Dialekte

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Moin,

    in letzter Zeit interessiere ich mich unglaublich viel für Dialekte ;). Einige Dialekte haben ja besonders auffällige Merkmale. Ich versuch schon immer verschiedene Dialekte "nachzuahmen", aber ist natürlich nicht so leicht.

    Ich komme selbst aus Franken und habe schon einige Merkmale meines Dialekts "analysiert"!

    Aber welche deutschsprachigen Dialekte gibts es eigentlich? Und wo werden diese gesprochen?

    Und welche "Merkmale" haben die verschiedenen Dialekte? In Franken beispielsweise wird "Nein" durch "Na" ersetzt. Vielleicht können mir ja die Schwaben, Hessen etc ein paar Tipps geben.

    Danke schonmal :)
    hadage
    [SIZE="2"]
    ->> Ist mir egal wer dein Vater ist, solange ich hier am Angeln bin geht keiner über's Wasser <<-
    [/SIZE]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hadage ()

  • Beim Bayrischen ist es so, dass man ein "a" durch ein Gemisch aus "a" und "o" ersetzt. Die Vorsilbe "-ge" wird zu "g" (z.B. "gseng" - gesehen). Oftmals verschluckt man auch das Ende eines Wortes (z.B. "desweng" oder s. letztes Beispiel). Da gibt es noch viel mehr, aber das fällt mir gerade spontan ein.
    [Bin in Erding geboren]
  • Bayrisch ist ja dem Fränkischen sehr ähnlich. Eigentlich würde mich eher intressieren, wie man Hessisch, Schwäbsich oder Berlinerisch. Die finde ich ziemlich faszinierend ;)

    Gibt sicher einige hier, die mir ein bisschen helfen können.

    Trotzdem danke mace :)

    lg
    hadage
    [SIZE="2"]
    ->> Ist mir egal wer dein Vater ist, solange ich hier am Angeln bin geht keiner über's Wasser <<-
    [/SIZE]
  • Ich komm aus Nürnberg bin somit auch franke und da hat ein Sanitäter beim erste Hilfe kurs gemeint:

    "Stellt euch vor ihr kommt zu einem Unfallort und es liegt ein toter Mensch auf dem Boden.

    Der Berliner kommt zum Unfallort:

    "Oh nein,dieser Mensch ist tödlich verunglückt."

    Wenn der Franke zum Unfallort kommt:

    "Allmecht der is hie!"

    Ich fand das ziemlich witzig :D
  • Bayrisch - Österreichisch, Steirischer Dialekt ist ziemlich gleich. Noch ein paar Sachen die mir einfallen: zb. "u" wird oft zu "ua" -> Buch = Buach, Tuch = Tuach, zu = zua; Ebenfalls das das "a" manchmal zu "o" wird -> Bass = Boss, fast = fost, Kasten = Kostn, Lasten = Lostn, rasten = rostn. Hier sieht man auch dass "e" sehr oft ausgelassen wird.

    Ist schriftlich irgendwie nicht so leicht zu erklären^^, manchmal gibts auch Ausnahmen und es enstehen seltsame Aussprachen oder Klänge die man garnicht so recht erklären kann - ist einfach so im Dialekt.

    Hoffe ein bisschen geholfen zu haben (Komme aus der Steiermark)

    mfg w0nk
    [SIZE="1"]FSK 12 : Der Held kriegt das Mädchen
    FSK 16 : Der Böse kriegt das Mädchen
    FSK 18 : Jeder kriegt das Mädchen ...[/SIZE]
    [SIZE="2"][SIZE="1"]
  • Würde der Berliner nich sagen: Ik gloobe der is tot, wa? So hab ich das immer erfahren! :D

    Die Sache mit dem Franken stimmt allerdings :D

    lg
    hadage
    [SIZE="2"]
    ->> Ist mir egal wer dein Vater ist, solange ich hier am Angeln bin geht keiner über's Wasser <<-
    [/SIZE]
  • Pfälzisch is einfach nich zu kategorisieren :D

    Teilweise merkt man halt französische Einflüsse.
    Bei uns sagt man zum Beispiel: "Mach mir keine Fissematente" (kommt aus der Nachkriegszeit von: Visite ma tente. Bedeutet soviel wie mach mir keinen Mist)
    Bei uns heißts auch nicht Geldbeutel sondern "porte-monnaie" (ausgesprochen Portmone) oder nicht Gehweg sondern "Trottoir" (ausgesporchen Trottwa).

