AEG-Geschirrspüler Favorit xxx heizt nicht mehr: mögliche Lösung

  • Fehlerbeschreibung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo,

    bei uns geht es um Gerät Favorit AEG Favorit 66702 VI 1P
    Geschirrspüler heizt u. trocknet nicht.

    Ich kann im Netzt leider keine Berichte u. Bilder zu dem Gerätetypen finden.

    Kann mir wer weiterhelfen?
  • AEG Favorit 2.0VI1P

    Hallo in die Runde,

    AEG Favorit 2.0VI1P
    Mod: FAV2.0VI1P
    Type GHE613CB3
    PNC 911434337/09

    bei meiner oben genannten Maschine habe ich das selbige Problem, wie schon oft hier beschrieben. Die Programme laufen sauber durch, aber der Geschirrspüler heizt absolut nicht!Nach fleißigem lesen dieses Threads habe ich mich voller Vorfreude an die Demontage der Frontblende gemacht, um mich auf die Suche nach der Platine zu begeben. Ich habe bis jetzt nur die Steuereinheit oben gefunden.
    Ist meine Maschine für die alte Steuereinheit, die hier immer wieder beschrieben wurde, zu Neu?
    Kann mir jemand beim Fehler finden bei meiner Maschine helfen?

    Gruß Marcel

  • Hallo ich häng mich mal hier hinten dran!
    Ich habe einen AEG Favorit (F56329IMO)
    PCN 91152404502
    auch ich habe das Problem das er nicht mehr heizt! Programe laufen normal durch und sonst funktioniert alles!
    Nur das er eben nicht heizt!
    Nun habe ich geschaut und finde unter der Platine kein Heizrelais da verschwindten zwar ein paar Kabel in der Türe aber alles was ich gefunden habe war eine Platine! Kein Relais.
    Kann mir jemand sagen wo sich die Steuerung versteckt?
    Ich habe im Intenet geschaut aber ich finde nichts ... kein Bild keine Aufbauanleitung für Techniker oder so!
    Ich bin im Mment etwas ratlos
    Ach das Gerät ist erst 3 Jahre alt
    Danke für eure Mithilfe
  • Hallo,
    Ich habe mich hier auch angemeldet, weil ich dieses Forum sehr umfangreich und inhaltsreich finde.
    Ich habe meinen AEG-Spühler auch wieder zum Laufen, bzw zum heizen und trocknen gebracht. Vielleicht kann mein Tipp auch dazu beitragen den ein oder anderen zu helfen.
    Bei mir war folgendes:
    Geschirrspüler AEG Favorit 55010 trocknet nicht. Geschirr nass und kalt. Komischer Weise geht er ab und zu mal. Aber mit höherer Beanspruchung also wenn er paar mal nacheinander laufen soll wird es immer schlimmer, dann heizt er nicht mal das Wasser auf.
    Als erstes hab ich mit Stromprüfer mal nachgeschaut ob am Durchlauferhitzer Strom anliegt. Strom war da, Heizung blieb kalt. Also neuen Durchlauferhitzer bestellt und eingebaut.
    Erfolg blieb aus. Nur sporadisches heizen aber beim letzten Spühlgang blieb alles kalt. Nur im 30-Minuten Programm heizt er fast immer. Aber so richtig heiß eben auch nicht.
    Dann bin ich auf diese Forum gestoßen und hab erst mal die Platine nachgelötet. Obwohl, so ganz schlecht sah der Kontakt gar nicht aus.
    Ich war ja sehr zuversichtlich, dass es das ist. Aber leider, Geschirr kalt und nass.
    Weiter im Netz nach Infos gesucht und dann erst mal rausbekommen, dass man auch den Fehler auslesen kann. Der Fehler sagt Tachogenerator liefert falschen Wert.
    Der Tachogenerator an der Umlaufpumpe sagt dem Steuergerät, ob die Pumpe auch wirklich läuft. Erst dann wird der Durchlauferhitzer frei gegeben. Ohne Wasserdurchlauf könnte es sonst schmoren und brennen. Bei Amazon dieses Teil bestellt ca. 16€. (Arcelik Beko)
    Hab es vorsichtig mit eine kleinen Schraubenzieher hinten an der Pumpe herausgehebelt. Rein geht's einfacher.
    Und wer sagts, es war dieses Teil. Jetzt läuft er wieder und macht wieder richtig, richtig heiß. Und natürlich auch trocken.
    Gruß Sven
  • Vielen Dank für deinen Rat Svchr!

    Die Leistungsplatine hab ich auf der Rückseite der Maschine gefunden und die Lötstellen unterm Mikroskop begutachtet. Sehen alle in Ordnung aus.

    Wie hast du den Fehlerspeicher ausgelesen und wo finde ich den Tachogenerator (notfalls)?

