Berichtsheft.

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Berichtsheft.

    Hallo,

    hab mal eins, zwei, drei fragen ... evtl. habt Ihr ja ne Antwort :D

    Ich bin Azubi im Bereich Lagerlogistik

    Seit Sep. letztem Jahres sind ja die Quartalsberichte weggefallen.
    Nun meine Fragen:

    1. Ist das Berichtsheft Pflicht ?
    1.1. Gibt es keine Alternative dazu ( Checklist o.a.)

    2. Wer ist Verantwortlich fürs führen eines Berichtsheftes?
    ( Muss der Azubi dies führen oder ist der Betrieb verpflichtet den Azubi dazu zu „zwingen“)

    3. Gibt es eine Altersgrenze, Familienstand was dies angeht?


    Ich fang mit 25 Jetzt nochmal ne lehre an .. aber hab neben Frau und Kind + dann noch Ausbildung recht wenig zeit für diesen Papierkrieg.

    DANKE an euch
    ! In Relation zur kurve ist die gerade länger !
  • Hallo,

    soweit mir bekannt ist das führen des Berichtsheftes Pflicht für einen Auszubildenen.Man wird nicht zur Prüfung zugelassen,bei nicht vorhandenem Berichtsheft.
    Verantwortlich bist du auch,nicht nur der Betrieb.Und ich mein mit 25 kannst auch net sagen,der Betrieb hat nichts gesagt.Du hattest doch schon eine Ausbildung,müsstest es also kennen.

    LG

    Jumbes
  • kann dazu nur von meinem sohn berichten,

    lehre zum anlagenmechaniker,

    "berichtsheft" ist pflicht, ohne wird man gar nicht erst zu den prüfungen zugelassen,
    aber ein heft ist das heutzutage nicht mehr, sondern blätter die per hand auszufüllen sind oder per pc erstellt werden können, wobei allerdings die kopzeilen,
    also name, ausbildungsjahr usw. von hand zu schreiben sind.

    außerdem muß dein ausbilder/oder chef/oder meister die berichte durchsehen und ebenfalls unterschreiben!
  • Wie meine Vorredner schon sagen, Berichtsheft ist Pflicht, Familienstand,Alter und sonstige Umstände werden hierbei nicht gewertet.
    Prüfungszulassung nur mit ausgefülltem Berichtsheft und es kann verdammt unangenehm werden wenn du das nicht ordnungsgemäss vorweisen kannst.
    Ich hab selber welche in der Berufsschule dabeigehabt die dann >> 3 Jahre nachgeschrieben haben, bevor die Prüfungszulassung erteilt wurde.

    Wenn dein Betrieb es versäumt das Teil regelmässig zu kontrollieren und zu unterschreiben ändert das nichts dran, dass DU nicht zur Prüfung zugelassen wirst.
    Da musst DU dranbleiben.
    Und bitte, füll das Ding so aus, dass sich nicht jede Woche das gleiche wiederholt,
    und wenns geht auch ohne Rechtschreibfehler. In Zeiten von Word und online-Duden sollte das wirklich machbar sein.
    Notfalls holst dir Unterstützung von deiner Frau :) die kann das dann ja ordnen und sauber ausdrucken.
    Willst du fliegen, lass hinter dir, was dich nach unten zieht!