    Dann könnte man noch aufzählen:

    Karotten = Gelleriwe
    Kartoffeln = Krummbeere

    wenns dich näher interessiert: YouTube - Pfälzisch für Anfänger Lektion 1

    Grüßle

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jim Panse ()

  • also ich studier im schwabenland und das auffälligste für mich, ist zb. dass man immer nur "sch" versteht, wenn die da schnell sprechen und dann so ne sachen, wie

    "Die Bilder, (die) wo da an der Wand hängen" oder "Ich bin viel besser wie du". "Als" gibts da im Sprachgebrauch soweit gar nicht. :D

    Also die Sprache ist echt mal sowas von unsexy...
  • jaja...des schwäbisch isch a schprach für sich. Aber 's gibt no a bar viel schlemmere akzende im Ländle. Da muschd amal uf 'd schwäbisch Alb nuff gau...die da oba kasch manchamal kaum no verstao.

    au no so a wördle ausm nuiduitscha eigschwäbischt:

    Abiraschnitz mit tomadasoß (Auf Hochdeutsch: Pommes Frites mit Ketchup)

    ond ja i komm au ausm ländle


    PS: wer a mal was uf schwäbisch hera will:
    Youtube --> Hank Häberle
    Youtube --> Äffle und Pferdle
    Youtube --> Auf der Schwäbsche Eisenbahne

    Grüßle ausm Ländle

    PRO FILER
  • also österreichisch kann man eigentlich trotz den neun bundesländern noch weit net in de 9 dialekte untateiln weis do vüz vü(viel zu viele) gibt^^

    bin obaöstarreicha und mia mochan wos ma woin^^
    es gibt bei uns ka feste dialekt regl de ma owendn weis so vamischt is und in mundoat schreim is einfoch so a soch xD
    des hoacht si imma ondas o
    de anzign de uns wiakle gscheit vastengan wos ma song, san de bayan und de nextn de bei uns san xD

    zu deutsch:
    bin oberösterreicher und wir machen was wir wollen^^
    es gibt bei uns keine feste dialektregel die wir anwenden weil es so vermischt ist und in mundart schreiben ist einfach so eine sache xD
    es horcht sich immer anders an
    die einzigen die uns wirklich gescheit verstehen was wir sagen, sind die bayern und die, die am nähesten bei uns wohnen

    wir habn dann auch noch so spezialausdrücke wie:
    es is hei ==> eisig, glatt
    knedel ==> knödel, klöße
    odln ==> gülle ausführen

    da gehts noch ewig weiter kenn seelber net alle und vorallem wenn man ältere oberösterreicher beim reden zuhört versteh ich das auch meist nur schwer und vorallem weit net alles denn der dialekt im traunviertel von OÖ is net so schlimm wie zB der im mühlviertel von OÖ xD

    mfg
    wer rechtschreibfehler findet darf se behalten oder verschenken ;)
  • also ich finde blattdeutsch--bladduitsch schön

    Zitat:
    "eene meene micken macken,
    eene fru dei künn net gakn,
    nemmt n sstock, puuhlt in lock
    änd shetn grodn häringskopp!"

    ene mene micken macken,
    eine frau die kann nicht kacken,
    nimmt nen stock, puhlt im loch
    und sch***t nen großen heringskopf!
    [SIZE="2"]Es ist grausam die Gnade des Vergessens zu unterbrechen, und den Gepeinigten zum Nachdenken zu zwingen.
    My sysProfile !
    User helfen Usern -> FSB-Tutoren oder PN an mich oder im Chat
    [/SIZE]
  • "der" berliner Dialekt: Viel mich "ick" und "weeste" (weißt du)
    Heutiger berliner Dialekt: Ey, kommst du her. Mach isch disch Messa!

