Gibt es Ihn, den kundenfreundlichen Onlinehändler?

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Gibt es Ihn, den kundenfreundlichen Onlinehändler?

    Das sollte ein kundenfreundlicher Onlinehändler für Hardware mindestens bieten:

    1. Eine kompetente und nicht ständig überlastete Servicehotline (ohne endlose Warteschleifen).
    2. Normale Festnetznummer als Servicenummer.
    3. Retourenaufkleber für die kostenlose Rücksendung im Garantiefall.
    4. Schnellen Garantieservice. Am besten vor Ort Service, ohne vorher ewige Verarsche am Telefon.


    Euch fällt sicher noch mehr ein was zu gutem Kundenservice gehört.

    Gibt es das überhaupt?

    Denn wenn man so die Kundenberichte über die Kämpfe mit den Onlinehändlern
    liest, sträuben sich mir die Nackenhaare.

    Gruß
    3MPO
  • Die Argumente sind schon sehr gut!

    Ich würde noch hinzufügen:

    5. Umfangreiches Angebot
    6. Einfach zu bedienende Website
    7. Billige Versandkosten
    8. Viele Zahlungsmöglichkeiten! Nicht nur Vorkasse und Nachnahme!

    Also ich hab mit dein großen Onlinehändlern (Alternate, Mindfactory...) noch nie Probleme gehabt.. Ich benutze besonderst gern Mindfactory wegen ihrem Midnightshopping und schneller Lieferzeit. Und ein retourenschein ist auch immer dabei
  • Meiner Meinung nach gibt es genügend Onlinehändler welche diesen Kriterien oder den meisten davon enstprechen. Natürlich kann ab und zu mal was daneben gehen, ist dann halt ziemlich nervig.

    Ich habe mir meine komplette Elektronik sowie div. andere Sachen online bestellt und bis jetzt nur einmal Probleme mit einer defekten Graka gehabt. Wurde dann aber auf Garantie ersetzt.

    @3MPO
    Es gibt aber auch Shops die durchweg positiv von Kunden bewertet sind. Aber natürlich gibt es auch Shops wo man nicht kaufen sollte...
  • Guter Service kostet auch Geld. Nur, da wir in einer "Geizistgeil" Welt leben, will fast jeder alles möglichst billig haben.
    Frage: Onlineversandhändler A verkauft eine Motherboard für 90 Euro.
    Beim anderen kostet es 120 Euro....
    Wo kauft ihr es ? zu 99 % beim Händler A .
    So, und womit soll man jetzt das Personal für den Service bezahlen ?
    Gruss GeneSimmons
  • gehen wir mal davon aus, dass 90% beim Billighändler kaufen und 10% vom "guten" Händler

    Nun gehen wir davon aus, dass 10% der Motherboards defekt sind und dass die Selbstkosten 80€ betragen (Lagerung, Einkaufspreis, Personal zum versenden usw) (die Werte mögen vill nicht unbedingt so realstisch sein, aber man kann gut damit rechnen)

    Nun gehen wir davon aus, dass insgesamt 100 Leute ein solches Mainboad gekauft haben.

    Also: 90x10€ die der Billighändler Gewinn gemacht hat =900€
    und 10x40€ die der teurere Händler Gewinn hat =400€

    nun ist aber jedes 10. MB kaputt, also gehen beim Billighändler 9 Supportanfragen ein und bei dem teuren Händler 1 Supportanfrage

    Der Billighändler hat nun 900€ mit denen er 9 Supportanfragen bearbeiten kann, also pro Kunde 100€
    Der gute Händler hat für die eine eingehende Supportanfrage 400€

    Nun kannst du dir ausrechnen wie gut der Service wohl nach deinen Angaben sein müsste.
    Nämlich 4mal so gut bei dem teureren Händler!

