Fernbeziehung und gemeinsam leben

  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Fernbeziehung und gemeinsam leben

    hi Leute

    Hab jetzt seid nem halben jahr meine erste Fernbeziehung und sie läuft einbahnfrei wenn nicht BESTENS !! :P
    Kennen gelernt haben wir uns durch ein kurzurlaub in Ungarn ( Salsa camp ).

    Erstmal zu ihr : sie hat gelebt in Stuttgart und wohnt jetzt in Mannheim studiert dort zz. BWL und Germanistik , hat im Augenblick semester ferien bis mitte Februar und ist jetzt über den ferien in Stuttgart.

    zu mir : ich wohn in Düsseldorf ( NRW ) und arbeite zZ. bei meinem Vater im Einzelhandel und mach dort so ziemlich alles ( ausliefern , aufbauen ( montage ) telefonieren ect. ) sozusagen der junior für alles ;) aber das is halb so wild.... Urlaubs technisch kann ich mir sofern keine Auslieferungen anstehen selbst gestalten ! Das heisst automatisch , ich frag meinem vater ob es die nächsten Tage eine Auslieferung gibt , wenn nicht dan kann ich meine nächste fahrt nach Mannheim oder Stuttgart planen ...

    Sooo , vor ein paar wochen hatten wir auch sogar ein gemeinsamen urlaub für eine woche in Österreich bzw. Eltern von mir waren auch dabei ( hatten die woche natürlich auch für uns :] ) somit hatten wir eine ganze woche intensive zeit miteinander und es war echt super hammer geil ! Nun da ja jeder Urlaub ein ende hat, haben sich dan auch unsere wege wieder getrennt , sie musste nach Stuttgart und ich nach Düsseldorf , aber ohne was nichtzuplanen war natürlich nicht drin ! Und somit haben wir uns entschlossen das ich sie wieder nach ein paar tagen besuchen komm und dan warscheinlich für ein längeren zeitraum als nur eine Woche .... ( sie hat ja immer noch Semester ferien ).

    Was mein eigenltiches Problem und hintergedanke ist , das ich noch relativ jung bin und nicht das große Geld verdiene und fast jede woche auch ab und zu jede Zweite Woche zu ihr runter fahr mit dem Auto oder mit der Mitfahrgelegenheit u.a Der Bahn. Ich bin immer am grübeln mit der ganzen Geld ausgeberrei und der hin und her fahrerrei , ob es sich nicht lohnt einen Job und eine Wohnung in Mannheim zu suchen ... Und dan kommen noch so gedanken wie ich das alles anstellen soll , ich mein der Arbeitsmarkt sieht nicht gut aus und vorallem mit meiner Abgeschlossenem ausbildung als - Teilezurichter - ist der Lohn auch warscheinlich nicht so hoch das ich mir direkt ne Wohnung suchen kann wo ich einziehen kann geschweige den Bezahlen kann .

    Natürlich hab ich sie mal gefragt ob sie es sich vorstellen kann mit mir zusammen zu Leben und ihr auch erklärt warum und wieso es zusammen besser ist... und sie hat auch posetiv drauf geantwortet ... Nur eine sache hatte sie am leibe , es ging bei ihr halt um das Studium in Mannheim , sie will nicht direkt mit mir zusammenziehen weil sie warscheinlich zu sehr angst hat ( hat von Heirraten usw. erzählt , versteh ich nicht so ganz aber ... gut.... :P ). Nun weiss ich nicht weiter vorzugehen , soll ich sie weiter darrauf drängen und fragen wie es aussieht , ob sie es sich anders überlegt hat mit dem zusammenziehen ? Oder soll ich doch eine Wohnung für mich suchen in Mannheim und auf den Zeitpunkt warten bis es dan soweit ist ?

    Ich mein , Sehen wollen wir uns beide so viel es nur geht am besten jeden tag/std/sek natürlich geht das auch nicht wegen der Arbeit und der Schule geschweige den von der Entfernung ;).

    Und jedesmal wenn ich in Düsseldorf bin ( also zu hause ) wird jeden abend tagtäglich stundenlang telefoniert bis die augen zufallen ... und es wird geschwärmt wie wir uns vermissen und wie schön es ist wenn wir uns beide sehen würden ect.

    Ich hab KEINE AHNUNG -.- was ich machen soll ... und warten wollen auch irgentwie beide nicht ...
  • Ich bin in genau der selben Situation wie du.
    Ich rate dir erstmal abzuwarten was so noch alles passiert. Drenge sie nicht!!! Vielleicht denkt sie ja sogar, dass sie ihr leben noch nicht wirklich gelebt hat und noch andere Typen kennenlernen will. Geb nicht alles für diese eine Frau auf oder besser gesagt, setz nicht alles auf eine Karte.