    (Kann hier nur den SOngmaker von Bodowartke empfehlen, werden sehr viele Dialekte aus Deutschland benutzt)
  • Also um den Berliner Dialekt zu analysieren, dann würde ich diese neue Comediantin(??) "anschauen". Ich bezeichne sie mal vorsichtig als dicke unattraktive Frau, denn der Name fällt mir nicht ein...Sie übertreibt da auch ein bisschen glaube ich, aber es ist ihr Erfolg :cool:
    Wenn ich mit guten Clankollegen über XBOX Live in einer Party bin, dann verstehe ich nicht sehr viel, aber so Sprechen zu können, das würde ich auch gerne ;)
  • Den Bodo Wartke Liedgenerator hab ich mir auch schon angeschaut ;) Aber leider sehr kurze Sätze nur dabei. Ja diese dicke und unattraktive Frau.. ich glaube ich weiß, wen du meinst. Mario Barth spricht ja auch so (übertrieben) berlinerisch.

    lg
    hadage
    [SIZE="2"]
    ->> Ist mir egal wer dein Vater ist, solange ich hier am Angeln bin geht keiner über's Wasser <<-
    [/SIZE]
  • Wundert mich ja, dass hier noch gar kein thüringisch zur Sprache gekommen ist. Hab 16 Jahre dort gewohnt und dementsprechend doch sher viel Dialekt gesprochen, wohne aber inzwischen in NRW und hab mir das mehr oder weniger ganz abgewöhnt (passiert ja irgendwie automatisch). Zumindest mochte ich den Dialekt.
    Es wird zum Beispiel wie im Sächischen (hat sich aus dem Thüringisch entwickelt) diesen laut zwischen "o" und "ö", ihr wisst sicher was ich meine und es werden diwerse Wörter derbe verkürzt zb:

    Leipzig = Leeptsch

    außerdem gibt es noch so Sachen wie:

    zordebborn - kaputt machen
    Nischel - Kopf
    s dröscht - es regnet
    Bemme - Brot

    Ach ja und dann gibts noch die gängige Angewohnheit hinter jeden Satz ein "gelle?", "ge?" oder "freilisch"

    Alles in allem ein sehr abwechslungsreicher Dialekt, der je nach Region extremer als Sächisch ist ;)
  • Naja nicht alle Dialekte sind unerotisch ;)

    Okay danke für die, mehr oder weniger, hilfreichen Antworten :)

    lg
    hadage

    @Mod: Ich werd das Präfix in ca 2 Tagen ändern ;)
    [SIZE="2"]
    ->> Ist mir egal wer dein Vater ist, solange ich hier am Angeln bin geht keiner über's Wasser <<-
    [/SIZE]
  • myrkwidr schrieb:

    Wundert mich ja, dass hier noch gar kein thüringisch zur Sprache gekommen ist.


    Was daran liegen könnte, dass es sowas wie Thüringisch eigentlich gar nicht gibt. Nördlich des Thüringer Waldes erinnert es meistens an eine Art sächsisch, was die Erfurter "Puffbohnen" sprechen kann ich gar nicht so recht definieren, und als Südthüringer wird man sowieso meistens für einen Franken gehalten. Du weißt ja, die Sprache ohne T und P. :D
  • Also weins umd dialekte geit, donn satz ba mir genau richti, wal als a käantnabua ausm leistn tol ausa bini bei de dialekte gonz vuan dabei!

    a wantsche seitn zan nochschaun, wos fir wörta es do so gibt, würdi da Ostarrichi.ORG : Wörterbuch deutsch-österreichisch rotn, wal do seind de meistn wörta de ma ba uns dahoam so red fost olle aufglistat.

    seas,
    asterix
    [SIZE=1]Ich mache viele Klammern fest, an allem was sich klammern lässt: 09-f9-11-02-9d-74-e3-5b-d8-41-56-c5-63-56-88-c0
    Freunde: idefix, NoName, Feuerstein, THXQ[/SIZE][SIZE=1], tischler[/SIZE]