    Hab jetzt nochmal den Fehlerspeicher ausgelesen. Dort findet sich der Fehler i60

    Gruß Marcel

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von mrsetter ()

  • Sehr ähnliches Problem bei Geschirrspüler AEG PRO Intensiv F55040IMO (911D12621L): Maschine heizt nicht. In diesem Fall allerdings das Relais selbst defekt, da Kontakte weg gebrannt. Ersetzt durch Printrelais 12 V/DC 10 A 1 Wechsler Finder 36.11.9.012.4011 von Conrad gibt aber auch andere.
    Platine sitzt direkt hinter dem Programmwahldrehknopf. Man muss nur den oberen Teil der Türblende entfernen
    Grüße
  • Hallo, versuche gerade die Platine auszubauen kann aber den Stromzuführungsstecker (grün mit 2 Polen) der als einziger nicht aufgeschoben sondern auf 2 "Metallhaken", welche mit der Platine verlötet sind, sitzt nicht lösen. Wie bekommt man diesen Stecker ab? Ich wunder mich das keiner damit Probleme hat.
    Vielen Dank Vorab

    Grüße Andy
  • Hatte das gleiche Problem wie hier beschrieben mit meiner PNC 911 234 015 01 S-No 50229462, jedoch war die Ursache vermutlich ein Druckschalter. Zur Problembehebung sowohl "Ausgebrannte Lötstelle auf Platine", als auch "Druckschalter wieder zum Laufen bringen" kann ich nur diese Seite empfehlen. Viel Erfolg!
    Nachtrag 29.10.18: Es war nicht der Druckschalter, sondern das Relais auf der Steuerplatine (bei welchem oftmals die eine Lötstelle ausgebrannt ist, was aber meiner Maschine nicht der Fall war, deshalb viel der Verdacht auf den Druckschalter). Relais bei Conrad für EUR 2,- erstanden, ausgetauscht und die Maschine heizt wieder wie Bolle!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Clickow ()

  • AEG Favorit f 56312 imo

    Hallo, leider heizt unsere aeg favorit f 56312 imo nicht mehr.
    Wir wollten die Platine kontrollieren, nur wo steckt diese bei der Maschine und welche der Stellen müsste man kontrollieren und ggf nach löten?

    Hoffe auf eine schnelle Rückmeldung, da wir ein 5 Personenhaushalt sind und meine Spüli ein wichtiger Teil ist :D


    Vielen lieben Dank und liebe Grüße Melanie

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von NeHe () aus folgendem Grund: #11

  • Noch einer, der sich bedanken möchte. (Und mit dem Eintrag dafür sorgen will, dass künftig auch andere bei Google mit der Suche "AEG Geschirrspüler heizt nicht" bzw. "AEG Favorit bleibt kalt" genauso schnellen Erfolg haben wie ich)

    Angesichts des Alters unserer Maschine (etwa 10 Jahre) hatten wir auch schon vor einer teuren Reparatur mit dem Gedanken gespielt, den Termin für die Sperrmüllabholung für die Maschine anzufordern. Dabei ist der Fehler so leicht zu beheben, wenn man ihn kennt.

    Unser Favorit 64010 entspricht bezüglich der Platine dem Modell im Post am Anfang des Threads. Ich hatte natürlich auch erst die Maschine komplett ausgebaut, sowie Front und Seite zerlegt, da ich das Heizelement im Verdacht hatte, und nicht wusste wie ich da rannkomme. Nachdem das aber einen plausiblen Widerstand hatte (26 Ohm im kalten Zustand), war klar, dass der Fehler wo anders liegen muss. Die Lötstellen des Relais waren zwar nahezu unauffällig, aber nach dem Nachlöten heizt der GS nun wieder.

    <Edit> Das Ersatzrealais ist mittlerweile auch da. Ich habe das Alte nun ausgelötet (die mitbestellte Entlötpumpe macht die Arbeit gegenüber der Entlötlitze wesentlich einfacher), und mit dem Neuen ersetzt. Auf Bild 1 sieht man das Alte (dunkles Gehäuse) und das etwas kürzere Finder-Relais (weißes Gehäuse) im Vergleich. Das Lochbild und die Höhe sind identisch, das Finder passt also. Zum Glück waren es nur 6 Schrauben, um den oberen Teil des Deckels der Maschinenfront abzubauen. Selbst das Schloss konnte an seinem Platz bleiben. <-Edit> Das Gehäuse mit der Platine ist dann nur eingeklipst. Die Maschine selbst kann für die Aktion an ihrem Platz in der Küchenzeile bleiben. (Nur der Stecker muss natürlich raus.)

    Wenn ich allerdings in manchen Posts davon lese, dass Leute glücklich sind, wenn der fliegende FI durch umgekehrtes Einstecken des Steckers vorübergehend wieder hält, muss ich mich schon darüber wundern, wie gedankenlos die mit den Risiken umgehen. Vielleicht wäre ihnen lieber, der FI bleibt immer drin, egal wie groß ein Fehlerstrom ist??? Wenn die Maschine feucht wurde, oder sonst irgendwie ein Kontakt zwischen Leiter und Gehäuse zustandegekommen ist, muss dieser Fehler natürlich gefunden und behoben werden, bevor die Maschine wieder angeschlossen wird!

    Also nochmals besten Dank!

    Wein-Franke

    <Edit> P.S. Vom ausgebauten Relais habe das Gehäuse aufgesägt. Die Kontakte zeigen zwar leichten Verschleiß, mit meinem Multimeter konnte ich im geschalteten Zustand aber keinen nennenswerten Widerstand erkennen. Bedenklich halte ich angesichts der Stromaufnahme des Heizelementes von fast 10 A eher die Füßchen des Relais, die bei der 250 V-Version von Finder aber auch nicht dicker sind. (Bild 2 - die erkennbaren Späne stammen vom Zersägen des Gehäuses)
    Trotzdem erinnert das Verbauen eines auf 125 V ausgelegten Relais durch AEG / Elektrolux schon an "geplante Obsoleszenz".<-Edit>


    Bilder
    • Bild 1.jpg

      314,68 kB, 2.988×1.594, 42 mal angesehen
    • Bild 2.jpg

      581,23 kB, 2.874×2.496, 36 mal angesehen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wein-Franke () aus folgendem Grund: Relais vorsichtshalber ersetzt.