Boxen Verstärken

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Boxen Verstärken

    Hi Leute,
    vorab ich weiß nicht genau ob das hier das Richtige Forum ist, aber das war am viel versprächensten, folgendes ich hab ein paar alte Boxen bekommen so ca 25 Jahre alt, geile Teil hab sie auch wieder zum laufen gebracht. :D
    Folgendes ich hab es geschaft die mit einer normalen 3,5er klinke auszustatten aber die Boxen sind recht leise, also normale Gesprächslautstärke. Ich würde die gerne ein bisschen lauter haben wenn ich sie über mein Notebook laufen lass sind sie lauter weil der Output höher ist, also würd ich irgendwie versuchen eine art Verstärker dazwischen zu bauen, ich weiß meine Beschreibung ist leider nicht sehr ausführlich aber die ganze anlage ist auch recht einfach aufgebaut. Klinge->(angelötet ans) kabel->(befästigt an) an Boxen.
    Hat vielleicht jmd eine Idee wie man die Teile noch lauter bekommen könnt, ich hab mir schon überlegt eine art einfachen Verstärker zu bauen, leider hab ich wirklich keinen Plan wie ich das anstellen könnt einen einfachen verstärker selber zu bauen, wie ein Widerstand zu bauen wär schon, Schule sei dank, aber wie man es verstärkt nicht :( .
    Sprich wer eine Idee hat die Teile lauter zu bekommen oder wenn jmd weiß wie man einen einfachen Verstärker sich selber bauen kann, bitte melden

    grüße
    UltimateM(
  • also zunächst wär erst mal die frage zu stellen, wie gut du löten kannst. also auch, ob du schaltplane nachlöten kannst.

    dann würde sich für deine zwecke ein simpler op-amp anbieten, welcher 4ohm treiben kann. für deine lautsprecher würd ich mal fast sagen, dass 11W schon mehr als ausreichen an leistung.

    nächste frage ist, ob du einen elektronik-laden in der nähe hast. also so nen kleinen shop, wo du hingehen kannst und die dir alles aus irgendwelchen kisten kramen können... ;) (aber: nicht conrad. ;) )

    wenn ja, dann geh da mal hin und lass dich von denen beraten, so kleine elektronik-läden ham meist etwas ahnung.

    wenn nicht, dann solltest mal bei reichelt.de gucken. ich hab mir da bei meiner letzten bestellung einen TDA7263M mitbestellt, just for fun. das ding dürfte für deine lautsprecher mehr als ausreichend sein. such dir einfach ein datasheet dazu und bau die vorgeschlagene betriebsschaltung nach. datenblatt
    findest z.b. hier:
    hxxp://www.datasheetcatalog.com/datasheets_pdf/T/D/A/7/TDA7263M.shtml
    da öffnest einfach eines der datenblätter (PDF). auf der ersten seite findest direkt einen application circuit. den baust nach und fertig. aber beachte, dass du die im verstärker eingezeichneten widerstände nicht verbauen musst. die sind im opamp schon integriert.

    wenn du das nachgebaut hast, musst du es mit strom versorgen.
    hierfür würd ich einen wert zwischen 10 und 20V empfehlen. theorethisch kann der IC zwar mehr, aber aufgrund deines kentnisstands in der materie rate ich dir dringend davon ab.
    und die stromversorgung selbst solltest mit einem fertignetzteil realisieren. komm blos nicht auf die idee, dir da was selbst zusammen zu löten, denn ich glaub nicht, dass du das den geltenden sicherheitsbestimmungen entsprechend lösen könntest.

    bevor du nun aber den verstärker einschaltest musst du diesen erst auf einem großen kühlkörper montieren. kann passiv sein, dann muss er aber schon ein wenig fläche haben. denn du darfst nicht vergessen, der ic setzt im betrieb bei volllast locker 10W elektrische energie in thermische energie. und die muss abgeführt werden. also: gut kühlen.

    nun bist fast fertig.
    an den im schaltplan als in bezeichneten eingängen schliesst ein stereo-potentiometer in spannungsteilerschaltung an. bedeutet, du schliesst jeweils den mittleren abgriff an den IN vom IC an. am einen freien kontakt des potis schliesst dann dein audiosignal an, den anderen erdest.
    über dieses poti kannst dann später die lautstärke regeln. (ganz wichtig ;) )
    achte aber beim anschliessen der potis, dass sie in die gleiche richtung das gleiche machen, du willst ja net, dass es links lauter und rechts leiser od. andersrum wird. ;)

    so. wenn du das alles gemacht hast, dann dürftest einen verstärker haben, der deinen lautsprechern genug abverlangt um damit etwas spass zu haben. wenn du mehr leistung wollen würdest, müsstest du dich mehr mit der materie befassen und vor allem auch etwas erfahrung sammeln.