    Meine Freundin und ich haben uns nun auch fast zwei Wochen jeden Tag gesehen, da sie auch Semesterferien hatte. Seit heute morgen ist sie wieder 120km weit weg. Ehrlich gesagt weiß ich nicht wie lange ich das noch mitmachen will, denn man muss sich schon sehr vertrauen, was bei uns nicht so wirklich der Fall ist.
  • ich hatte ebenfalls eine Fernbeziehung. Diese dauerte ein Jahr. Lebe nun seit ca. zwei Jahren in der Nähe... Es ist allerdings kurz vorm scheitern der Beziehung. Also die Entfernung kann auch "gut" sein. Ich werde wieder in meine alte Heimat ziehen, obwohl es mir nicht leicht fällt, weil immer noch Liebe im Spiel ist.
    An deiner Stelle würde ich es erst noch mal eine Weile "so" leben- wer weiß schon, wie sich die Dinge entwickeln??? Also, abwarten, und Tee trinken- und schauen was wird, ob die Beziehung Bestand hat, oder eben nicht. Es ist nicht leicht, aus seinem gewohnten Umfeld weg zu ziehen, zumal du noch beruflich in der Firma deines Vaters sehr eingespannt bist-
    Überlege es dir lieber noch mal...
    LG
  • Also gut finde ich, dass Du Verständnis für Ihre Situation bezüglich des Studiums aufbringst.
    Aber für mich stellt sich die Frage wie ernst ist es in eurer Beziehung. Wenn sie dich wirklich liebt sollte sie auch Verständnis für Deine Situation haben. Der Arbeitsmarkt sieht wirklich nicht rosig aus und den väterlichen Betrieb würde ich als Chance sehen...Ein Studium kann man auch woanders absolvieren...Zum Beispiel auch in Düsseldorf, Duisburg,Essen, Bochum, Köln... um nur einige zu nennen, die nah an Düsseldorf sind...
    Ich würde nicht alles auf eine Karte setzen, wenn die Grundsituation nicht auf entgegekommen beruht.

    Greets
    T0x1n
    [SIZE="1"]Gegen Gesetze darf man nicht verstoßen,aber man soll sie von Anfang an vernünftig interpretieren [/SIZE]
    [SIZE=1] [Roman Herzog, 6. Bundespräsident][/SIZE]
  • Hallo alle zusammen,
    erstmal @kaiserilli wenn ihr es nicht schafft zusammen zu wohnen , wollt ihr ein Lebenlang ne Fernbeziehung führen? Mein tipp, wenn es nicht funktioniert, dann gehts eben nicht. Ok ich weiß jetzt nicht, wie alt ihr seid, bzw was für andere Umstände da noch reinspielen, aber dein Rat bringt doch nichts für ne ernstgemeinte gemeinsame Zukunft.

    @Larz, also ich kann dir nur sagen, daß Studenten oft eine andere Einstellung haben als Leute die nach der Schule (sei es Abi, Mittlere Reife oder Hauptschule) eine Ausbildung gemacht haben und schon ein paar Jahre arbeiten, vor allem weibliche Studentinnen. Denke jeder Mensch will sich selbst ein Stück weit verwirklichen und dazu gehört auch selbst gearbeitet zu haben. Das heißt sie wird jetzt noch lange nicht ans Heiraten denken und wird wahrscheinlich durch den Gedanken, das du bereit bist in Düsseldorf alles aufzugeben und zu ihr zu ziehen, sich vielleicht auch ein wenig unter Druck gesetzt fühlen. Weil ich glaube, sie will sich noch nicht fest binden, das heißt aber nicht, das sie dich weniger liebt. Sie wird einfach auch noch nicht wissen, wie es nach dem Studium für sie weitergeht und will vielleicht frei sein, noch einmal eine oder sogar zwei andere Städte zu erleben. Kurz gesagt, sie wird NOCH nicht bereit sein, ihr jetztiges Leben aufzugeben.

    Mein Vorschlag, such dir doch eine Arbeit in Mannheim, nur weil du kein Student bist, heißt das nicht, das du nicht in eine WG ziehen kannst. Aber schau doch erstmal ob es klappen würde. Bewirb dich bei Unternehmen, sag ihr Bescheid und mach ihr klar, das du sie nicht unter Druck setzten willst, dass sie weiterhin ihr Leben leben und gestalten kann. Mit deinen Erfahrungen kannst du dich doch bestimmt auch als Kaufmann berwerben. Vielleicht bist du ja auch bereit eine neue Ausbildung zu machen.


    Nur mit einem musst du dir im Klaren sein, ihr werdet 2 verschiedene Leben führen. Sie wird bis nachts um 3,4,5 vielleicht sogar bis 6 Uhr feiern gehen, während du am nächsten Tag arbeiten musst. Aber wenn du bereit bist ihr diese Freiheit zu geben, und bereit bist, dein Leben in Düsseldorf aufzugeben, dann zieh nach Mannheim. Und mache deine eigene neue Erfahrung.

    Ich hoffe ich konnte dir helfen

    so long Flinky
    Natürlich führe ich Selbstgespräche - dann weiss ich wenigstens, dass ich mich mit einem gebildeten Menschen unterhalte.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Flinky ()