PC Eigenbau für nur 500 Euro?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • PC Eigenbau für nur 500 Euro?

    Hallo,

    Ich bin auf der Suche nach einem PC, den ich mir selber zusammen bauen kann, die Kosten sollten zwischen 500 und 600 Euro liegen und er soll möglichst gut sein. :)

    Da ich mich nicht so gut mit der dazu nötigen Konfiguration auskenne, hoffe ich, dass mir jemand hier im board helfen und mir zu der PC Konfiguration einen guten/billigen Onlinehandler empfehlen kann. :bing:

    mfg
    geronimo345

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von geronimo345 ()

  • zu empfehlen ist immer Hardwareversand da die sehr günstig sind und schnell liefern!


    würde dir dieses Paket empfahlen je nachdem was du noch hast kannst ja mehr ausgeben. Dann am ehesten ne HD4870 oder GTX 260².

    Intel E8400 Boxed(wenn du übertakten willst achte auf E0 stepping, am besten im shop nachfragen)
    MSI P45 Neo2-FR
    Alternativ: ASUS P5Q Pro oder Gigabyte GA-EP45-DS3 oder Gigabyte GA-EP43-DS3L
    4GB A-DATA Vitesta 800MHz CL5
    einfach den billigsten nehmen wenn du nicht übertakten willst(oder nicht höher als 3,6ghz)
    HD 4850 Golden Sample
    Alternativ: Halt die größeren Kollegen wie oben gennant!
    Enermax PRO82+ 425W
    Western Digital Caviar Blue 640GB
    Alternativ: Samsung F1 640GB oder Seagate Barracuda 7200.11 640GB
    LG GH22
    Antec Three Hundred
  • Was willst du mit dem Rechner denn machen? Spielen (wenn ja auf welchem Niveau), Arbeiten, Bild- und Videobearbeitung (privat oder professionell) oder nur Surfen und ein paar Briefe schreiben.
    Ohne das zu wissen ist es meiner Meinung nach absolut unmöglich einen PC zu empfehlen.
    [COLOR="Gray"][SIZE="1"]System: CPU: Intel Core 2 Quad Q9550 @3GHz 400MHz FSB | Kühler: Noctua NH-U12P | Mainboard: Gigabyte GA-EP45-DS3 | RAM: 8GB DDR2-800 Kingston HyperX | Grafikkarte: Sapphire Ultimate Radeon HD3870 |HDD: Western Digital Caviar Blue 640GB & Caviar Green 1TB | DVD: Sony NEC Optiarc AD-7201S | Gehäuse: Antec Solo | Netzteil: beQuiet Straight Power 400W | TFT: 2x Eizo L557
    Laptop: Lenovo SL300 | CPU: T5670 @1,8GHz | RAM: 4GB Kingston ValueRAM CL5 | LCD: 13,3'' 1280x800px[/SIZE][/color]
  • Als erstes: VIELEN DANK für eure schnellen Antworten!

    @rob2k
    mein momentanes System?
    Mein PC hatte einen Systemfehler und ich muss gerade XP neu draufspielen u.s.w., deswegen kann ich die Systeminformationen nicht abfrufen und Ich habe auch keinen Zettel, wo das alles draufsteht. Alles was ich weiß ist, dass ich

    512 MB Arbeitspeicher
    128 MB Grafikkarte
    180 GB Festplatte
    Mainboard ohne Möglichkeit die Grafikkarte auszutauschen, weil die in der Plantine eingebaut ist
    Windows XP

    habe. Die genaueren Infowrmationen schreibe ich demnächst.