    bei google finden sich natürlich auch noch viele andere schaltpläne mit anderen ICs. kannst ja gucken, ob du einen findest, der dir besser gefällt. ;)

    und wenn du auch sonst noch fragen zum schaltplan hast, frag. ;)
  • ein dickes danke an locutus, fixe antwort und sehr ausführlich, sieht sehr hilfreich aus, TOP!!, also löten kann ich scho ned weltmeister mäßig aber die Platinen die ich scho bearbeitet hab funktionieren immernoch ist ja auch nicht wirklich schwer und mit schaltplänen naja irgendwann kommt es manchmal vor das ich nicht wirklich weiterkomm, des kl prob was ich hab ein Elektroladen wie du ihn beschreibst ist mir leider nicht bekannt, der letzte hat vor einem Jahr zugemacht :(
    grob über den dauemen gepeilt, was kostet mich des so ca.???
  • also der tda7263M kostet bei reichelt 1,20€.
    dann kommen da noch die kleinteile hinzu, sprich widerstände, kondensatoren und co, denk mal mit nem euro bist dabei.
    dann brauchst nen stereo-poti, da ist das billigste bei reichelt bei 1,40€. (nimm aber ein logarithmisches. ;) )
    dann brauchst noch ne lochrasterplatine, wenn du noch nicht hast, nen lötkolben, lötzinn und co.
    und einen kühlkörper. wenn du irgendwo noch einen rumfliegen hast oder irgendwo dir einen organisieren kannst ist gut, ansonsten, bei reichelt kostet einer, der für den ic ausreichen würd, 5 euro.
    und dann noch nen netzteil. aber da findet sich ja meist was, ansonsten musst auch das selbst kaufen.
    also so übern daumen gepeilt, wenn du das ein oder andere bauteil noch iwo rumfliegen hast würd ich mal auf 10€ schätzen. plus netzteil halt.
    den im schaltplan eingezeichneten schalter kannst durch einen jumper ersetzen, der schalter dient nur dazu, den ic stumm zu schalten.
    das gute an dem tda ist, dass er eine thermal shutdown function hat, sich also selbst abschaltet, wenn er zu warm wird.
    nichts desto trotz musst du schon beim löten sehr vorsichtig sein. also auf gar keinen fall den ic zu heiß werden lassen. am besten du lötest pin 1 (ganz links) fest, dann pin9 ganz rechts, dann pin 2, dann pin 8 usw bis du in der mitte angekommen bist. und wenn du zwischendrin kurz pausierst um so besser. und löte an keinem pin länger als 3 secs (ist mehr als ausreichend von der zeit) um zu verhindern, dass der pin zu heiß wird. lieber auf nummer sicher gehen als den ic zu überhitzen. ;)

    beim kühlkörper müsstest du einen haben der einen wert von 2.5K/°C oder WENIGER hat. denn desto größer der wert, desto weniger kann der kühlkörper an wärme abführen, je kleiner, desto mehr. ;)
    ein kühler wie dieser hier:
    hxxp://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=2;GROUP=C86;GROUPID=3383;ARTICLE=22279;START=0;SORT=preis;OFFSET=1000

    könnte ausreichend sein.

    der IC selbst ist hier:

    hxxp://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=4;GROUP=A21C;GROUPID=2919;ARTICLE=39710;START=0;SORT=preis;OFFSET=1000

    und als poti würd ich zu einem wie dem hier tendieren:

    hxxp://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=2;GROUP=B254;GROUPID=3136;ARTICLE=13882;START=0;SORT=preis;OFFSET=1000

    ist zwar net das schönste aber preislich am günstigsten. ;)

    also wie gesagt, plan 10 euro für die bauteile plus netzteil ein. ^^
  • wieso lötest du eig. das klinke kabel direkt an die lautsprecherkabel?
    dann ist es ja kein wunder, dass das da so leise ist. Lautsprecher haben einen Wirkungsgrad, der angibt, wie viel schalldruck bei einem Watt in einem Meter entfernung zu messen ist.
    Nehmen wir an, dieser beträgt hier 90db/W/m.
    Pro verdoppelte Verstärkerleistung gewinnst du an Lautstärke 3dB dazu. ergo ergibt eine Halbe verstärkerleitung 3dB weniger.

    So ein Klinke Ausgang vom Laptop zB ein ein paar Milli-Watt, dementsprechend kannst du ausrechnen, dass aus den Lautsprechern recht wenig rauskommen wird.

    einfachste Lösung: Klinkekabel -> Verstärker ->Lautsprecher, wie sich das gehört ^^
    da kannste bei ebay günstig welche kaufen.
    es gibt auch kleine fertige mit 2x3W oder so für 20€, ein paar bausätze mit anleitung, die meist aber etwas teurer, weil hochwertiger, sind.

    oder hab ich jetzt an der Problematik irgendwas falsch verstanden?

    gruß
    → WICHTIG!! - FTP Sammelthread! ←
    → Boardregeln ←
    → TUT für alle Neulinge ←
    → Wie komme ich in den FSB IRC channel? ←