Wechsel zu einem Anbieter bisher Telekom/1und1

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wechsel zu einem Anbieter bisher Telekom/1und1

    Wer hat ähnliche Erfahrung, habe meinen Telefonanschluß bei Telekom und mein DSL schon seit Jahren bei 1und1.
    Jetzt will ich entweder mit dem Telefon zu 1und1 wechseln oder mit dem DSL zu Telekom.
    Mit beiden hatte ich jeweils mit dem genutzten Produkt wenig Probleme.
    Wer hat einen ähnlichen Wechsel gemacht?


    Thx
    Rayboon
  • Wenn du mit beiden zufrieden bist, warum wechseln.
    Es gibt bei diesen beiden Anbietern unterschiede im monatlichen Salär, der Rosa Riese ist im Endeffekt teurer, hat aber kostenfreie Hotlines, die beim anderen Anbieter nicht Kostenlos sind.
    Daher abwiegen bei welchem Anbieter man das beste Angebot bekommt.

    Nach der Deviese Teuer ist nicht gleich Gut bzw. Billig ist nicht Schlecht.
  • Neuling_1 schrieb:

    Wenn du mit beiden zufrieden bist, warum wechseln........


    Heute dreht sich doch alles um die Kosten sind bei Telekom ziemlich hoch und wenn ich für weniger die selbe Leistung bekomme bleib ich doch dort.
    Und zufrieden bist du ja also ich würde da nicht wechseln wenn alles passt.

    LG Melvin
  • Hallo

    ich habe vor 3 Monaten auch vor dieser Frage gestanden.
    Ich bin dann zur Telekom komplett gegangen. Hatte bei 1und1 Internettelefonie und aufgrund meiner Lage nur eine 1000er Leitung. Da kam es schonmal zu Störungen beim telefonieren. Jetzt habe ich Festnetz und alles ist super. Und ich bezahle jetzt auch 15 Euro weniger als ich noch bei Telekom und 1und1 war.

    Aber jeder muß für sich selber entscheiden. Ich habe es richtig gemacht.

    Gruss
    UDZ
  • Rayboon schrieb:

    Weil ich für Telekom/Telefon und 1und1/DSL zusammen bisher noch über 50 .- € jeden Monat bezahle.


    Nun, ich habe es oben schon geschrieben, wenn du wechseln möchtetst liegt es an dir.
    Dazu solltest du dich selber fragen wie bin ich mit dem einen bzw. dem anderen zufrieden.

    Der Service der beiden Anbieter ist zu unterschiedlich. Das fängt bei den Kosten der Hotlinie an und hört bei der Störungsbeseitigung auf.
    Das www hilft dir beim suchen. gehe auf Onlinekosten / Forum, da kannst du über beide Anbieter dich Schlaulesen.
  • Also, in meinem Umfeld gibt es für beide Deiner Möglichkeiten schlechte Beispiele:

    1&1-Telefonie klappte nicht sonderlich gut
    Telebumm-DSL: supergeringe Bandbreite, die nicht annähernd an die versprochene Breite drankam. Ab und an Disconnects.

    Ich bin zwar nicht super-up-to-date, was die Preise angeht, aber es würde mich wundern, wenn die Telebumm mit ihren Preisen die Konkurrenz toppen könnte.

    Meine Empfehlung: Such Dir für beide Leistungen einen neuen Anbieter. Ich kann Dir Strato empfehlen - 24,95 für DSL 6000 m. Flatrate, Telefonanschluss mit Flatrate f. dtsch. Festnetz und 7 europ. Länder. Superschnell geschaltet, gute Hardware (Router), sehr transparente Kundeninformation während des Umstellvorgangs, absolut problemlose Umstellung und gute Anbindung.

    Just my 50 cent, greetz,

    Cleo.
  • Ich kann nur gutes von Alic*e berichten. Ist sehr günstig und du hast keine Mindestvertragslaufzeit.
    Läuft bei mir alles supi und es hatte mit dem Wechsel von der Telek. gut geklappt.
    1u1 hast du Porbleme mit Kundenservice-Gebühren!!!

