Notebook startet extrem Langsam!

  • geschlossen
  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Notebook startet extrem Langsam!

    Hi alle zusammen.

    Also mir ist aufgefallen das mein Notebook in letzter Zeit extrem langsam hochfährt.
    Am Anfang ging es ziemlich Flott.
    Kurz mal zu meinen Daten.

    Acer Aspire 7720G
    Intel Core 2 Duo T8300 2,4 GHz
    3 GB Arbeitsspeicher
    GeForce 8600M GT
    Windows Vista SP1 32bit

    Ich Defragmentiere regelmäßig ( 2 mal dei Woche) mit O&O Defrag 11. Anbei: Mit der Complete/Acess Methode!
    Ich habe sämtlichen Autostart Programme entfernt die ich nicht benötige. D.h. alles ist weg außer AntiViren Programm, Fritz!Box und dem Windows Defender.
    Zusätzlich habe ich viele unötige Dienste beendet und natürlich auch auf Deaktiviert gestellt. Mein PC ist alles andere als zugemüllt. Spiele werden auf einer Extra Partition installiert. Systempartition ist nur mit Programmen belegt.

    Trotzdem verbringt mein Laptop lange Zeit bevor überhaupt das fenster zum Anmelden kommt. Also wenn ich das Passwort eingetippt habe und Enter drücke dann ist innherhalb von 1-2 Sek alles geladen. Auch die Prog. aus dem Autostart.
    Nur bis ich überhaupt zum Anmeldebildschirm komme dauert es ziemlich lange.

    Hat da einer Ideen?!
    Habe in einer c't mal einige Tipps dazu gelesen wie man den Bios selbstest stark verkürzen kann. Weil die Werkseinstellungen meißtens nicht gut sind.
    Verstehe den Text allerdings nicht so.
    kann ich ja mal Posten wenn sich damit jemand auskennt.

    mfg

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jayarkay ()

  • Scan mal nach Viren und Spyware. Hatte das Prob. auch mal. Ansonsten mal die Reg Schlüssel Händisch kontrollieren, ob nicht doch noch "Leichen" von alten deinstallierten Progs hast !!! Bloß nicht mit Reg Clean Software !!! Macht meistens mehr Kaput als es hilft !!!!

    Viel Erfaolg und liebe grüße aus dem sonnigen Süden

    MadDogMania
  • Zeit ist relativ :rolleyes:
    Bei einem sind 10 Sekunden Start zu langsam bei einem anderen sind 45 Sekunden schnell.
    Die Einstellungen im BIOS sind immer ein zweischneidiges Schwert. Die Feineinstellungen sollte man nur vornehmen, wenn man wirklich weiß was man da macht, sonst kann es schnell zum Gegenteil umkehren. Zumal solche Optimierung bei einem Start nur wenige Sekunden Vorteil bringen im Betrieb der Geschwindigkeitsvorteil meist nur in einem Messbaren Bereich liegt, was aber bei falscher Einstellung sich spürbar verlangsamen kann.

    War Dein Beispiel mit der Eingabe schon vor der BIOS "Optimierung" oder erst später?
    Wenn Du mal überprüfst was alles gerade an aktiven Prozesse läuft und Du da nichts erkennen kannst, also der Leerlauf bei >95% liegt, ist entweder das System so auf Qualität getrimmt (3D Leistung, Aero Design, Halbtransparent Darstellung usw usw usw) oder es liegen Kompalitätsprobleme vor oder schlicht was falsches eingestellt.
    Da muss man sich jetzt erst mal rantatsten und dem Problem auf die Spur zu kommen.

    ciao ;)

    Leute:
    Wir diskutieren doch jetzt nicht wegen 3GB. Das lief doch vorher alles rund und jetzt ist ein Problem da. Bitte etwas konstruktiver. Und keine wahllose Aussagen.Danke
    Fehlerhaft !
    Wer sehr viel arbeitet, macht sehr viele Fehler
    Wer viel arbeitet, macht viele Fehler
    Wer gar nicht arbeitet, ist ein Fehler !

