Festplatte im A...?

  • geschlossen
  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Festplatte im A...?

    Meine Freundin hat heute eine Glanzleistung vollbracht. Ich hatte eine IDE Festplatte eines Kunden bei mir am Laptop angeschlossen über ein IDE<->USB Konverter. Ich musste von der Festplatte wichtige Daten sichern und war zu 3/4 fertig, als meine Freundin es geschafft hat die Festplatte runterzuschmeißen.
    Nach erneutem Anschließen machte die Festplatte nur noch leise "Tack" "Tack" "Tack" ....

    Ich nehme mal an, dass der Sturz dem Schreib-, Lesekopf nicht all zu gut getan hat.

    Gibt es noch irgendeinen Trick??
  • Also so ein Problem sieht echt mies aus. :(
    Es gibt Firmen die dieselbe Festplatte kaufen, zerlegen und die defekten Teile austauschen, soweit dies möglich ist. Ist aber sehr teuer und aufwändig.
    Wenn aber die Scheiben nen Schlag weg haben, ist meist nicht mehr viel zu retten.

    Zitat:

    Beim mechanischen Aufsetzen des Schreib-Lesekopfes kann die Festplatte beschädigt werden (Head-Crash, manchmal scherzhaft spanabhebende Datenverarbeitung genannt). Der Kopf schwebt im Betrieb über der Platte und wird nur durch ein Luftpolster am Aufsetzen gehindert, das durch die von der drehenden Scheibe mitgerissene Luft entsteht. Im laufenden Betrieb sollte die Festplatte daher möglichst nicht bewegt werden und keinen Erschütterungen ausgesetzt sein.

    Zitat-Ende.

    Also entweder du lässt dir vom Experten das Teil aufmachen und lässt ihn nachgucken oder kaufst dir ne neue.

    Grüße

    Neutron
  • Hmmm sieht echt scheiße aus.
    Wenn sie nicht mehr erkannt wird weder an deinem PC noch an irgendeinem anderen und noch dazu so geräusche macht dann wird wohl was kaputtgegangen sein. Muss ja gar nicht der Lesekopf gewesen sein. Evtl eine andere Komponente die Wichtig ist. Kann alles sein. Aber wahrscheinlich zu teuer um es repieren zu lassen, als das es sich lohnt es zu machen.
    Schade für den Kunden.
    Musst du Schadenersatz erstatten?
  • Hoffentlich hat Deine Freundin sehr gute Überzeugende ^^ Argumente :D um Dich von Deinem Ärger wieder runter zu bringen ;) :devil:

    So schnell würde ich Sie nicht mehr aus dem Bett lassen :D ^^

    Die Festplatte ist leider hinüber würde ich sagen.Gerade wenn die Platte am Arbeiten ist und einen Schlag bekommt,ist zu 99 % das Teil hinüber.

    Letzter Versuch,hab ich schon gemacht und hat funktioniert.

    Festplatte in Zewa einwickeln.Dann in eine Plastiktüte rein und Kabel der Festplatte mit Stromkabel rausschauen lassen.
    Dann zweite Plastiktüte nehmen das ganze nochmal,also Kabel raus und mit Gummiband verschließen.
    Dann über Nacht in den Gefrierschrank.
    Morgen Früh dann rausnehmen und Einschalten.Sollte es nicht gleich gehen,etwas warten oder mit den Händen die Festplatte etwas aufwärmen.Immer wieder ein und Ausschalten,auch mal etwas schütteln,bis Sie wieder läuft.
    So hab ich mal eine leblose Festplatte wiederbelebt.
    Dabei dann schnell die Daten kopiert.Hat einwandfrei funktioniert.


    Ansonsten wie schon gesagt eine Firma die auf Datenrettung Spezialisiert ist.


    Greetz Firecat
    [COLOR="Blue"][SIZE="3"]Das Problem ist nicht der Computer,das Problem sitzt davor.[/SIZE][/color]
  • Alles klar, das mit dem Gefrierschrank werde ich mal testen (obwohl es mehr Aberglaue ist ;-)).

