Winterhaut - trockene Haut - Hautpflege

  • geschlossen
  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Winterhaut - trockene Haut - Hautpflege

    PLS CLOSEN...


    Hallo liebe FSB´ler,

    ich Frage mich, bin ich alleine damit, oder haben das mehrere???
    Immer im Winter bekomme ich Winterhaut, bzw. glaube ich das es so heisst.
    Die Haut wird trocken und schuppig, juckt ohne Ende. Ist ne unangenehme Sache....
    Und diesen Winter durch die Kälte und die trockene Luft ist es ganz schlimm!
    Habe das an den Oberarmen und Schultern, den Schienbeinern und an den Ohren ^^
    Hat das sonst noch jemand? Was kann man dageben tun? Gibt es dafür spezielle Cremes? Kann man dem vorbeugen?

    Im Allgemeinen würde mich interessieren, was gut für unsere Haut ist?
    Kann man ggf. mit "Nahrungsergängzungmitteln" was erreichen?
    Was ist gut für die Haut, wie kann ich sie am besten Pflegen?

    Würde mich freuen, wenn es einige Tipps für "unsere" Haut hier geben würde.

    LG bello
    there is no way to happiness, happiness is the way!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von bello_grande ()

  • Hi,

    Das ist normal. Ich habe auch immer trockene, spröde, juckende Hände, wenn es draußen so kalt ist. Geht manchmal so weit, dass die Haut an den Knöcheln aufreist und es dann blutet. Das Beste was du dagegen machen kannst ist gründlich die Haut mit Feuchtigkeitscreme einschmieren. Das hilft enorm.

    In meinem Fall ich Handcreme Ph 5. In deinem Fall würde ich es mit der Nivea Creme versuchen.
    Vorbeugen kannst du in erster Linie mit Pflege, durch einschmieren. Ansonsten die betroffenen Stellen immer warm halten also Strumpfhose und Mütze ;)
  • Hallo,
    die Probleme hab ich auch, bei mir hilft da (zu mindest gegen das starke Jucken)
    die Einnahme von Magnesium bzw. Calcium Brausetabletten.
    Klingt einfach, hat bei mir schon öfters geholfen. (Besser als Kordisonsalbe!!)
    Grüße
  • Hi,
    also mit der Haut sollte das nicht so extrem sein im Winter..Man sollte mit Creme pflegen die wenn es geht keine unnötigen Stoffe wie Parfüm enthalten, andernfals kann es sein das es kronisch wird wenn Du sowas nicht pflegst. Da du aber schon von jucken sprichst-würde ich den Hautarzt aufsuchen, will nichts falsches sagen aber klingt sehr nach Neurodermitis, die auch Schubweise-ausgelöst durch verschiedene Faktoren herfogerufen(Kälte, allagien,...) wird.
    LG gute Besserung
  • Google´t mal bitte nach " Nachtkerzenöl " das kann man versuchen ist natürlich, Kapseln und Öl bekommt man auch, beide Sachen zusammen sollten helfen, wenn nach einem Monat keine Besserung in Sicht ist würde ich zum Arzt gehen, ist eure Gesundheit.
    LG Oliver
  • Mein Sohn hat auch diese trockene Haut im Winter.
    Er badet mir "Balneum Hermal" - das ist ein Ölbad aus der Apotheke. Danach ist seine Haut weich wie ein Babypopo :D Nur die Wanne muß danach ordentlich geschrubbt werden.
    Falls Du keine Badewanne hast kannst Du das auch als Duschöl verwenden.

    Eincremen täglich mit PH5 Eucerin auch aus der Apotheke. (Irre teuer!!)
    Nivea Milk (nicht die Lotion) müsste aber auch reichen.

    LG, si_m_ba
  • ich fasse mal zusammen, was bisher an verschiedenen Vorschlägen kam....

    • Brausetabletten - Calcium und Magnesium
    • Duschgel - PH5 bsp. von Eucerin
    • Nachtkapseloel - zur Einnahme
    • Baden mit Babyoel
    • nach dem duschen/baden noch vor dem abtrocken mit Babyoel einoelen
    • Körpercreme - Nivea Milk (nicht die Lotion), PH5 Euverin
    • Balneum Hermal - das ist ein Ölbad aus der Apotheke
    • warm anziehen, betroffene Hautpartien vor der Kälte schützen


    das ist ja schon mal ein guter Anfang.
    Aber wie gesagt, normal ist des nicht, die Winterhaut. Liegt da eine Stoffelwechselstörung
    vor, oder warum bekommen das manche und andere nicht???

    Liegt es dieses Jahr wirklich am strengen Winter, dass das schlimmer ist als sonst, oder
    habt ihr den Eindruck, dass es ggf. auf mit zunehmendem Alter immer stärker wird?
    there is no way to happiness, happiness is the way!

