Chemie - Hin- und Rückreaktion (hilfe)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Chemie - Hin- und Rückreaktion (hilfe)

    HI Leute,

    ich muss morgen ein kleines Referat in Chemie halten über die Hin- und Rückreaktion und als kleinen Versuch habe ich mich für folgendes entscheiden:

    Ethansäure + Butanol = (Wasser) + Ethansäurebuthylester

    Nun meine frage, was genau passsiert in diesem Verlauf, wenn die Säure
    mit dem Alkohol reagieren. Bin da bissen hilflos, denn ich verstehe das nicht
    ganz, wäre toll wenn ihr mich bissen helfen könnet.

    PS: Bitte keine zu ausgewogenen Fachbegriffe verwenden.

    Bin Klasse 11.

    Danke im vorraus !
  • Das ist eine sogenannte Veresterung, eine Kondensationsreaktion, d.h. es entsteht Wasser, die nach dem Mechanismus der nukleophilen Substitution abläuft. Ich gehe stark davon aus, daß wir hier von tertiärem Butanol reden. In dem Fall verläuft die Reaktion nach einem Mechanismus 1. Ordnung:
    1.Schritt: Die Hydroxyl (OH-)Gruppe des Butanols wird protoniert, d.h. ein Proton (H+) bindet. Daraufhin geht die Hydroxylgruppe als H2O ab und es entsteht ein sogenanntes Carbenium-Ion, d.h. da wo vorher die OH-Gruppe am Butanol gewesen ist, ist nun ein positiv geladenes "Loch"
    2. Schritt: Ein Sauerstoff der Essigsäure bindet an das positive Kohlenstoff der Carbeniumions

    Diese Reaktion ist eine Gleichgewichtsreaktion, da reversibel. Die Rückreaktion nennt man Hydrolyse, d.h. Spaltung durch Wasser. Dabei wird der freie Sauerstoff des Esters protoniert, woraufhin die Essigsäure abgespalten wird. Es entsteht wieder ein Carbeniumion, das aber diesmal nicht von der Essigsäure angegriffen wird, sondern von Wasser. Das Wasser spaltet dann noch wieder ein Proton ab und schon bist Du wieder bei den Ausgangssubstanzen.

    Ich hoffe, das war hilfreich.

    mfg
    Connes