Selbstständig machen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Selbstständig machen

    Hallo Community,

    ich habe eine Frage bzw. würde ich gerne eine kleine Diskussion entfachen. Es geht um die Selbstständigkeit. - Momentan verbessere ich mein Verdienst mit Gestaltung von Flyern und anderen Grafiken.

    Ich rufe bei Firmen oder anderen Dienstleistern an und erkundige mich ob diese eventuell Interesse an einen Flyer, ein Prospekt oder irgendwas anderen haben.

    Pro Flyer oder Prospekt verlange ich dann immer so 50€ - 100€. Das ist gegenüber einer Werbeagentur sehr günstig.

    Nun komme ich zu meiner Idee. Ich würde sehr gerne eine Promotion Agentur eröffnen, in dem Bereich Promotion kenne ich mich sehr gut aus. Ich habe bereits sehr viele Events organisiert, diese habe ich auch immer selber beworben und meine Flyer bzw. Plakate selber erstellt. Einen Namen hätte ich auch schon: Nicetime Entertainment

    Das ganze würde ich gerne als "Discount-Anbieter" bewerben.
    z.B. DIN A6 Flyer, Gestaltung solange bis der Kunde zufrieden ist, 35,99€*
    (* Grafiken, Texte usw. liefert der Kunde)

    Außerdem kommen dazu dann noch Homepages und andere Grafische-Dienstleistungen.

    Was haltet Ihr generell von der Idee?
    Glaubt Ihr, dass man mit einem wirklich greifendem Konzept eine Unterstützung vom Staat erwarten kann?

    Würde mich einfach mal interessieren was Ihr über das Thema denkt!
  • Erstmal ein Lob zu deinen Gedanken und dem Mut zur möglichen Selbstständigkeit!

    Dein Konzept überzeugt mich jedoch nicht besonders. Mal abgesehen davon, dass ich in deinen kurzen Ausführungen kein "wirklich greifendes Konzept" erkennen kann, halte ich von solchen Discountangeboten rein gar nichts. Einen A6 Flyer für 36€ anzubieten mag ja vielleicht funktionieren. Wenn du aber bei dem dem Preis Korrekturphasen anbietest bis der Kunde zufrieden ist, dann bist du schneller Pleite als du gucken kannst. Setze lieber Stundensätze an. Diese können anfangs ja günstiger sein als die Konkurrenz, zumal du evtl. auch Berufsanfänger bist, sollten sich im Verlauf aber steigern. Davon abgesehen wirst du mit Billigpreisen auch vermutlich nur den Ein-Mann Betrieb um die Ecke locken. Die Seriosität einer Agentur spiegelt sich nun mal auch in ihren Preisen wieder.

    Freunde von mir haben sich eine Webseite über eine "Billigagentur" geleistet. Die lockten mit einem preisgünstigen Angebot inklusive Wartungsvertrag. Das klappt jedoch leider gar nicht, deren Leistungen sind unter aller Sau und der Vertrag wurde inzwischen aufgelöst. Will damit nur sagen, dass du für eine gute Dienstleistung auch einen gewissen Preis verlangen musst. Ansonsten verdienst du zu wenig, hast dadurch viel Stress und wenig Zeit pro Auftrag und damit unter Umständen unzufriedene Kunden.

    Davon mal abgesehen redest du vermutlich von einer Grafikagentur oder? Denn eine Promotionagentur arrangiert Events sowie in erster Linie Verkaufsförderungsmaßnahmen und diese dann ebenfalls im Disount anzubieten halte ich für noch gefährlicher als sich an einer Website oder einem Flyer zu versuchen.
    User helfen Usern: die FSB-Tutoren!(Zum Chat) mit den Tutoren


    [SIZE="2"]"Wir haben die Kunst, damit wir an der Wahrheit nicht zugrunde gehen."[/SIZE][SIZE="1"] F.W. Nietzsche[/SIZE]
  • schau permanent was die konkurenz macht.

    dein produkt sollte überschaubar und invativ sein
    achte ebenfalls darauf die Gesetze einzuhalten!

    der name den du nanntest ist nicht gerade seriös, also überleg dir das was

    und grafikmäßig musst du es natürlich auch draufhaben
  • Vor allem, suche Dir eine gute Rechtschutzversicherung, ehe Du irgendwas aufbaust. Besonders wenn Du Richtung Internet gehen willst. Das fängt schon beim Namen an: Nicetime Entertainment. Ist der geschützt? Hat irgendjemand den schon in Verwendung?