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von bello_grande () aus folgendem Grund: Zusammenfassung

  • Gibt es in Deiner Familie Vorbelastungen mit Neurodermitis??

    Mein Sohn hat seine Haut von mir geerbt. Ich hatte als Kind starke Neurodermitis - nach der Pupertät ist "nur" die extrem trockene Haut übrig geblieben.
    Die habe ich aber das ganze Jahr, im Winter allerdings auch verstärkt.
    Mein Junior ist gottlob nicht davon betroffen. Aber in der kalten Zeit muß ich bei ihm sehr stark cremen um eine nicht schuppende Haut zu bekommen.
    Frag mal bei Deinen Eltern nach.

    Lg, si_m_ba
  • Hallo bello_grande,

    im Winter wird die Haut besonders durch die Kälte und UV-Strahlen, die durch den Schnee reflektiert werden, belastet.
    Deshalb soll man im Winter die Haut nachts mit einer Feuchtigkeitscreme und tags mit einer Fettcreme pflegen. Nicht heiß duschen oder baden und die Haut nur trockentupfen.
    Bei starkem Juckreiz empfehle ich immer Ringelblumensalbe zur Linderung. Sie wirkt pflegend, entzündungshemmend und stillt den Juckreiz.
    Die Haut soll auch vor Kälte geschützt werden.
    Bei der Ernährung auf vitaminreiche Kost achten (Obst und Gemüse) und viel trinken.

    Wünsche Dir gute Besserung

    Gruß Buswusel :lego:
    Kein Mensch ist gut genug, einen anderen Menschen ohne dessen Zustimmung zu regieren.

    Abraham Lincoln
  • Habe genau das gleiche, wie du in deinem Anfangspost geschrieben hast.
    Allerdings nur an den Armen. Wenn es juckt, werden die Stellen meist rötlich und es ähnelt sehr Neurodermitis. Aber, wie du schon gesagt hast, nur im Winter. Besonders schlimm war es dieses Jahr Silvester, als ich lange mit Freunden draußen war... :D
    War ja sehr trockene Luft.


    Buswusel schrieb:



    Deshalb soll man im Winter die Haut nachts mit einer Feuchtigkeitscreme und tags mit einer Fettcreme pflegen. Nicht heiß duschen oder baden und die Haut nur trockentupfen.
    Bei starkem Juckreiz empfehle ich immer Ringelblumensalbe zur Linderung. Sie wirkt pflegend, entzündungshemmend und stillt den Juckreiz.
    Die Haut soll auch vor Kälte geschützt werden.
    Bei der Ernährung auf vitaminreiche Kost achten (Obst und Gemüse) und viel trinken.



    Buswusel hat, wie ich finde, eine perfekte Zusammenfassung gegeben. :)

    Danke dafür!! :)

    mfg killer_duck99
  • Hallo 50cent,
    Nivea Creme fühlt sich zwar sehr fettig an, doch sie enthält auch Wasser.
    Das ist dann tagsüber nicht gut, da das Wasser in der kalten Luft gefriert und sich Eiskristalle auf der Haut bilden. Diese reizen die Haut dann.

    Gruß Buswusel :lego:
    Kein Mensch ist gut genug, einen anderen Menschen ohne dessen Zustimmung zu regieren.

    Abraham Lincoln
  • Hello habe auch so ein problem bei mir ist es bei den händen und am ellbogen, da ist die haut extrem trocken, teilweise bei den knöcheln habe ich dann risse...

    ich habe immer nivea soft verwendet (weiße dose), funktioniert wirklich gut...
    meine mutter hat mal gesagt ich soll bei den knöcheln sprich hände elbogen..diese stellen mit einer frisch aufgeschnittenen zitrone einreiben bzw die knochen in die zitrone drücken... so 5-10 min. ich sag euch das wirkt wunder die haut wird total geschmeidig.. ab vorsicht bei kleinen offenen stellen brennt es höllisch aber es hilft.

    hoffe konnte dir euch weiter helfen, probiert es aus es hilft wirklich auch wenn bissi komisch klingt.

    mfg mike
    [COLOR="Black"]Ein [COLOR="DimGray"]Computer[/color][/color] ist nur so intelligent, wie der [COLOR="DimGray"]Benutzer[/color] ihn bedinnt.