    Grüße
  • Leute, die 1&1 Hotline kostet nur 14 Cent pro Minute... Für die Ersparnis gegenüber Telekom kann man im "Störungsfall" also einiges mit der Hotline telefonieren. Im übrigen habe ich die Erfahrung gemacht, dass für die Zeit einer Störung kulant eine Gutschrift erstellt wird. Wenn man OHNE Ausfall von Telekom+1&1 wechseln will, dann kommt nur 1&1 oder ein anderer Komplettanbieter in Frage. Die Telekom muss auf die Portfreigabe von 1&1 warten, was eine Ausfallzeit von einigen Tagen bedeutet, abgesehen vom Mehrpreis.
  • also ich bin jetzt zum zweiten mal bei 1&1 - nachdem ich dazwischen ein arcor-desaster erleben "durfte" :würg:
    - ich habe - um mal die kostenfrage von wegen hotline aufzugreifen - bisher nicht ein einziges mal mit der hotline von 1&1 telefonieren müssen weil einfach alles problemlos geklappt hat!
    und wenn ich mal dort anrufen MÜSSTE, könnte ich schon ne zeitlang fonen bevor ich die differenz zur telebumm erreicht hätte :rolleyes:

    - bis dahin profitiere ich vom deutlich günstigeren preis und der absolut unschlagbar guten (und kostenlosen) hardware (fritz!box 7270 - homeserver) :D

    @threadersteller - erkundige dich doch mal, wie es bei 1&1 aussieht, wenn du nen neuen vertrag bzw eine vertragserweiterung machst - da gibts sicher gute angebote - und der preis ist einfach nur gut! (zahle atm ~35,-huronen für die 16.000er dsl, dsl-flat, tele-flat, filme von maxdome - und ne simkarte fürs handy mit der ich kostenlos ins festnetz und zu 1&1-fons fonen kann!

    weiss nicht, wie es aussieht wenn man ne geringere bandbreite nimmt - aber die verbindung war bei mir bisher immer gut und stabil (keine abbrüche oder sowas)

    greetz

    janus
    --=== wanna receive a smile? - give a smile! ===--
    oooo
    wanna see my BL?
  • Wenn Probleme mit der Leitung, Stichwort Syncabbrüche etc, auftreten, hat dies absolut nichts mit 1&1 zu tun. Die Netzbetreiber sind bei vielen Komplettanbietern die selben, so nutzt 1&1 die Netze von Arcor, Telefonica, QSC und Telekom. Für die Entstörung ist in ALLEN Fällen immer ein Telekomtechniker verantwortlich, der vom Netzbetreiber beauftragt werden muss. Wenn also Probleme mit der Leitung auftreten sollten, wäre dies bei allen Komplett-Anbietern auf NGN/VoiP Basis gleich wahrscheinlich und sicherlich kein Entscheidungskriterium. Die Geschwindigkeit hängt von der eigenen Leitung ab, die Provider können hierfür nichts.
  • Hallo, nach soviel positiven Äusserungen zu 1&1, muß ich mal eine negative bringen. Mein Ärger fing schon beim Anschluß an, wo ich gute 14 Tage telefonieren durfte, bis ich endlich ins Internet konnte, was am Ende mit ca. 16.- Euro auf der Rechnung erschien. Die zugesagte Leistung von 16000, wurde nie erreicht, max. 6000. Auf Anfragen dazu die lapidare Antwort, es liegt an der Telekom. Ein Wechsel auf das 6000er Paket wurde nicht angenommen, da 24 Monate Laufzeit. Mir wurden zwar 5.- Euro gut geschrieben wegen fehlender Leistung, war aber immer noch teurer wie das 6000er Paket. Jetzt nach einem Umzug in eine andere Stadt wird nur noch eine Leistung von max 3000 geboten, wo ich von einem anderen Anbieter 16000 bekommen kann, da der Anbieter ein eigenes Netz auf der Straße hat. Eine Kündigung bei 1&1 wird nicht zugestimmt, da der Vertrag 2 Jahre läuft und 1&1 für die DSL Leistung nicht verantwortlich ist, man gewährt wieder nur eine Gutschrift von nur 5.- Euro, obwohl die Leistung nun noch geringer ist.
    Das, wage ich zu behaupten. kann doch nicht wirlich jemand als guten SERVICE verkaufen.