    @McDingo

    kostet die Zusammenstellung zwischen 500 und 600 Euro?
    Würde die Konfiguration auch funktionieren? ( Ich kenn mich nicht so aus)

    @Markus83Muc
    Ich würde den PC zum Spielen, für die Schule und zum Surfen( Downloaden) benutzen.
    Ich hätte gern (wenn möglich) eine 512 MB Grafikkarte, 4GB Arbeitsspeicher und min. 300GB Festplatte.
    Am besten wäre natürlich die beste Konfiguration, die es für 500-600 Euro gibt. :D

    Vielen Dank für eure Hilfe!

    mfg
    geronimo345
  • Dann würde ich dir folgendes empfehlen:

    [COLOR="Gray"][SIZE="1"]System: CPU: Intel Core 2 Quad Q9550 @3GHz 400MHz FSB | Kühler: Noctua NH-U12P | Mainboard: Gigabyte GA-EP45-DS3 | RAM: 8GB DDR2-800 Kingston HyperX | Grafikkarte: Sapphire Ultimate Radeon HD3870 |HDD: Western Digital Caviar Blue 640GB & Caviar Green 1TB | DVD: Sony NEC Optiarc AD-7201S | Gehäuse: Antec Solo | Netzteil: beQuiet Straight Power 400W | TFT: 2x Eizo L557
    Laptop: Lenovo SL300 | CPU: T5670 @1,8GHz | RAM: 4GB Kingston ValueRAM CL5 | LCD: 13,3'' 1280x800px[/SIZE][/color]
  • RicardoVega schrieb:

    Er könnte auch ein bisschen mehr ausgeben wenn er anstatt der HD4850 die HD4870 nehmen würde.

    Klar könnte er das wenn sein Budget nicht eh schon überschritten wäre. Am besten gleich eine 295GTX.
    Es wäre eher interessanter wo man daran vielleicht noch etwas einsparen könnte. Das könnte man übrigens, beim CPU könntest du einen E8300 nehmen, beim Board würde auch eins mit einem P35 Chipsatz genügen und die Festplatte hat in dieser Zusammenstellung auch die doppelte Größe wie du sie gefordert hast. Wenn du den Rechner noch selbst zusammen baust anstatt dies machen zu lassen würdest du ebenfalls noch Geld sparen.
    Ob Hardwareversand.de der günstigste Anbieter für diese Komponenten ist hae ich übrigens nicht geprüft. Dafür empfehle ich dir die Wunschlisten Preisvergleich bei Geizhals.at Deutschland
    [COLOR="Gray"][SIZE="1"]System: CPU: Intel Core 2 Quad Q9550 @3GHz 400MHz FSB | Kühler: Noctua NH-U12P | Mainboard: Gigabyte GA-EP45-DS3 | RAM: 8GB DDR2-800 Kingston HyperX | Grafikkarte: Sapphire Ultimate Radeon HD3870 |HDD: Western Digital Caviar Blue 640GB & Caviar Green 1TB | DVD: Sony NEC Optiarc AD-7201S | Gehäuse: Antec Solo | Netzteil: beQuiet Straight Power 400W | TFT: 2x Eizo L557
    Laptop: Lenovo SL300 | CPU: T5670 @1,8GHz | RAM: 4GB Kingston ValueRAM CL5 | LCD: 13,3'' 1280x800px[/SIZE][/color]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Markus83Muc ()



  • das mainboard hat zwar noch den älteren p35 chipsatz ist aber absolut top und wirklich nachteile hast gegenüber dem neueren p45 chipsatz nicht

    das board ist sehr gut zum übertakten geeignet falls du sowas vor hast

    die 20 euro fürn rechner zusammenbau würd ich mir sparen...die paar schrauben und kabel verbinden dürfte ja kein all zu großen problem sein ;)

    somit hast nen einigermaßen anständigen rechner der net viel kostet und trotzdem leistung mitbringt ;)

    mein e7200 lief zb. für nen benchmarktest schonmal auf 4,3 ghz

    EDIT: hier ne 2. variante die um einiges günstiger ist



    das gleiche system wie oben nur das bei der cpu und gehäuse eingespart wurde

    die cpu lässt sich ebenfalls gut übertakten ;)

    fürs gelegentliche zocken reicht der e5200 auch ihm fehlen zwar einige befehlssätze aber das bedeutet nur, dass ihm in einigen Programmen (nicht in Spielen sondern Video-Encoding afaik) ein bisschen Performance, gegenüber einem Prozessor mit der gleichen Taktrate aber dem Befehlssatz (SSE4), fehlt.
    cpu: [email protected],6ghz , cpu kühler: ekl alpenföhn großglockner, Netzteil: be quiet! straigt power 450 watt, Ram: 8gb ddr2-800, Mainboard: asus P5Q pro, Gaka: hd4850,

    MEINE UPPS!!!!!!

    Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von MemphisBlue ()

  • @Markus83Muc
    Vielen Dank für deinen Vorschlag. Leider geht deine Konfiguration wesentlich über 600 Euro heraus, wenn ich gezwungen bin, Windows XP/Vista zu kaufen, da ich momentan nur eine Recovery CD besitze.

    @MemphisBlue
    Deine zweite Konfiguartion (die billigere) interessiert mich ziemlich. Wenn ich mir ein Betriebssystem kaufen muss, komme ich zwischen 500 und 600 Euro. Bist du dir sicher, dass diese Zusammenstellung funktioniert?

    Ich habe noch wichtige Fragen zum Eigenbau: Braucht man ein Diskettenlaufwerk für die Treiber und sind Schrauben + Kabel mitgeliefert?

    Wenn jemand andere (gute) Konfigurationen findet, sehe ich mir diese auch gerne an.


    mfg
    geronimo
  • wozu bs kaufen wenn du es hier im board runterladen kannst?

    schau dich mal nach den "integrated" versionen um ;)

    PS: diskettenlaufwerk hab ich schon seit jahren nicht mehr gebraucht

    dafür wurden ja die cds erfunden ;)
    cpu: [email protected],6ghz , cpu kühler: ekl alpenföhn großglockner, Netzteil: be quiet! straigt power 450 watt, Ram: 8gb ddr2-800, Mainboard: asus P5Q pro, Gaka: hd4850,

    MEINE UPPS!!!!!!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MemphisBlue ()

  • geronimo345 schrieb:

    Leider geht deine Konfiguration wesentlich über 600 Euro heraus, wenn ich gezwungen bin, Windows XP/Vista zu kaufen, da ich momentan nur eine Recovery CD besitze.

    Ok hab ich nicht bedacht, bekomme alle OS von Microsoft umsonst von der UNI.

    geronimo345 schrieb:


    Ich habe noch wichtige Fragen zum Eigenbau: Braucht man ein Diskettenlaufwerk für die Treiber und sind Schrauben + Kabel mitgeliefert?

    Ich hab schon lange kein Diskettenlaufwerk mehr, dafür einen internen Card-Reader. Ja Kabel und Schrauben werden immer mitgeliefert. Treiber bekommst du übrigens ausschließlich auf CD und normalerweise lädst du eh die aktuellsten aus dem Netz.
    [COLOR="Gray"][SIZE="1"]System: CPU: Intel Core 2 Quad Q9550 @3GHz 400MHz FSB | Kühler: Noctua NH-U12P | Mainboard: Gigabyte GA-EP45-DS3 | RAM: 8GB DDR2-800 Kingston HyperX | Grafikkarte: Sapphire Ultimate Radeon HD3870 |HDD: Western Digital Caviar Blue 640GB & Caviar Green 1TB | DVD: Sony NEC Optiarc AD-7201S | Gehäuse: Antec Solo | Netzteil: beQuiet Straight Power 400W | TFT: 2x Eizo L557
    Laptop: Lenovo SL300 | CPU: T5670 @1,8GHz | RAM: 4GB Kingston ValueRAM CL5 | LCD: 13,3'' 1280x800px[/SIZE][/color]
  • Dann würde ich aber eher auf ein AMD System mit AM2+ Board setzen; damit kannste dann auch nachher noch nen PhenomII aufrüsten und von der Leistung her hält n AMD X2 in der Preisklasse vom e5200 auch locker mit. Ich würde einen 7750+ oder so ähnlich;) für rund 70€ holen. Rest kann man so übernehmen.