    Ans Board, bin nicht jeden Tag am Rechner, somit entschuldigt mir wenn ich etwas später reagiere. Danke
  • emkaythree schrieb:


    elbogen..diese stellen mit einer frisch aufgeschnittenen zitrone einreiben bzw die knochen in die zitrone drücken... so 5-10 min. ich sag euch das wirkt wunder die haut wird total geschmeidig.. ab vorsicht bei kleinen offenen stellen brennt es höllisch aber es hilft.

    hoffe konnte dir euch weiter helfen, probiert es aus es hilft wirklich auch wenn bissi komisch klingt.

    mfg mike


    Also ich weiss nicht. Zitrone???
    Hab das mal gegoogelt und habe das gefunden:


    Zitronensaft wirkt wie ein Fruchtsäurepeeling - allerdings bei weitem nicht so stark wie ein Fruchtsäurepeeling bei der Kosmetikerin oder beim Dermatologen. Ideal ist Zitronensaft deshalb auch, um raue Stellen (z.B. an den Ellenbogen) zu behandeln.

    Das enthaltene Vitamin C soll außerdem die Kollagenproduktion anregen. Heute wird Ascorbinsäure (also Vitamin C) als Anti-Aging-Mittel in vielen teuren Produkten eingesetzt. Ein positiver Nebeneffekt der 'Zitronenbehandlung' ist, dass die Haut für kurze Zeit straffer wirkt. Das ist m.E. aber auf die Entfettung der Haut zurückzuführen.


    Es macht die Haut wohl weicher, aber das Problem ist ja die trockene Haut, sprich entfette Haut.
    Und das ist ja mein/unser Problem.
    Besser in diesem Fall die Finger davon lassen, im Sommer wieder, wenn die Haut okay ist!
    Ansonsten ist der Tipp ganz jut ^^
    there is no way to happiness, happiness is the way!
  • weiß net ich mach das immer, und dannach schmier ich es mit nivea soft oder vasiline ein, oder ist aber net jeder mans sache mach ich auch wenns wirklich heftig ist "hirschtalk" ist richtig geile fett creme.

    der post oben war nur ein vorschlag, so wie ich es mache... aber wie sagt man probieren kann man mal alles ^^

    mfg mike
    [COLOR="Black"]Ein [COLOR="DimGray"]Computer[/color][/color] ist nur so intelligent, wie der [COLOR="DimGray"]Benutzer[/color] ihn bedinnt.


    Ans Board, bin nicht jeden Tag am Rechner, somit entschuldigt mir wenn ich etwas später reagiere. Danke
  • Huhu,
    Also ich hab das manchmal am Kinn und da kann ich Nivea Sensitive after shave empfehlen. (Weiß nicht ausm Kopf, ob es nun der richtige Name ist)

    Mal 'ne kleine Nebenfrage von mir:
    Wenn ich mich mit dem Rücken zur Wand lehne, oder auf das Bett lege oder sonnst was, mein T-Shirt aber noch an habe, pickst es richtig am Rücken. Liegt das wohl auch an der trockenen Haut?
  • hallo,

    ALSO, ich habe ein paar Sachen gekauft.
    Die Eucerin-Creme (Sackteuer), Babyoel :D Nachtkerzenoel und
    die Brausetabletten und benutze das seit 2-3 Tagen.
    Bei mir sieht es aus wie in der Apotheke!
    Ich habe das Gefühl, dass die "Hubbels" ein bischen besser geworden
    sind. Jucken tut es immernoch gleich arg.
    there is no way to happiness, happiness is the way!
  • granaaade schrieb:

    Eucerin hats bei mir immer schlimmer gemacht. Bin gerade bei einer Billig-Feuchtigkeitscreme, die wirkt zumindest bei mir deutlich besser.

    Was für Brausetabletten nimmst du denn?


    Dachte mir, kaufe mal das komplette Sortiment (DM-Markt)
    Magnesium, Calcium, Multivitamin und ACE ^^

    Wobei laut Packungsbeilage das Nachtkerzenoel sehr gut für die Haut sein soll.
    KLICK

    /edit
    hab mich weiter kundig gemacht und TeebaumOel gefunden. Soll seht gut sein, für mehrere Dinge.
    Juckreiz, Akne, Schuppen, als Mundwasser, gut bei Halsentzündungen, Massageoel, als Badezusatz,
    etc. Das reißt fast net ab ^^
    Lest einfach selber
    KLICK
    there is no way to happiness, happiness is the way!

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von bello_grande () aus folgendem Grund: TeebaumOel

  • Wichtig ist es auch im Winter viel zu trinken, gerader bei trockener Heizungsluft !!!
    Auch an kurzes Stoßlüften der Räume sollte man denken.
    Benutzt man Feuchtigkeitscreme, sollte man nicht direkt nach dem Eincremen in die Kälte gehen.
    Zwecks Körperplege mit einer Lotion, habe ich sehr gute Erfahrung mit

    GARNIER BODYREPAIR - sehr trockene Haut (rote Flasche)gemacht.

    Eine echte Wohltat und ein angenehmer Duft. Mein Hautempfinden hat sich deutlich verbessert.

    Ist diese Woche übrigens bei Rossmann für 2,29 Euro (sonst über 3,00 Euro) zu haben.

    LG an @lle anni