    Gruß, Owafle
  • Owafle schrieb:

    Mein Ärger fing schon beim Anschluß an, wo ich gute 14 Tage telefonieren durfte, bis ich endlich ins Internet konnte, was am Ende mit ca. 16.- Euro auf der Rechnung erschien.

    ...natürlich wird es immer und bei jedem anbieter jemanden geben, der auch mal schlechte erfahrungen gemacht hat - ich könnte da sofort von meinen schlechten mit der tcom und arcor erzählen...
    überwiegend gut heisst allerdings auch schon was - und das kann man von einigen anbietern ja noch nicht mal sagen...

    Owafle schrieb:

    Die zugesagte Leistung von 16000, wurde nie erreicht, max. 6000.

    ööööheeeeem - du weisst schon, dass es BEI JEDEM anbieter "bis zu 16.000" heisst??
    tatsächlich erreichen kann aber (leitungs- und auslastungsbedingt) diese leistung eigentlich keiner - mit 6000 bist du schon ganz gut dran!

    Owafle schrieb:

    ...wo ich von einem anderen Anbieter 16000 bekommen kann, da der Anbieter ein eigenes Netz auf der Straße hat.

    ...und auch da wirst du keine 16.000 bekommen - lies mal nach - ich wette mein hemd auf die formulierung "bis zu" ;)

    ich hab ne 16.000er verbindung und kann bei 1&1 manchmal mit ~900kb/s saugen - und das obwohl arcor vorher meinte, dass leitungsbedingt maximal die leistung von ner 2000er verbindung möglich sei - tststs - seltsam oder?!? :devil:

    greetz

    janus
    --=== wanna receive a smile? - give a smile! ===--
    oooo
    wanna see my BL?
  • Es ist mir schon klar, das es imer wieder mal Ärger geben kann, auch mit anderen Anbietern, bloß habe ich persönlich das Gefühl, das ich gerade über 1&1 mehr negative Infos bekomme als von den anderen und das bezieht nicht nur auf die Infos hier im Board.

    Das gerne der Zusatz "bis zu 16000" verwendet wird ist mir auch bekannt und habe deshalb auch extra danach gefragt, da ich ansonsten gleich die 6000er genommen hätte, aber es wurden mir 16000 zugesagt.

    Ich habe nachgelesen und es steht nicht "bis zu 16000" bei dem anderen Anbieter. Ein gewisser Leistungsschwund besteht ja algemein irgendwie, es hängt ja wohl von mehreren Faktoren ab, was am Ende ankommt, was ich auch akzeptiere. Das bedeutet, bei mir kommen 12000 bis 15000 an, je nach Zeit. Mein Sohn wohnt eine Querstrasse weiter und bekommt vom gleichen Anbieter volle 16000, er wohnt auch näher an der Straße, was auch shon ein Faktor ist.

    Gruß, Owafle
  • Hallo Rayboon,
    da du ja jetzt auch schon zusammen über 50,-- € im Monat zahlst wäre sogar der etwas teuerere T-Com (Komplett-) Anschluß eine Ersparnis.
    Da du ansonsten zufrieden bist kannst du also "nur gewinnen" egal für welchen deiner beiden Anbieter du dich entscheidest.
    Gruß
    tomblue
    E4430 mit GoPal4.x und NR-Skin, iGO8.3, Navigon MN7.x