Wer kennt Grünkohl-Rezept?

  • Suche Rezept

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Grünkohl Rezept mit Mettwurst

    Zutaten:

    * Schmalz
    * viel Zwiebeln
    * blanchierten Grünkohl
    * Pfeffer
    * Salz
    * gekörnter Brühe
    * Mettwürstchen oder 4 Mettwürste (ca. 300 g)
    * gekochte Kartoffeln.

    Zubereitung:

    Grünkohl im heißen Wasser blanchieren,

    anschließen klein schneiden

    Schmalz mit viel Zwiebeln dünsten, blanchierten Grünkohl oder tief gefrorenen hineingeben, etwas von der Flüssigkeit zugeben,mit Pfeffer ,Salz, gekörnter Brühe würzen , Mettwürstchen hineingeben und das ganze ca 40 Minuten leicht kochen lassen. Zum Schluss klein geschnittene gekochte Kartoffeln dazugeben.
  • Grünkohl - Eintopf

    Zutaten für 4 Portionen
    500 g Kartoffeln
    1 kg Grünkohl
    4 EL Schweineschmalz
    2 Zwiebeln
    100 g Speck, durchwachsenen
    4 Mettendchen
    4 Bratwurst
    ¼ Liter Fleischbrühe (Instant)
    Salz und Pfeffer
    Speisewürze


    Zubereitung

    Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Grünkohl putzen und in Salzwasser 10 Minuten blanchieren. Herausnehmen, gut ausdrücken und in Streifen schneiden. Zwiebel und Speck in Würfel schneiden und im heißen Schmalz goldgelb braten. Mettendchen und Bratwürste zugeben und etwas Fleischbrühe angießen, würzen und zugedeckt bei mittlerer Hitze 15-20 Minuten garen.
  • :eek:Jetzt bekomm ich Hunger :D Die Rezepte passen beide.
    Aber ich würde die Kartoffeln da raus lassen, die kann man später extra als Beilage machen.
    Den Grünkohl würd ich mindestens einen Tag, besser zwei Tage vorher kochen.
    Der schmeckt besser, wenn er ein oder zwei mal aufgewärmt wurde ^^
    Wenn du ihn ohne Kartoffeln kochst, kannst du die Flüssigkeit zum Schluß mit Schmelzflocken binden (original is mit Haferflocken).
  • und noch ein rezept ;)

    und das geht ganz einfach: grünkohl fein hacken, mit salz und pfeffer würzen und dann etwas dünsten.

    nebenbei mache ich einen creppesteig, jedoch ohne zucker und etwas dicker und vermenge diesen mit dem gedünsteten Grünkohl.

    Öl in die Pfanne und heisswerden lassen. Wenn es richtig brutzelt, wird von der Masse löffelweise in der Pfanne goldbraun gebrannt, und nacher etwas auf einer Küchenrolle wenden. Schmeckt hammergeil und passt am besten zu brettspielen oder rummycub.

    machen wir des öfteren und stopfen das abends rein. das selbe geht auch mit geriebenen Kartoffeln(die dann aber nicht mehr im voraus gedünstet werden müssen;) )

    guten happetit :D
  • ich mache es mir immer ganz einfach.
    Den Grünkohl von den Stängeln abzupfen und waschen, abtropfen lassen.
    Kartoffeln schälen, in Stücke schneiden und waschen.
    Alles in einen großen Topf geben und mit Wasser auffüllen.
    Wenn es kocht ca. 20 Min kochen lassen. In der Zwischenzeit kleingeschnittene Zwiebeln und Speck in einer guten Menge Margarine oder Butter auslassen bis die Zwiebeln glasig sind.
    Nach der Kochzeit die Kartoffeln mit dem Kohl auf ein Sieb schütten und danach wieder in den Topf geben. Die Zwiebeln und den Speck mit dem Fett dazugeben.
    Mit dem Pürierstab alles grob zerkleinern, so fein wie Du es eben magst. Falls es zu trocken ist kannst Du etwas aufgelöste Brühe von einem Brühwürfel untermischen.
    Mit Salz, Pfeffer, Maggi und einem guten Löffel Senf würzen.
    Dazu kannst Du alles Mögliche machen wie Mettwürstchen oder Kasseler oder, oder, oder
    am leckersten schmeckt das am 2. Tag aufgewärmt.
    [COLOR="Blue"]Unkraut nennt man die Pflanzen, deren Vorzüge noch nicht erkannt wurden[/color]
  • Grünkohl
    Ostfrisisches Rezept mit Kohlpinkel
    Den Speck in anfangs kaltem Wasser gut bedeckt ca. 15 Minuten kochen. Anschließend die Mettwürste und Kasselerkoteletts hinzugeben und nur noch ziehen lassen.

    In der Zwischenzeit die Hafergrütze mit kochendem Wasser in einem Topf überbrühen und bei geschlossenem Deckel ziehen lassen (unbegrenzte Zeit). Das Schmalz und die Margarine im Topf zerlassen. Zwiebeln andünsten. Anschließend den Grünkohl hinzufügen und mit Kochflüssigkeit vom Speck annähernd überdecken. Den Speck, die Mettwürste und die Koteletts drauflegen. Leicht köcheln lassen.