    €: Soll ich mal was zusammenstellen?
    [FONT="Book Antiqua"]"What you save is,
    what you lose out in the end.
    Cold Contagious" [/FONT]

    Er ist mein :P FSB-Keks
  • @-]4N$

    €: Soll ich mal was zusammenstellen?


    Ja gerne, je mehr Vorschläge, desto besser. Dann kann ich vergleichen und sicher sein, dass ich nicht Fehlkäufe mache.

    mfg
    geronimo345
  • naja also leistungstechnisch bist mit dem e5200 bei weitem besser bedient da du den viel viel weiter übertakten kannst als nen amd x2 wo so gut wie gar nix geht

    reicht die leistung vom e5200 dann übertaktest den mal eben auf über 3 ghz was du mit nem x2 nicht so einfach machen kannst ;)

    aus dem e5200 kannst noch viel mehr leistung rausholen als eh schon in ihm steckt
    cpu: [email protected],6ghz , cpu kühler: ekl alpenföhn großglockner, Netzteil: be quiet! straigt power 450 watt, Ram: 8gb ddr2-800, Mainboard: asus P5Q pro, Gaka: hd4850,

    MEINE UPPS!!!!!!
  • Also die CPU die ich vorgeschlagen hab ist auf jeden Fall besser als n e5200.
    Hochtakten auf 3Ghz kannste die auch noch (Black Edition) hochtakten.
    Und ich würde nicht davon ausgehen, dass jeder seine CPU übertaktet. Außerdem fallen dann ja auch weitere Kosten an - Stromverbrauch, guter Kühler, eventuelle Schäden (von solchen Tipps; "mal eben auf über 3 ghz" ........




    Bei dieser Config ist jetzt nur das nötigste dabei. DVD-Laufwerke oder z.B. Zusammenbau fehlen. Man könnte auch noch in einiges investieren, z.B. in Mainboard, GraKa, CPU-Kühler,Gehäuse oder Netzteil.
    Der Vorteil aber liegt darin, dass du ohne weiteres auf einen PhenomII aufrüsten kannst, die mehr Power ham als ein 775er Quad-Core!
    [FONT="Book Antiqua"]"What you save is,
    what you lose out in the end.
    Cold Contagious" [/FONT]

    Er ist mein :P FSB-Keks
  • @MemphisBlue

    Deine zweite Konfiguration interessiert mich stark. Bist du dir sicher, dass deine Zusammenstellung auch 100% funktioniert ( ohne kaputte Hardware)?
    Ich kenn mich nämlich nicht so aus, was funkt und was nicht.
    Eine noch bessere für den gleichen Gesamtpreis gibt es nicht, oder?

    Möchte mir nur sicher sein... :)

    mfg
    geronimo345
  • warum sollte die zusammenstellung nicht funktionieren
    kaputte hardware? wie meinst du das is ja neuware ;)
    da kann natürlich trotzdem immer mal was kaputt sein *gg*
    bei mir warens zb. mal bei nem 4 gb ram kit beide speichermodule

    noch billiger.....hm......ich hab wirklich schon eingespart was ging
    eventuell den arctic freezer weglassen sind zwar nur 14 euro aber dann kannst übertakten eig. vergessen
    der kühler ist zwar auch nicht das gelbe vom ei aber mittleres oc ist da schon drin

    wennst noch wo ein gehäuse rumliegen hast und nen dvd brenner (ide geht auch) kannst da natürlich auch noch was sparen
    cpu: [email protected],6ghz , cpu kühler: ekl alpenföhn großglockner, Netzteil: be quiet! straigt power 450 watt, Ram: 8gb ddr2-800, Mainboard: asus P5Q pro, Gaka: hd4850,