    Vielleicht male ich jetzt auch zu schwarz. Aber ich sag's mal salopp so: Ein "Dummer" läuft Dir irgendwann immer über den Weg, und der hängt Dich dann dran, und dann hagelt's meist gleich Abmahnungen. Also erstmal gründlich recherchieren, was man alles beachten muß.


    Linda
  • Ich kann Linda nur recht geben - gerade im Internet drohen zahlreiche Haftungsfallen, insbesondere auch für Homepages, die für Kunden bauen würdest, wenn du z.B. Bilder verwendest, ohne dazu berechtigt zu sein. Wenn dann die teure Abzocker-Abmahnung im Briefkasten liegt, ist das Problem da.

    Weiter solltest du nicht damit rechnen, in großer Art und Weise vom "Staat" gefördert zu werden. Es gibt zwar zahlreiche Angebote (so auch günstige Darlehen und u.U. auch Beihilfen), die aber entsprechende Konzepte und Anträge erfordern. Infos gibts u. a. hier: Existenzgründung: BMWi Existenzgründungsportal | Startseite

    Ein erster Ansprechpartner kann deine zuständige Kommunalverwaltung sein (Stadtverwaltung/Landkreis/(Samt-) Gemeinde,...): Hier sind oftmals Wirtschaftsförderungsreferate angesiedelt, die spezifische Hilfe geben können (z. B. Förderungsberatung, Hilfe beim Verwaltungskrams, etc). Bei mir zu Hause gibt es sogar ein Technik-Gründerzentrum, wo solche Startups wie deins an günstige Produktions- und Büroflächen gelangen können. Ansprechpartner kann weiterhin die Industrie- und Handelskammer (IHK) sein.
    "Wenn es nicht notwendig ist, ein Gesetz zu erlassen, dann ist es notwendig, kein Gesetz zu erlassen."

    Charles-Louis de Montesquieu
  • Zu krassdaniel sollte noch ergänzt werden,
    dass es Existenzgründerseminare sowohl regional
    als auch überreginal gibt,
    die sich auch teilweise mit ganz spezifischen Branchen beschäftigen.

    So etwas kann ich Dir hier nur dringend empfehlen,
    nicht nur um von linda genannte Probleme zu vermeiden.

    Lass Dir entweder in regionalen Existenzgründerzentren, auch Unis oder auch über die BMWI-site gute Seminare empfehlen,
    Glaub mir, es ist zumeist gut angelegte Zeit ...auch bzgl. anfallender Kosten.
    Denn Hilfe und Beratung brauchst Du auf jeden Fall.

    Auch/Denn Dein Konzept scheint mir dazu doch soooo mit all zuviel Optimismus und auch recht heißer Nadel gestrickt zu sein.
    Ich schätze, einen konkreten Finanzierungsplan hast Du wohl auch noch nicht, oder doch?

    Also...
    Nicht allein eine gute Idee, z.B. auch durch Preisdumping ;),
    sondern die entsprechend sorgfältige Planung und Umsetzung sowie auch eine abgesicherte Finanzierung (u.a. für Notfälle, z.B. Berufsunfähigkeit/Krankheit etc.) gehören zu einer erfolgreichen Gründung dazu.

    good luck
    muesli

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von muesli ()

  • Hallo erstmal,

    also erstmal ist zu sagen das man grade in dem Bereich Promotion / Eventagenturen ein sehr großes Angebot gibt in Deutschland. Hier etwas aufzubauen was dich Finanziell unabhängig macht ist sicherlich nicht einfach. Hinzu kommt noch, das du entsprechende Aufträge generieren musst, wo es mit ein paar Flyern im Monat nicht getan ist. Hast du Firmen mit denen du zusammenarbeiten kannst? im Bereich der Eventorganisation....Catering...kannst du auf freie Mitarbeiter zurück greifen? Hast du mal einen vernünftigen Kapitalbedarfs und Liquiditätsplan erstellt, oder das ganze mal ansatzweise durchgerechnet?

    Wie man sieht sehr viele dinge auf die man achten muss. Aber wenn die Idee gut ist und man evtl am Anfang das ganze im Nebenerwerb aufbauen kann...wieso nicht...

    Viel Glück!!!
  • @aNdRz

    Dein Interesse scheint ja mäßig zu sein oder haben dich die Antworten hier jetzt runter gezogen. Waren doch einige gut gemeinte Tipps dabei. Projekt schon wieder aufgegeben oder was?
    User helfen Usern: die FSB-Tutoren!(Zum Chat) mit den Tutoren


    [SIZE="2"]"Wir haben die Kunst, damit wir an der Wahrheit nicht zugrunde gehen."[/SIZE][SIZE="1"] F.W. Nietzsche[/SIZE]