    Schadensersatz muss ich nicht leisten, da ich ihn schon mehrmals auf eine Datensicherung hingewiesen habe, was er jedesmal ausgeschlagen hatte. Was kann ich jetzt dafür, wenn die Festplatte völlig grundlos während der Datenübertragung die Grätsche gemacht hat^^

    Trotzdem ärgere ich mich :(

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von noob ()

  • Hallo,
    nun in der Regel wird Dir jedes Datenrettungsunternehmen folgendes sagen, falls Du es mit dem Gefrierschrank probierst. Tut uns leid, aber ihre Platte ist dermassen zerstört, sowas haben wir noch nie erlebt :(
    Ich hatte selbst das vernügen, das ich solch eine Aussage von 3 Unternehmen anhören musste, auch die Sache mit dem Klapps ist oft nur Aberglaube.Lt. den Datensicherungsunternehmen sind Festplatten, sobald Sie runterfallen zu 90% defekt, sollte man dann noch viel testen, gehen die restlichen 10% auch noch über den Jordon.

    Also dem Kunden sagen, "Sorry, ich hatte Ihnen ja schon oft gesagt, das eine Datensicherung das A. und O. eines funktionierenden Systems ist" und Ihm anschliessend gute Backup- oder Imageprogramme empfehlen.
    Vielleicht holst ja dadurch noch etwas geld rein.
    Sooo long und die Freundin kann nix dafür :)
    Wer fragt bleibt kurze Zeit dumm,wer garnicht fragt,der bleibt für immer dumm.
  • tigerus1 schrieb:

    Hallo,
    nun in der Regel wird Dir jedes Datenrettungsunternehmen folgendes sagen, falls Du es mit dem Gefrierschrank probierst. Tut uns leid, aber ihre Platte ist dermassen zerstört, sowas haben wir noch nie erlebt :(




    Stimmt doch gar nicht,was Du da erzählst.:rolleyes:

    Die Festplatte wo ich mit der Gefrierschrank Methode zum laufen brachte,läuft jetzt noch in einem USB Gehäuse.Die Platte macht zwar Geräusche wie Sau,genauso Laut und viel wie Sie bei meinem Kumpel damals gemacht hat,bevor Sie den Geist vollständig aufgab.Erst durch die Gefrier Methode lief Sie wieder an.
    Man kann immer noch auf die Daten zugreifen.Was soll dabei kaputt gehen bitteschön.?

    Greetz
    [COLOR="Blue"][SIZE="3"]Das Problem ist nicht der Computer,das Problem sitzt davor.[/SIZE][/color]
  • Also wenn ein Dattenrettungsunternehmen mal sagt, Ihr HDD ist so dermassen zerstört, wir können nichts mehr machen, dann ist keine HDD mehr da.

    Da so manche Unternehmen sogar noch Daten von verbrannten Hdd´s herstellen können, wird sie bei so einem Schaden nur lachen.

    Das Problem ist meist das Geld!

    z. B.: Ontrack: Je nach Service bei einzelmedium € 90,- - €490,-

    lg
  • ansonsten in einer Fotokammer die scheiben in eine neue (allergleiche) Festplatte portieren...
    Haben die scheiben eine unwucht bekommen hilft das aber auch nimmer, meistens werden aber die Köpfe erschlagen
  • Hast du schon alle Stellungen probiert? Also nicht mit deiner Freundin ... :P Wackel mit der Festplatte möglichste alle Stellungen "ab", vielleicht kommt so der Schreibkopf o.a. wieder in Position ;)
    Wozu Objektivität, wenn Egoismus doch viel schöner ist?

    Eines Tages wird mich jemand übertreffen. Doch es wird nicht heute sein, und schon gar nicht du.
  • Hi,
    hier noch ne eventuelle Möglichkeit (die Datenrettungsfirmen machen das meist auch nicht anders). Wenn Du die gleiche Festplatte bekommen kannst (E-Bay oder so) kannst Du versuchen, den Controller(Elektronik) auszuwechseln (bei den meisten Festplatten das vordere Teil auf der Unterseite, besteht aus Platinen...). Ist aber eine sehr diffizile Angelegenheit. Bei bisher drei Versuchen habe ich es einmal geschafft, so wieder an die Daten zu kommen.

    Gruß Wue11