    Die Werte mögen evtl nicht ganz realistisch sein, aber man kanns sichs doch ganz gut verdeutlichen.

    und btw: guck mal nach wie viele Bewertungen gute Händler wie zB Alternate haben und dann wie viele Bewertungen die Billighändler haben. Da wirst du ziemlich schnell sehen, dass die meisten Leute bereit sind für guten Support auch n paar Euro mehr zu zahlen.


    mfg Undeath
    "General, der Mensch ist sehr brauchbar. Er kann fliegen und er kann töten.
    Aber er hat einen Fehler: Er kann denken." - Brecht
    I Don't smoke, I don't drink, I don't fuck! At least I can fucking think!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von undeath ()

  • haribooo schrieb:

    Woher ich diese Arroganz nehme? Ich bin seit Jahren selbständig und habe ständig mit Leuten deiner Denkweise zu tun.

    Dann solltest aber auch du mal drüber nachdenken ob du deine Umsätze nicht optimieren kannst, denn deine Denkweise in diesem Bereich scheint sehr borniert. Zumindest wenn du eine solche Aussage ohne weiteres triffst.
    Woher ich die Arroganz nehme, liegt vielleicht auch dran das ich selbstständiger Berater bin und mich tag täglich mit solchen Dingen im Detail auseinander setzen muss.
    Beide Geschäftsmodelle können zu einem soliden Unternehmen führen, dafür sind wesentlich mehr Faktoren wichtig als Preis und Support.
    [COLOR="Gray"][SIZE="1"]System: CPU: Intel Core 2 Quad Q9550 @3GHz 400MHz FSB | Kühler: Noctua NH-U12P | Mainboard: Gigabyte GA-EP45-DS3 | RAM: 8GB DDR2-800 Kingston HyperX | Grafikkarte: Sapphire Ultimate Radeon HD3870 |HDD: Western Digital Caviar Blue 640GB & Caviar Green 1TB | DVD: Sony NEC Optiarc AD-7201S | Gehäuse: Antec Solo | Netzteil: beQuiet Straight Power 400W | TFT: 2x Eizo L557
    Laptop: Lenovo SL300 | CPU: T5670 @1,8GHz | RAM: 4GB Kingston ValueRAM CL5 | LCD: 13,3'' 1280x800px[/SIZE][/color]
  • @undeath: man nennt sowas Milchmädchenrechnung ;) Wieviel Geld für den Support übrig bleibt, hängt noch von weiteren Kostenfaktoren ab und ob diese überhaupt gedeckt werden. Insofern ist ein teurer Händler kein Garant für einen besseren Support.


    @topic: bei wichtiger Computerhardware zahle ich auch gern ein bißchen mehr (zb den "goldservice" bei Mindfactory), um im Reklamationsfall keinen Ärger zu haben. Ein Vorabtauschservice ist wesentlich entspannter als ein über Wochen dauerndes Hoffen und Bangen, wann der Ersatz endlich kommt.
  • @ markus

    Danke für dein Beratungsangebot, aber meine Umsatzoptimierung funktioniert so gut, dass ich damit 8 Mitarbeiter im Stammhaus und 6 weitere in 2 Filialen ernähren kann. Soll nicht heißen, dass unser Konzept das einzig richtige ist, aber die Dienstleistungen die wir erbringen, können wir nur erbringen, weil wir "preiswert" sind. Wobei das so zu verstehen ist, dass wir unseren Preis wert sind. Mit direkter Durchwahl, persönlichem Ansprechpartner undundund. Damit erreichen wir nämlich unsere Kundenzufriedenheit. Und der zufriedene Kunde ist treu und empfiehlt und weiter.

    Wenn du es in deiner Beraterfunktion schaffst, John Ruskin endlich zu widerlegen, dann hast du die Quadratur des Kreises geschafft.
  • Ich weiss nur einen in der Schweiz, der sehr günstig ist, gratis liefert (bei Kreditkartenzahlung), einen relativ guten Garantieservice hat und eine sehr übersichtliche Website.

    Über den Telefonsupport weiss ich nichts, habe ich noch nie beansprucht. Der Umfang des Angebots ist immer relativ, doch für die meisten Belange in Sachen Computer (Eigenbau usw.) ist es locker ausreichend.

    Achja, der Händler heisst Digitec, doch ich möchte keine überflüssige Werbung machen und poste daher den Link nicht.
    (Obiges ist schon genug Werbung...:löl:)

    mfg
    iouRzer9"iuz74g8974t89?oz&4it0zh9(/H3gf7 ...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von didic ()