Israels Boden/Luftoffensive im Gazastreifen

  • Internationale Politik

  • Rosenrot
  • 18414 Aufrufe 202 Antworten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Israels neue Strategie sieht jetzt so aus:

    Israels Position in Bezug auf die Palästinenser
    Im Folgenden die Prinzipien von Israels Politik gegenüber den Palästinensern, wie sie der neue Außenminister Avigdor Lieberman formuliert hat:

    1. Die Regierung Israels unterstützt eine friedliche Regelung, die stufenweise und messbar ist und auf den Ergebnissen vor Ort basiert. Die Weiterentwicklung auf den beiden Ebenen – Wahrung von Israels Sicherheitsinteressen und Fortschritt im politischen Prozess – müssen vollständig synchronisiert werden.

    2. Die Verpflichtungen, die in der „Roadmap“ vereinbart wurden, müssen eingehalten werden.

    3. Israel wird sich an alle Verpflichtungen halten, die die früheren Regierungen akzeptiert haben.

    4. Die Übernahme des Gaza-Streifens durch die Hamas hat eine neue Situation geschaffen, die sich in schwerer und beunruhigender Weise manifestiert hat, u.a. im Kassam-Raketen-Terror gegen Israel, der für die jüngste Operation gegen die Hamas in Gaza verantwortlich war.

    5. Der Ansatz, wonach eine Politik einseitiger Zugeständnisse den politischen Prozess vorantreiben würde, hat nicht die von Israel erhofften Resultate hervorgebracht. Tatsächlich ist das Gegenteil eingetreten. Die Preisgabe der Gegenseitigkeit und der Sicherheitsinteressen Israels hat eine signifikante Stärkung der extremistischen Elemente und einen erheblichen Anstieg in Anzahl und Ausmaß der Bedrohungen mit sich gebracht, denen Israels begegnen muss.

    6. Die Regierung Israels wird sich darauf konzentrieren, Regelungen vor Ort in verschiedenen Bereichen zu erzielen, um den Lebensstandard in den Gebieten der Palästinensischen Autonomiebehörde zu verbessern und die Entwicklung der dortigen Wirtschaft zu erleichtern.

    (Außenministerium des Staates Israel, 06.04.09)

    newsletter.cti-newmedia.de/ind…&nid=437&sid=NA==&id=3426

    für einen Außenminister der von den dt. Medien hauptsächlich als Ultrarechts bezeichnet wird schon merkwürdig.
    Mal sehen was draus wird.
  • Ich denke, das das ganze Theater jetzt noch weiter gehen wird.

    Ultimatum
    Palästinenser wollen 2011 eigenen Staat gründen

    Die Palästinenser wollen im kommenden Sommer ihren Staat in den Grenzen von 1967 ausrufen. Falls dies nicht aufgrund von Verhandlungen mit Israel erreicht werden kann, wollen sie sich an die Vereinten Nationen wenden...
    Ultimatum: Palästinenser wollen 2011 eigenen Staat gründen - Politik - Tagesspiegel

    Hier kann ich die Palästinenser aber verstehen und es kommt Bewegung ins Spiel. Hoffentlich ohne Waffen. Aber ich fürchte...
    Unsere Mütter der Nation, Westerwelle und Merkel, werden wohl die Vorreiterrolle beim eiligen anerkennen von Staaten einnehmen.
    Nun, wir werden sehen ob sie sich tatsächlich gegen Israel stellen werden.