner nicht neu, sondern hängt sich komplett auf.

    Bin mir auch sicher das es an der temp liegt.

    Rigs:

    CPU: Intel Core to Extrem QX6850
    Mainboard: ASUS Striker Formula II
    GrKa: Geforce 8800 GTS 512MB
    Arbeitsspeicher: A-DATA DIMM DDR2-800 3x 1 GB
    CPU Lüfter: Thermaltake Ruby Orb
    Weitere Lüfter: 120 mm Silentlüfter in der Front und an der Rückseite, am rechten Gehäusedeckel einen 250 mm Lüfter.


    Hast du deinen CPU oder deine Graka übertaktet? Denn sonst dürfte die Temperatur nicht schuld an deinen Abstürzen sein.
    [SIZE="1"]System:
    CPU: Intel I7 920 QuadCore | Kühler: Asus Trinton81 | Mainboard: Gigabyte GA-EX58-UD5 | RAM: 3 x 2 GByte Corsair 1600MHz| Graka: EVGA 285GTX SSC | HDD: 1x WD Raptor 150GB - 2x Seagate NS 1TByte | DVD: LG Brenner + Plextor-Laufwerk | Gehäuse: CoolerMaster Stacker | Netzteil: beQuiet Dark Power 1000W | TFT: HP w2408 | Speaker: BOSE COMPANION 5 | Home Cinema: BOSE Lifestyle V30[/SIZE]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von burn77 ()

  • Hmm also ich habe es mal mit der anderen Festplatte probiert, aber damit hatte ich das selbe Problem, aber mitlerweile habe ich auch den Verdacht dass es an der Grafikkarte liegt, denn abundzu fährt der Computer zwar hoch, aber zeigt kein Bild (Computer bleibt die ganze zeit auf stand by).

    Wenn man den Pc aufmacht, sieht man, dass der Lüfer am Anfang nen Rundgang macht wie immer (also testen obs geht) aber zeigt nix auf dem Monitor und dann plötzlich wenn man später ankommt, gehts sofort (obwohl die Grafikkarte nicht einmal heiß ist).

    Ich werde heute abend mal ne Grafikkarte zum testen kriegen, und mal gucken obs dann gehen wird :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Frakky () aus folgendem Grund: :D rechtschreibfehler ausbessern