    Nach ca. 30 Minuten die im Sieb abgetropfte Grütze hinzufügen und unterrühren. Während des gesamten Kochvorganges immer wieder Kochflüssigkeit vom Speck nachgeben, da der Kohl sehr viel Flüssigkeit aufsaugt.

    Zeitgleich zur Grütze die Kohlpinkel mit in den Topf geben. Anschließend weitere 45 Minuten bei kleiner Hitze unter gelegentlichem Rühren dünsten. Zum Abschluss den Grünkohl nach Geschmack mit Pfeffer und Salz würzen. Vorsicht mit dem Salz, bedingt durch die Kochflüssigkeit des Specks und der Mettwürste ist es schon recht salzig.

    Als Beilage sind Salzkartoffeln oder Bratkartoffeln zu empfehlen.

    Tipp: Grünkohl aufgewärmt schmeckt fast noch besser als der frisch zubereitete.

    Zubereitungszeit: 30 Min.





    Zutaten für 3 Portionen:
    400 g Grünkohl
    1 Zwiebel(n), gewürfelt
    2 Würste (Räuchermettwurst)
    3 Würste (Kohlpinkel)
    2 Kasseler - Koteletts
    500 g Speck, durchwachsen
    2 EL Schweineschmalz
    2 EL Margarine
    125 g Hafergrütze
    Salz und Pfeffer


    Grünkohl - fettarm
    die fettarme Variante zum Beispiel sehr lecker zu Fisch
    Den Grünkohl nach Packungsanleitung in etwas Wasser zum Kochen bringen. Die Gemüsebrühe dazu geben und ca. 15-20 Minuten köcheln.

    In einer Pfanne das Olivenöl und die Butter heiß werden lassen und die gewürfelte Zwiebel und den fein gewürfelten Knoblauch anbräunen lassen.

    Das Wasser vom Grünkohl weitgehend abgießen und den Grünkohl zu den Zwiebeln und Knoblauch in die Pfanne geben. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Zucker nach Geschmack würzen. Noch ca. 10-15 Minuten schmoren lassen und zum Schluss nach Geschmack einen Schuss Milch oder Sahne dazugießen.

    Dazu gibt es bei uns selbstgemachtes Kartoffelpüree und gebratenen Fisch.


    Grünkohl - Cremesüppchen
    Den Grünkohl von den Rippen streifen, waschen, in Salzwasser blanchieren. Kartoffeln und Möhren schälen, grob würfeln. Zwiebel würfeln und mit dem gehackten Knoblauch in Butter andünsten. Grünkohl, Möhren und Kartoffeln zugeben, kurz mitdünsten, dann Brühe zugeben und alles zusammen weich kochen lassen. Mit dem Pürierstab fein pürieren, Crème fraiche einrühren, dann mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
    Man kann dazu Würstchen aller Art reichen.
    Eine schöne Variante ist auch, in die Teller ganz dünn geschnittenes, frisches Lachsfilet zu geben und die heiße Suppe dann darüber gießen.


    Zubereitungszeit: 30 Min.
    Schwierigkeitsgrad: normal
    Brennwert p. P.: keine Angabe




    Zutaten für 6 Portionen:
    750 g Grünkohl
    350 g Kartoffeln
    1 Zwiebel(n)
    3 Möhre(n)
    1 Zehe/n Knoblauch
    50 g Butter
    1 EL Crème fraiche
    1 Liter Gemüsebrühe, kräftige
    Salz und Pfeffer
    Muskat
  • Grünkohl mit Salsicce

    Rezept für 2-3 Personen

    1 kg frischer Grünkohl (geputzt ca. 500 g)
    1 Zwiebel
    1 l Fleischbrühe
    400 g Kartoffeln
    300 g Sellerie
    1 Lorbeerblatt
    2-3 angequetschte Wacholderbeeren (optional) oder Wiesenkümmel (Geschmackssache)
    2 luftgetrocknete Salsicce

    Zubereitung:

    Grünkohl waschen, putzen und in feine Streifen schneiden.
    Zwiebel würfeln, in Butterschmalz anschwitzen bei geschlossenem Deckel.
    Grünkohl zugeben, mit 1 Glas trockenem Weisswein ablöschen, den Alkohol verdampfen lassen, dann mit heisser Gemüse- oder Fleischbrühe aufgiessen und kurz aufkochen.
    Kartoffeln und Sellerie würfeln und mit dem Lorbeerblatt und 2-3 angequetschten Wacholderbeeren zum Grünkohl geben.
    15 Min. köcheln lassen.
    Dann die Salsicce dazu geben und weitere 15 Minuten köcheln lassen.

    Alternative zu Salsicce: etwas Schwargeräuchertes in Scheiben kurz vor dem Ende der Garzeit darin heiss werden lassen.

    En Guete!
    sonne1