    MEINE UPPS!!!!!!
  • Ob die Hardware kaputt ist kann man ja jetzt noch nicht sagen;)
    Also wenn du nicht strikt gegen AMD bist, wieso ignorierst du dann meine Config? Leistungsmäßig ist sie auf gleicher Höhe mit dem zweiten System von MemphisBlue.
    Außerdem kannst du wenn es mal zu langsam wird einfach nen PhenomII draufhaun! Der schwächste hat 4*2,8Ghz und kostet unter 200€.
    Außerdem kannst du ja noch nach Belieben investieren! Die Möglichkeiten hab ich ja oben genannt;)
    [FONT="Book Antiqua"]"What you save is,
    what you lose out in the end.
    Cold Contagious" [/FONT]

    Er ist mein :P FSB-Keks
  • @geronimo345

    4GB RAM sind nur sinnvoll, wenn Du ein 64Bit-Betriebssystem verwenden willst. Da gibts aber leider immer noch Kompabilitätsschwierigkeiten bei Spielen und ggfls Hardware. Der Punkt ist, dass mehr als 2GB von 32Bit-OSes zwar möglicherweise angezeigt, aber nicht verwendet können. Falls Du Dich allerdings doch für ein 64Bit-System entscheiden solltest, würde ich gleich 8GB RAM reinstecken. Weil: RAM kann man nicht genug haben :) - Und bei den momentanen Preisen...

    Zur "kaputten Hardware": Solange Du nicht selbst im BIOS an der Hardware unbedarft rumschraubst, passiert gar nichts (Negatives).

    Falls die Sparkle GraKa extra Strom braucht kann es sein, dass das Netzteil zu knapp ist. Aber das kann Dir bestimmt MemphisBlue noch sagen. Ich empfehle ein Netzteil OHNE Kabelmanagement - das versaut die Energieeffizienz! Ausserdem kann man sowieso nicht alle Kabel managen...

    Die Intel-CPU - ist das nicht die alte,stromfressende Architektur? Ist nicht Core2Duo der Nachfolger von Dualcore?

    Und noch ein wichtiger Performance-Tip:
    Wenn Du 2 Festplatten einbaust (hier könntest Du das gesparte RAM-Geld benutzen), eine fürs OS, auf die andere werden die Spiele installiert und persönliche Daten gespeichert, dann erlebst Du einen spürbaren Performance-Schub, weil gleichzeitig auf OS UND Spieledaten zugegriffen werden kann. Die OS-Platte muß natürlich nicht so groß sein - ich zB habe mir ne 40GB SATA Maxtor (flüssigkeitsgelagert) eingebaut.
    Vorteil: Schnelleres Sytem, schnelleres Backup (weil weniger Platz), beim OS-oder Festplattencrash gehen Deine Daten nicht verloren,weil auf anderer HD (solange diese HD nicht auch "die Hufe reißt").

    Gruß,
    astrovan
  • @astrovan
    Ein 32 Bit OS kann sehr wohl mehr als 2GB verwalten.
    Ich weiß nicht, ob das für alle gilt, aber 3,25GB oder 3,5GB können verwaltet werden.


    @geronimo345
    Die Zusammenstellungen, die gepostet wurden, sehen ganz gut aus.
    Da machst du beim Kauf nichts falsch.
  • astrovan schrieb:

    4GB RAM sind nur sinnvoll, wenn Du ein 64Bit-Betriebssystem verwenden willst. Da gibts aber leider immer noch Kompabilitätsschwierigkeiten bei Spielen und ggfls Hardware. Der Punkt ist, dass mehr als 2GB von 32Bit-OSes zwar möglicherweise angezeigt, aber nicht verwendet können.

    Falsch, es sind ~3,5GB die adressiert werden können in einem 32Bit-OS, alles darüber hinaus kann allerdings nur angezeigt werden. Somit verschänkst du bei 4GB-RAM nur 500MB was momentan einen Gegenwert von ca. 4€ hat.

    astrovan schrieb:


    Ich empfehle ein Netzteil OHNE Kabelmanagement - das versaut die Energieeffizienz!

