Business-NB um die 550 Euro

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Business-NB um die 550 Euro

    Servus zusammen,

    Bin zur Zeit auf der Suche nach einem neuen Notebook. Vorwiegend wird er genutzt werden für die Uni (Akkulaufzeit), Internet, Office-Anwendungen. Es sollte allerdings auch möglich sein damit mal nen Film anzuschauen oder ein älteres Spielchen (Richtung Quake III) zu zocken.

    Jetzt hab ich schonmal ein paar rausgesucht, zu denen ich mir gerne Meinungen anhören würde - bzw. bin ich auch für neue Vorschläge offen.

    Vorgaben:
    - 15,4"
    - Intel Core2Duo . Da weiß ich allerdings nicht mit wieviel GHz ich asukomme, ich habe mich immer so ab 2 umgeschaut, mag aber auch sein dass weniger reichen würden.
    - Grafik onBoard wegen der Akkulaufzeit
    - Speicher sollte schon 2GB betragen
    - Platte nicht soo wichtig, 120-160 haben die ja eh alle soweit ich das gesehen hab.
    - Laufwerk reicht ein normaler CD/DVD-Brenner
    - Garantie min. 24 Monate

    Mein Favorit momentan: HP 6730s

    Hat den großen Nachteil, dass da nur 12 Monate Garantie drauf sind, die mir definitv nicht reichen. Allerdings habe ich ein Angebot für dieses Notebook mit 3 Jahren Garantie für 599€ gefunden.

    Lenovo 3000 N500

    Gefällt mir auch gut, habe zudem viel gutes über IBM gehört. Alleridngs nur 12 Monate Garantie....

    Samsung R510

    Samsung missfällt mir erstmal..keine Ahnung warum.

    Acer TravelMate 5720

    Das teuerste der vier, aber auch das mit der schlechtesten Grafik (wobei ich nicht weiß wieviel sich das nimmt...)


    Für Meinungen bin ich schonmal dankbar!

    Grüße

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von gandalf´bb ()

  • Würde an deiner Stelle ein SL500 nehmen von IBM, diese Serie ist der N um einiges voraus. Habe mir vor kurzem auch ein neues gekauft, allerdings 13,3''. Hatte zuerst das V100 welches der kleine Bruder des N500 ist, allerdings habe ich es zurück geschickt da ich mit der Qualität nicht zufrieden war (sehr heiße Festplatte, wackelndes DVD-Laufwerk und pfeifendes Netzteil), habe mich nun für das SL300 entschieden und bin damit rund um zufrieden.
    mit 15.4" TFT Preisvergleich bei Geizhals.at Deutschland

    ei der Garantie brauchst du keine sorgen haben, wenn du als Privatperson kaufst hast du immer 24 Monate "Garantie" (zumindest was man im allgemeinen so nennt). Die 12 Monate Garantie sind übrigens eine Erweiterung zur normalen, im Normalfall hast du 6 Monate echte Garantie und 18 Monate Gewährleistung. In diesem Fall sind es 12 Monate Garantie und 12 Monate Gewährleistung.

    Wenn dir die Akkulaufzeit wichtig ist könntest du auch über ein kleineres Modell nachdenken, wie 13,3'' oder 14,1''. Beim Arbeiten merkst du kaum einen Unterschied, die Akkulaufzeit ist aber wesentlich höher.
    Komme bei meinem SL300 auf über 3,5h (mit WLAN beim Surfen bei nicht voller Hintergrundbeleuchtung).

    Als CPU dürften dir auch 1,8GHz ausreichen, damit läuft selbst Vista absolut reibungslos und solange du keine neuen Spiele spielst (geht auf Grund des IGP sowieso nicht) oder aufwendige Dataminingauswertung benötigst reicht das für alles aus.
    [COLOR="Gray"][SIZE="1"]System: CPU: Intel Core 2 Quad Q9550 @3GHz 400MHz FSB | Kühler: Noctua NH-U12P | Mainboard: Gigabyte GA-EP45-DS3 | RAM: 8GB DDR2-800 Kingston HyperX | Grafikkarte: Sapphire Ultimate Radeon HD3870 |HDD: Western Digital Caviar Blue 640GB & Caviar Green 1TB | DVD: Sony NEC Optiarc AD-7201S | Gehäuse: Antec Solo | Netzteil: beQuiet Straight Power 400W | TFT: 2x Eizo L557
    Laptop: Lenovo SL300 | CPU: T5670 @1,8GHz | RAM: 4GB Kingston ValueRAM CL5 | LCD: 13,3'' 1280x800px[/SIZE][/color]
  • Markus83Muc schrieb:

