Wie verhalten wenn jemand stottert ?

  • geschlossen
  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wie verhalten wenn jemand stottert ?

    gestern habe ich mich mit nem freund im cafe getroffen, er hat jemanden mitgebracht den ich bis dahin nicht gekannt habe.
    als der jenige was zu trinken bestellen wollte, hat er gestottert und dabei sein gesicht verzogen. ich habe angefangen zu lachen, weil ich dachte er macht nen witz oder so :confused:
    im weiteren verlauf des tages hat er nicht viel gesprochen und wenn hat er doch ziehmlich stark gestottert. ich habe mich mit ihm fast nicht unterhalten, mir war es unangenehm, ich wusste nicht wie ich mich ihm gegenüber verhalten sollte.

    kennt ihr stotterer und wie sollte man sich ihnen gegenüber verhalten ?
  • Ja Poldy, ich kenne Stotterer.
    War für Dich natürlich eine peinliche Situation, Du hättest Dich bei ihm entschuldigen können und ihm sagen, daß Du meintest es wäre Spaß. Er hätte Dir sicher verziehen, da er bestimmt öfters ausgelacht oder nachgemacht wird.
    Auch hätte Dein Freund Dich vorher darauf hinweisen sollen. Hoffe, Du hast ihm das gesagt.

    Doch nun zum Verhalten gegenüber Stotterern.
    Höre geduldig ohne ihn zu unterbrechen zu und behandle ihn ganz normal.
    Wenn er merkt, daß Du seinen Fehler akzeptierst und ihn nicht diskreminierst, verliert er die Unsicherheit und er stottert dann auch nicht mehr ganz so schlimm.

    Gruß Buswusel
    Kein Mensch ist gut genug, einen anderen Menschen ohne dessen Zustimmung zu regieren.

    Abraham Lincoln
  • kennt ihr stotterer und wie sollte man sich ihnen gegenüber verhalten ?


    jo ein guter Freund von mir stottert, wobei ich aber anmerken möchte, dass sich dies in Grenzen hält :). Er hat das nötige Selbstvertrauen darüber hinwegzusehen und das Stottern, hilft ihm oft bei seinen saugeilen Witzen :D. Er weiß, dass er stottert und meine Freunde auch - also haben beide Seiten keinen Anlass dich darüber zu outen ;).

    Ich würde mich an deiner Stelle bei ihm entschuldigen und ihn in Zukunft in die Dialoge mit einbinden und sonst würde ich mich ihm gegenüber genauso wie bei den anderen verhalten.

    LG
  • Behandle ihn ganz normal. Wenn Du mal was nicht verstehst, dann frag einfach nochmal nach. Wenn Du ihn normal behandelst und er merkt dass Du ihn trotz seines Problems mit dem Stottern, dann kränkst Du ihn auch nicht damit. Ich würde auf alle Fälle nicht hingehn und mich bei ihm entschuldigen ( sein Problem belastet ihn sicher so schon genug ), sondern fang mit ihm nächstes mal ein Gespräch an. Keine Ahnung über was! Behandle ihn ganz normal und dann wird er dass mit dem lachen beim bestellen sicher vergessen.
  • Stotterer fühlen sich bei ihnen unbekannten Personen meist unwohl, nervös und gehemmt, was sich natürlich negativ auf ihr Stottern auswirkt. Nach eurem missglückten Zusammentreffen hat der Betreffende sich deshalb wohl mehr oder weniger aus der Unterhaltung ausgeklinkt, denn er hat sich diskriminiert gefühlt, das scheint mir sicher. Und – klarer Fall – je weniger er gesprochen hat, umso weniger musste er stottern.

    Das Beste was man machen kann ist, wie Buswusel schon gesagt hat, einfach in Ruhe zuzuhören; auch wenn es etwas länger dauert. Und bitte Stotterer immer ausreden lassen. Manche Menschen meinen, ihnen dadurch zu helfen, indem sie den Satz für die betreffende Person beenden, wenn klar ist, was er oder sie sagen will. Doch das ist genau der falsche Weg. Damit hilft man ihnen nicht. Sie fühlen sich nur eher unter Druck gesetzt und bekommen das Gefühl vermittelt, dass es dem Gesprächspartner anscheinend nicht schnell genug gehe, er einem also quasi auf die Sprünge helfen wolle.
    Also immer ruhig Blut. Dann wird Dein Gegenüber auch ruhiger, fasst Vertrauen, ist weniger gehemmt und das wirkt sich dann oftmals auch positiv auf den Redefluss aus.
  • Moin Moin!

    Muss sagen das Ich ab und zu, wenn Ich schnell rede anfange zu stottern, also wenn Ich dann langsam werd und wieder anfangen will! Am anfang habe Ich nich viel gesprochen weil Ich angst hatte das Sie mich auslachen, aber naja irgendwann habe Ich mir dann gedacht: "Ich bin auch nurn Mensch und Die auch!"! Dan hab Ich einfach geredet am anfang war es schon kacke das dich Leute nachgemacht haben und so, aber Ich habe mich dran gewöhnt! Bei Leuten die Ich oder Mich nich kenne und anfangen zulachen seh Ich dann einfach drüber weg! Irgendwann kommt nähmlich ein Gefühl von misstrauen in der Person hoch wie bei Dir jetzt und die entschuldigen sich dann einfach und dann nehm Ich Sie auch an! Wie Busel schon gesagt hat geh einfach zu Ihm und entschuldige Dich!

    [SIZE="1"]Uploads:[/SIZE] 1 2 3 4
  • ich sollte glaube etwas richtig stellen, ich habe zwar gelacht, aber das war jetzt kein auslachen mit dem finger zeig oder so... es war nen kleiner lacher, so ne art lauter schmunzler.
    und entschuldigt habe ich mich nach paar minuten auch beim ihm, das hatte ich vergessen zu erwähnen.

    danke für die antworten, ich glaube, das beste ist sich so zu verhalten wie es hier schon geschrieben wurde.
  • Leute, ich hab dieses "Problem" auch und ich lebe damit nun schon 40 Jahre. Diese Erfahrungen mit diesen Schmunzlern kenne ich nur zu gut. Im Kumpelkreis hören alle drüber hinweg und in der Fremde reiße ich mich eh mehr zusammen.
    Alle reden immer davon, aber so richtig für uns Betroffenen reaiert sowieso kaum jemand. In der Fremde hat man es eben ein wenig schwerer, wenn man aber nicht das nötige Selbstvertrauen hat, ist man eh auf verlorenem Posten.
    Ich hab die Erfahrung für mich gemacht, das man in der gewohnten Umgebung, also wo man bekannt ist mit der Sprachstörung, muß man über sich selbst auch mal schmunzeln können. So hab ich jedenfalls gelernt damit zuleben....
    Wie viele hier schon sagten, lasst uns in Ruhe ausreden. Wir können "nur" nicht richtig(was ist richtig und was ist falsch!?!?), andere Leute sind dick oder haßlich, selbst das liegt immer im Auge des Betrachters....