Ph Wert im Urin

  • geschlossen
  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ph Wert im Urin

    Hey Leute,

    hab mal ne Frage, und zwar wollte ich testen ob in meinem Körper zu viel "Säure" enthalten ist.
    Und hab mir jetzt so Ph Teststreifen gekauft, mit so pulver zum auflösen und trinken.
    (Marke: Basenpulver pH-balance PASCOE)

    Jetzt hab ich es mal getestet und mein streifen hat sich bläulich verfärbt also liegt bei 7,2-7,4.
    Neutral ist 7,0

    Das heißt ja in meinem Körper ist nicht zu viel Säure.

    In der anleitung wird es mit diesem Begriff ausgedrückt: Basisch.

    Jetzt meine Frage: Muss ich das Zeig jetzt trinken um auf 7,0 zu kommen oder ist basisch besser als 7,0? Oder ist basisch einfach ok und man muss nichts weiter unternehmen??

    Danke

    Alexander999

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Alexander999 ()

  • 7,x ist völlig ok wenns jetzt 14 oder 9 oder 3 wäre würd ich mir sogen machen aber eine differenz von 0,5 ist denke ich locker drinn. Außerdem ist so ne Messung keinesfalls genau und wird warscheinlich auch daducht beeinflusst, wass du gegessen/getrunken hast.

    @MasterOfBlubb: Der Artikel bei Wikipedia bezieht sich nur auf Blut, Haut, Scheide und Sperma allerdings nicht auf Urin.

    €: ich bin natürlich kein Experte. Falls du es genau wissen willst geh zu deinem Hausarzt, der kann dir sicherlich weiterhelfen.
  • Okay Danke schon mal für die Anworten.

    In der Anleitung steht drinne, das man es mehrmals am Tag testen sollt.
    Ich habe es jetzt heut insgesamt 3 mal getestet und immer lag ich zwischen
    7,2 und 7,4.

    Ich persönlich denke das der Wert in Ordnung ist. Ich will aber auch ehrlich gesagt das Zeug nicht unbedingt trinken.

    Also wenn jemand noch was weiß, bitte sagen :)
  • Meine Meinung:
    Schmeiss den Kram weg und spar die Kohle das nächste Mal für was Anderes.
    Der normale pH-Wert des Blutes liegt zwischen 7,36 und 7,44.
    Sofern du nicht nierenkrank oder Diabetiker bist, kannst du davon ausgehen, dass du durch Ernährung oder wasauchimmer deinen Ph-Wert nicht langfristig aus dem Normallevel bringen kannst. Der gesunde Körper ist in der Lage, Übersäuerung (Azidose) und zu basisches Blut (Alkalose) auszugleichen.
    Es gibt keine medizinische Grundlage für das Einnehmen von Basenpulvern. Abgesehen von "Alternativmedizinern", die der Meinung sind, durch zu hohe Säurewerte bekomme man [setze beliebige schwere Krankheit].

    Ich weiß nicht, ob dir der Laktatwert des Muskels ein Begriff ist.
    Wenn man schwere Muskelarbeit verrichtet, etwa beim Kraftsport, entsteht im Muskel Milchsäure (Laktat). Diese ist (logisch) sauer. Wenn der Körper nich tin der Lage wäre, diese innerhalb kurzer Zeit abzubauen, würde jeder Fitnesssportler wohl schwerste Probleme bekommen.

    Ernähre dich gesund, mit viel Obst und GEmüse, dann tust du dir wesentlich mehr Gutes als mit der Einnahme von PASCOE-Basenpulver, das auch nur Bikarbonat enthält (Genausogut könntest du Bullrichsalz oder Backpulver nehmen, das sind auch Hydrogencarbonate mit gleicher Wirkung, nur billiger).

    Hoffe, ich konnte dir helfen.
    Gruß
  • Ja, das habe ich in einem anderen Forum auch gelesen dass es eigentlich schwachsinn ist mit dem Pulver.

    Bei mir ist halt das Problem mit der gesunden ernährung :) (schleckig wie sau ^^)

    Aber ich werde jetzt mal rein interesse halber noch ein paar tage die teststreifen benutzen um zu schauen wie es sich verhält.

    Danke für deine Antwort!
  • Hallo Alexander

    Alexander999 schrieb:


    und zwar wollte ich testen ob in meinem Körper zu viel "Säure" enthalten ist.
    Und hab mir jetzt so Ph Teststreifen gekauft, mit so pulver zum auflösen und trinken. (Marke: Basenpulver pH-balance PASCOE)


    Das ist Quatsch und Voodoo: Dein Körper hat sehr konstant einen pH von 7.4 ± 0.1. Wenn er das nicht hat bist Du ziemlich krank. Reguliert wird das Ganze einerseits von den Nieren, die bei Bedarf Säuren ausscheiden und Bicarbonat (basisch) zurückhalten, andererseits von der Atmung, die den CO2-Gehalt (sauer) des Blutes regelt und recht konstant einen CO2-Partialdruck von 35-40 mmHg aufrechterhält.

    Das bedeutet unterm Strich (gesetzt der Fall Du erstickst nicht gerade), dass der urin sauer wird wenn im Körper viele Säuren anfallen (z.B. fleischreiches Essen oder Sport). Das ist aber völlig ok, weil dafür sind die Nieren ja da, und im Körper stimmt dann alles. Wenn wenig Säuren anfallen (z.B. Vegetarier) müssen eben weniger ausgeschieden werden und der Urin wird basisch. Auch ok, aus dem gleichen Grund.

    Alexander999 schrieb:


    Jetzt hab ich es mal getestet und mein streifen hat sich bläulich verfärbt also liegt bei 7,2-7,4. Das heißt ja in meinem Körper ist nicht zu viel Säure.
    In der anleitung wird es mit diesem Begriff ausgedrückt: Basisch.


    Nein, das heisst dass es in dem Moment wo Du den Test gemacht hast wenig Säure auszuscheiden gab.
    Das ist mal ein Fall wo die Anleitung recht hat, >7 ist in der Chemie per definitionem basisch.

    Alexander999 schrieb:


    Jetzt meine Frage: Muss ich das Zeig jetzt trinken um auf 7,0 zu kommen oder ist basisch besser als 7,0? Oder ist basisch einfach ok und man muss nichts weiter unternehmen??


    Das bedeutet einfach gar nichts, denn welchen pH Dein Urin hatsagt gar nichts darüber was in Deinem Körper ist (s. oben). Das wäre so, wie wenn Du sagst dass es bei Dir zu Hause nur sauber ist wenn Du weniger als 10 Kg Müll pro Woche produzierst und dass eine volle Mülltonne darauf schliessen lässt dass es bei Dir in der Wohnung müllig ist.

    Deshalb: Pfeif drauf, ernähre Dich einigermassen ausgewogen und dann passt das schon.

    Gruss, Schorsch (der nicht nur Arzt ist sondern zu allem Überfluss auch Nierenspezialist)