    Dann schau dir mal die Energieeffizienz der Netzteile mit und ohne Kabelmanagement an, hierbei gibt es keine signifikanten Unterschiede (80 Plus PSU List). Denn 0,1% sind nicht wirklich nenneswert, dafür bietet das Kabelmanagement die Möglichkeit eines aufgeräumten Innenraums um einen optimalen Airflow zu ermöglichen.

    astrovan schrieb:


    Die Intel-CPU - ist das nicht die alte,stromfressende Architektur? Ist nicht Core2Duo der Nachfolger von Dualcore?

    Ja der Nachfolger, allerdings arbeitet der Core2Duo wesentlich effizienter was nicht zu letzt an der 45nm-Technologie liegt.

    astrovan schrieb:


    Wenn Du 2 Festplatten einbaust (hier könntest Du das gesparte RAM-Geld benutzen), eine fürs OS, auf die andere werden die Spiele installiert und persönliche Daten gespeichert, dann erlebst Du einen spürbaren Performance-Schub, weil gleichzeitig auf OS UND Spieledaten zugegriffen werden kann. Die OS-Platte muß natürlich nicht so groß sein - ich zB habe mir ne 40GB SATA Maxtor (flüssigkeitsgelagert) eingebaut.
    Vorteil: Schnelleres Sytem, schnelleres Backup (weil weniger Platz), beim OS-oder Festplattencrash gehen Deine Daten nicht verloren,weil auf anderer HD (solange diese HD nicht auch "die Hufe reißt").

    Totaler Quatsch, sorry wenn ich dir das so sagen muss. Bei den Spielen ist nicht die Festplatte der Flaschenhals. Praxistest mit SSD Platten (die um ein vielfaches Schneller sind) haben keine spürbaren Performace Fortschritte in Spielen gebracht. Für das System hilft dir das auch nicht mehr als eine Platte, denn die Lesegeschwindigkeit erhöht sich durch zwei platten nicht außer du lässt sie in einem RAID0 laufen. Abhilfe für ein schnelleres System wäre nur RAID oder SSD, aber beides nicht für Spiel, diese würdest du mit nur beim Start beschleunigen nicht aber während des Spiels bessere Ergebnisse Erzielen. Ein solcher Einsatz ist eher Ratsam wenn du mit großen Einzeldaten hantierst, DB-Server setzen immer mehr SSD-Platten ein, da es hierbei meist nicht um sehr große Datenmengen geht aber um den schnellen Zugriff auf einzelne.
    Wenn du selbst einen Geschwindigkeitsschub erlebt hast dann nur weil die neue Platte schneller ist als die alte. Messe doch mal wie hoch die Festplattenauslastung während eines Spiels ist und vergleiche es dann mit ihrer maximalen Leistungsfähigkeit.
    Der Vorteil der Datensicherheit bleibt allerdings bestehen, aber auch nur unter Einschränkungen, denn um dein System richtig zu sichern müsstest du jeweils alle Daten der einen Platte auf der der anderen Sichern. Dann kannst du allerdings auch gleich ein RAID1 verwenden (Vorsicht allerdings beim Einsatz von onBoard RAID-Controllern, Stichwort: Fake Raid).
    [COLOR="Gray"][SIZE="1"]System: CPU: Intel Core 2 Quad Q9550 @3GHz 400MHz FSB | Kühler: Noctua NH-U12P | Mainboard: Gigabyte GA-EP45-DS3 | RAM: 8GB DDR2-800 Kingston HyperX | Grafikkarte: Sapphire Ultimate Radeon HD3870 |HDD: Western Digital Caviar Blue 640GB & Caviar Green 1TB | DVD: Sony NEC Optiarc AD-7201S | Gehäuse: Antec Solo | Netzteil: beQuiet Straight Power 400W | TFT: 2x Eizo L557
    Laptop: Lenovo SL300 | CPU: T5670 @1,8GHz | RAM: 4GB Kingston ValueRAM CL5 | LCD: 13,3'' 1280x800px[/SIZE][/color]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Markus83Muc ()