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zwinkerle () aus folgendem Grund: Nachtrag

  • hi,
    mal ne frage,
    wenn das Vista geladen ist dann ist er aber "normal schnell"
    oder?
    Falls er nur im Booten langsam ist könnte es ev. sein das dein Bios nur in nem PIO-Modus deine Festplatte anspricht, bevor das OS kommt und in den DMA-modus weiterschaltet.
    Schau mal dazu im Bios nach wie deine Festplatte(n) angesprochen werden.


    mfg Faktor1
  • hehe man ist hier was los.
    Also erstmal ich weiß das mein Prozessor mit 64bit läuft aber denke daran liegt es nicht.
    So desweiteren sind alle Registry Einträge schon überprüft worden. Also da ist wircklich nichts.
    Und Virusscan + Spyware mache ich auch regelmäßig!
    Mit den Treibern kann ich es mir nicht vorstellen, da dieses Problem langsam auftrat, quasi mit jedem Start ein bisschen Langsamer!
    Und meine Einstellungen in Vista sind ziemlich auf Leistung getrimmt. Habe fast alle Designeffekte deaktiviert, sowei Aero. Daran liegt es auch nicht, ganz sicher!

    @Zwinkerle
    War Dein Beispiel mit der Eingabe schon vor der BIOS "Optimierung" oder erst später?


    Hast mich da falsch verstanden. Ich habe nur darüber gelesen und hatte es in Zukunft mal vor. Aber weil ich mich im Bios nicht so aus kenne hab ich es sein lassen.

    Ehm ich habe mal gelesen das ein Systemstart je älter der PC ist immer länger dauern kann. Weil in der Zwischenzeit etliche Geräte angeschlossen worden sind und wieder getrennt worden sind.
    Also damit gemeint waren z.B. (Drucker, Mäuse, Router, MP3 Player, USB-Sticks, Tastaturen, usw.)
    So und viele von diesen Geräten wurden sag ich mal: 1 mal angeschlossen!
    Und laut diesem Bericht verbringt Windows aber jetzt jeden Systemstart damit nach dieser Hardware zu suchen, ob sie denn angeschlossen ist oder nicht.
    So und angeblich könnte man irgendwo allte Einträge entfernen die nicht mehr gebraucht werden.

    Kennt das einer?!

    Edit:
    @ faktor1
    hi,
    mal ne frage,
    wenn das Vista geladen ist dann ist er aber "normal schnell"
    oder?


    Ja wie schon gesagt sobald ich das PW eingegeben habe und Enter drücke ist innerhalb von 1-2 sec alles geladen und er ist super schnell. Pefekt kann man schon sagen.

    Wo schau ich das denn nach im Bios?!

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Jayarkay ()

  • Jayarkay schrieb:

    Also damit gemeint waren z.B. (Drucker, Mäuse, Router, MP3 Player, USB-Sticks, Tastaturen, usw.)
    So und viele von diesen Geräten wurden sag ich mal: 1 mal angeschlossen!

    So und angeblich könnte man irgendwo allte Einträge entfernen die nicht mehr gebraucht werden


    Hab iwo in einem Post gelesen, dass es ne Funktion oder Prog gibt, mit dem man die Dinger auflisten und auch wieder löschen kann, ich such das mal.
    Falls jemand weiß wie das geht kann ers ja hier reinschreiben, mal sehen ob ich das wiederfinde ;)

    Gruß Manu

    Edit: Habe gefunden was ich suchte, das geht aber nur für USB Geräte, aber immerhin USB Deview
    Nochma Edit: Scheint nicht unter Vista zu gehen...

    Achja, habe das gleiche Problem

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hatebreeder91 ()

  • @ pummelbaer
    Alle Treiber?!
    Ich habe nur zwei Treiber neuinstalliert seitdem ich den Laptop habe (1 Jahr)
    Den Grafikkarten Treiber und den Mousepad Treiber?! Reicht es nicht wenn cih die beidne neu Installiere?! Das ist ein bisschen viel Aufwand.
    Ich halt mir diese Option offen falls alles andere nicht klappt! Danke für den Tipp.

    @ Hatebreeder91

    Cool danke für das Programm. Sowas habe ich gesucht! ;)
    Mal schaun ob es Wirkung zeigt!

    Funzt auch unter Vista!! Auch wenn unter Systemanforderungen nicht Vista gelistet ist!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jayarkay ()

  • Jayarkay schrieb:


    Edit:
    @ faktor1


    Ja wie schon gesagt sobald ich das PW eingegeben habe und Enter drücke ist innerhalb von 1-2 sec alles geladen und er ist super schnell. Pefekt kann man schon sagen.

    Wo schau ich das denn nach im Bios?!



