Wieviel kostet das und das bei einem Radiosender?

  • Thema

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wieviel kostet das und das bei einem Radiosender?

    Tach zusamm,
    bin mittlerweile total geil auf Radio obwohl ich das früher immer total nervig fand, aber eigentlich ganz angenehm wenn man die Musik nich immer selber umstellen muss und so. Den ein- oder anderen schlechten Song verkraftet man ja auch :D Würd gern mal wissen was verschiedene Sachen für den Radiosender wieviel kosten. Bitte nicht raten das kann ich selber, hab im I-net auch nur so Tipps gesehen aber villeicht is hier ja selber ein Radiomoderator oderso... Also was kostet denn (Beispiel einfach mal an 89.0 RTL weils nebenan ist ;) ) das:

    - Moderator der nen halben Tag dort auf der Matte steht
    - Ein ganz neuer Song
    - Ein Remix von einem älteren Song
    - Laufende betriebskosten

    Das mit den 0180 Nummern das vielfache reinkommt is ja klar, würd mich trotzdem interessieren weil ich mir garnicht vorstellen kann was sowas kostet, einerseits ist es ja beste Werbung für die Songs (also billig) andererseits hören es tausende Leute kostenlos (teuer weil die Alben evtl. nicht so viele kaufen) ich persönlich glaub eher günstig, so 10 Cent der Song, sprich Musk allein unter 200€ am Tag. (kommt mir so viel vor :D)
    [SIZE="4"]...[/SIZE]
  • ..Wenn du jetzt noch diese ganzen Gewinnspiele + Klagen von verarschten Anrufern dazuzählst, steigt deine Rechnung noch um ein Weiteres ;)
    Aber gerade wenn ersteres keine Fakes sind, dann dürften die schon genügend Einnahmen machen (auch wenn sich diese Gewinnspiele vmtl. gut selber finanzieren)
  • Also ich hab mal ein wenig recherchiert:

    Mongo schrieb:


    - Moderator der nen halben Tag dort auf der Matte steht


    Nach dieser Quelle hier (www1.schooljam.de/magazin/0401/48_jobs.pdf)
    - als Anfänger 20 - 25 € pro Stunde
    - später rund 100 € pro Stunde

    Ich schätze, dass sich dies nur auf die tatsächliche "Sendezeit bezieht". Mit 20 Moderationsstunden pro Woche käme ein "Profi" so auf 8000 € Brutto im Monat, was ich für durchaus realistisch halte. Besonders, auch über den Radiosender heraus, bekannte Moderatoren (ich denke z. B. an Thomas Bug, ehemals bei Einslive) dürften noch weitaus mehr erhalten. Im Vergleich zum Fernsehen sind das aber dürftige Beträge :)


    Mongo schrieb:


    - Ein ganz neuer Song
    - Ein Remix von einem älteren Song


    Für Radiosender gilt offensichtlich dieser Tarif gema.de/uploads/tx_mmsdownloads/gema_tarif_radio.pdf, nach dem nicht für jeden Song einzeln bezahlt wird, sondern ein gewisser Anteil an den Umsätzen des Radiosenders für die GEMA gezahlt werden muss; hierbei gibt es, wohl für kleinere Sender, eine Mindestvergütung, die monatlich mindestens gezahlt werden muss, um das GEMA-Repertoire nutzen zu können. Bei einem Musikanteil im Programm von zwischen 50 und 80 % wird eine Beteiligung von 6,2 % an den Netto-Einnahmen (Regeln zur Berechnung dieser finden sich in der Quelle) fällig, mindestens jedoch der oben angesprochene Mindestbetrag. Die konkrete Summe hängt also von Größe = Reichweite/Sendegebiet des Radiosenders sowie Musikanteil ab.

    Der einzelne, von der GEMA vertretene Künstler bekommt im gegensatz dazu für jeden von ihm gespielten Song eine heruntergebrochene und um Verwaltungskosten reduzierte Tantieme ausgezahlt.

    Mongo schrieb:


    - Laufende betriebskosten


    Dazu kann man wohl kaum sichere Angaben nennen - die Unterschiede von kleinen Lokal- oder Webradio bis hin zu den Branchengrößen dürften enorm sein. Außerdem dürfte es auch komplex auszurechnen sein, was genau denn ein Radiosender ausgibt, wenn er Infrastruktur seiner Schwestersendern nutzt, z. B. im öffentlich-rechtlichen Rundfunk.
    Die Kosten dürften bei großen, überregionalen Sendern in die Millionen gehen, angefangen von technischen Dinge (Aufnahme-, Verarbeitungs- und Sendeanlagen, Gebäude, Wartung,...) über die Kosten für Musik (s.o.) und andere Inhalte (Nachrichten, Reportagen, Beratungssendungen, was auch immer), Vermarktungskosten, Redaktionskosten, Personal (Moderatoren, Nachrichtensprecher, Redakteure, kaufmännische und technische Mitarbeiter, Geschäftsführung, Vertrieb).

    Hab noch versucht, an Bilanzdaten großer privater Radiosender zu gelangen (u.a. FFN (Niedersachsen) und Antenne Bayern), die gaben allerdings nichts diesbezügliches her.
    "Wenn es nicht notwendig ist, ein Gesetz zu erlassen, dann ist es notwendig, kein Gesetz zu erlassen."

    Charles-Louis de Montesquieu