    Hatte zuerst das V100 welches der kleine Bruder des N500 ist, allerdings habe ich es zurück geschickt da ich mit der Qualität nicht zufrieden war.


    Da du das grade erwähnst: Gilt das etwa auch bei Notebooks, dass ich ein Gerät ohne weitere Angabe von Gründen innerhalb von 14 Tagen wieder gegen volle Kaufpreiserstattung zurücksenden kann?

    Markus83Muc schrieb:


    ei der Garantie brauchst du keine sorgen haben, wenn du als Privatperson kaufst hast du immer 24 Monate "Garantie" (zumindest was man im allgemeinen so nennt). Die 12 Monate Garantie sind übrigens eine Erweiterung zur normalen, im Normalfall hast du 6 Monate echte Garantie und 18 Monate Gewährleistung. In diesem Fall sind es 12 Monate Garantie und 12 Monate Gewährleistung.


    Auch hier würd ich mich gerne weiter aufklären lassen - es ist so, dass ich ein neues Notebook brauche weil mein alter Amilo gerade noch innerhalb der Garantiezeit (24 Monate) seinen 4. Defekt hatte. Alle 4 passierten innerhalb der Monate 15-23...also nach über dem einen Jahr das von IBM gewährleistet wird. Deshalb bin ich da sehr empfindlich/ängstlich nun.
    Was also ist der Unterschied zwischen Garantie und Gewährleistung? Wenn es das Lenovo nach 20 Monaten also zerschießt, habe ich dann noch das Recht auf Reperatur?

    Markus83Muc schrieb:


    Wenn dir die Akkulaufzeit wichtig ist könntest du auch über ein kleineres Modell nachdenken, wie 13,3'' oder 14,1''. Beim Arbeiten merkst du kaum einen Unterschied, die Akkulaufzeit ist aber wesentlich höher.
    Komme bei meinem SL300 auf über 3,5h (mit WLAN beim Surfen bei nicht voller Hintergrundbeleuchtung).


    Kommt für mich nicht infrage. Zum einen steigen die Preise da doch Recht schnell an, zum anderen möchte ich ja auch mal das eine oder andere Spiel-/Filmerlebnis damit haben.
  • gandalf´bb schrieb:

    Da du das grade erwähnst: Gilt das etwa auch bei Notebooks, dass ich ein Gerät ohne weitere Angabe von Gründen innerhalb von 14 Tagen wieder gegen volle Kaufpreiserstattung zurücksenden kann?

    Ja, solange du als Privatperson kaufst. Steht im Fernabsatz Gesetz. Ausnahmen sind verderbliche Waren und Produkte die speziell für dich angefertigt wurden und nicht als Massenware gezählt werden können (Maßanzug, Turnschuhe mit Namen...)

    gandalf´bb schrieb:


    Auch hier würd ich mich gerne weiter aufklären lassen - es ist so, dass ich ein neues Notebook brauche weil mein alter Amilo gerade noch innerhalb der Garantiezeit (24 Monate) seinen 4. Defekt hatte. Alle 4 passierten innerhalb der Monate 15-23...also nach über dem einen Jahr das von IBM gewährleistet wird. Deshalb bin ich da sehr empfindlich/ängstlich nun.
    Was also ist der Unterschied zwischen Garantie und Gewährleistung? Wenn es das Lenovo nach 20 Monaten also zerschießt, habe ich dann noch das Recht auf Reperatur?