    Also die Sache mit den ex-mal-angeschlossenen Geräten und der Treiberentfernung geht so:

    Verwaiste Treiberleichen entfernen:
    In einer Eingabeaufforderung (DOS-Fenster) gibt man nacheinander ein:

    set devmgr show nonpresent devices=1
    start devmgmt.msc

    Danach kann man im so gestarteten Gerätemanager mit dem Menübefehl "Ansicht/Ausgeblendetet Geräte anzeigen" alle alten (ausgegrauten) Treiber deinstallieren.


    und im BIOS müßtest du da nachsehen wo deine Festplatten aufgelistet sind, da gibts auch eine Option wo man den datenübertragungsmodus einstellen kann, vorzugsweise sollte hier >Auto< oder DMA stehen, bei "PIO" wird die kiste richtig langsam da der Prozessor dan alles allein regeln muß und nix mehr mit Busmaster und direct-memory-acces ist.


    mfg Faktor1
  • @faktor1
    Danke für die Hilfe, werde nun die Tage wenn ich Zeit habe mich dran setzten und mal alles entfernen was ich nicht benötige.

    Und noch ne Frage wegen dem Datenübertragungsmodus! Kann ich den einfach ändern? Oder werden dabei auch Daten gelöscht?!

    @Hatebreeder91
    Hi danke für das Tutorial.

    Was findest du scheiße?! Das Programm oder das du viele Sachen doppelt und dreifach installiert hast?!
  • Ein Tuningprogramm wie Tuneup hast du aber nicht ausgeführt oder?

    Das Problem ist es könnte ein Dienst sein den du versehentlich deaktiviert hast oder du hast etwas im BIOS eingestellt was dem System nicht gut getan hat.
    Was passiert wenn du STRG-ALT-ENTF und hier dir mal deine Auslastung anschaust, welches Programm frisst am meisten Speicher?

    VG
    [SIZE="1"]System:
    CPU: Intel I7 920 QuadCore | Kühler: Asus Trinton81 | Mainboard: Gigabyte GA-EX58-UD5 | RAM: 3 x 2 GByte Corsair 1600MHz| Graka: EVGA 285GTX SSC | HDD: 1x WD Raptor 150GB - 2x Seagate NS 1TByte | DVD: LG Brenner + Plextor-Laufwerk | Gehäuse: CoolerMaster Stacker | Netzteil: beQuiet Dark Power 1000W | TFT: HP w2408 | Speaker: BOSE COMPANION 5 | Home Cinema: BOSE Lifestyle V30[/SIZE]
  • @ matthiasle
    Ja klar führe auch Tune Up Utilities 2009 regelmäßig durch. Und wie schon erwähnt im Bios habe ich nichts verändert.

    Bezüglich der Dienste: Das kann ich mir nicht vorstellen. Damit kenne ich mich schon genug genug aus um zu wissen was daktiviert werden kann und was nicht.

    @Floh2
    Die Space Methoden sind nicht so gut. Sie defragmentieren quasi im Schnelldurchlauf und sind auch laut O&O nur für leistungsschwache Systeme gedacht.

    Danke für den Link.



    Soooo jetzt habe ich sehr viele Informationen dank euch Allen und werde mich mal am Wochenende dransetzten. Mal schaun was drauß wird.
    Werde dann hier im Thread bescheidgeben ob es besser geworden ist und woran es lag.
    Wer noch Tipps und Ratschläge hat, immer her damit.

    Danke
  • Jayarkay schrieb:

    @faktor1

    Und noch ne Frage wegen dem Datenübertragungsmodus! Kann ich den einfach ändern? Oder werden dabei auch Daten gelöscht?!



    ja den solltest du im Bios auf "Auto" stellen,
    nein es werden keine Daten dabei gelöscht,
    sollte Windows z.B. nicht mit "DMA133" klarkommen oder deine Platte unterstützt es nicht wird automatisch zurückgeschaltet bis es geht!
  • Also hab jetzt ein paar Sachen von Chip gemacht und die ganzen Dinger gelöscht aber ganz ehrlich, wirklich viel hats net gebracht :( hatte mir was erhofft von ner knappen Minute, aber Pfeifendeckel, dauert stolze 3 min!!! Und siehe anderer Threads von mir, weder Antivir, noch Comodo, noch Spybot S&D konnten was finden.
    Werde nachher wohl formatieren

    Gruß Manu