    Bei Garantie muss dir der Hersteller beweisen das der Mangel durch dich herbei geführt wurde. Bei Gewährleistung ist die Beweislast umgedreht.
    Garantie ? Wikipedia
    Gewährleistung ? Wikipedia
    Ich habe mir das aber zusätzlich von meinem Onlinehändler per Mail bestätigen lassen nur um dann keine Scherereien zu haben falls wirklich was wäre.
    Um deine Letzte frage zu beantworten, ja solange der Mangel nicht durch deine Fahrlässigkeit herbei geführt wurde (herunterfallen, übertakten...)
    [COLOR="Gray"][SIZE="1"]System: CPU: Intel Core 2 Quad Q9550 @3GHz 400MHz FSB | Kühler: Noctua NH-U12P | Mainboard: Gigabyte GA-EP45-DS3 | RAM: 8GB DDR2-800 Kingston HyperX | Grafikkarte: Sapphire Ultimate Radeon HD3870 |HDD: Western Digital Caviar Blue 640GB & Caviar Green 1TB | DVD: Sony NEC Optiarc AD-7201S | Gehäuse: Antec Solo | Netzteil: beQuiet Straight Power 400W | TFT: 2x Eizo L557
    Laptop: Lenovo SL300 | CPU: T5670 @1,8GHz | RAM: 4GB Kingston ValueRAM CL5 | LCD: 13,3'' 1280x800px[/SIZE][/color]
  • Hi nochmal,

    danke schonmal für deine bisherige Hilfe...

    ich bin irgendwie noch nicht wirklich überzeugt...kann allerdings auch gut sein dass ich grad nur aufm Schlauch stehe. Laut Wikipedia-Artikel greift die Gewährleistung "ausschließlich für Mängel, die zum Zeitpunkt des Verkaufs bereits bestanden". Wie soll ich denn als Verbraucher nachweisen dass beispielsweise der Defekt am MB (jetzt mal bezogen auf mein altes NB ;) ) bereits zum Kaufzeitpunkt bestand?

    Und wenn es tatsächlich so ist wie du sagst, dann würden sich Garantie und Gewährleistung doch nichts nehmen - wenn ich mein Gerät auf den Boden werfe greift auch eine Garantie nicht mehr - warum also sollten dann überhaupt noch Hersteller einen Unterschied zwischen Garantie und Gewährleistung machen?

    Was ich auf jeden Fall machen werde, wie du auch sagst, ist mich vorher beim Händler abzusichern, erscheint mir doch sehr sinnvoll.

    Um dann allerdings wieder auf die ursprüngliche Disskussion zurückzukommen, das HP 6730s kostet mich mit einem Jahr Garantie nur 525 Euros - das Lenovo kommt bei gleicher Ausstattung auf einen höheren Preis wenn ich mich nicht irre. Gibts also nen Grund den ich übersehe warum mir zweimal zum Lenovo geraten wird? :)

    Grüße
  • gandalf´bb schrieb:

    Und wenn es tatsächlich so ist wie du sagst, dann würden sich Garantie und Gewährleistung doch nichts nehmen - wenn ich mein Gerät auf den Boden werfe greift auch eine Garantie nicht mehr - warum also sollten dann überhaupt noch Hersteller einen Unterschied zwischen Garantie und Gewährleistung machen?

    Der Unterschied ist in der Praktischen Ausübung relativ gering, da die meisten Hersteller alle auftretenden Fehler auf Kulanz regeln und dich nicht in die Beweislast nehmen. Theoretisch könnten sie bei einem defekten MB verlangen das du ihnen beweist das es entweder nicht für den Einsatz über 20Monate hinweg konzipiert war oder von Anfang an einen kleinen Fehler hatte der sich erst nach 20Monaten bemerkbar gemacht hat und das du bspw. definitiv nicht die Northbridge-Spannung so stark angehoben hast des es kaputt gehen musste.

    gandalf´bb schrieb:

    Gibts also nen Grund den ich übersehe warum mir zweimal zum Lenovo geraten wird? :)

    Wesentlich bessere Verarbeitung, kein federn in der Tastatur, extrem leise und gute Kühlung, nach Dell sicher der Hersteller der besten Business-Lösungen --> Meiner Meinung nach bestes P/L in diesem Bereich am Markt
    [COLOR="Gray"][SIZE="1"]System: CPU: Intel Core 2 Quad Q9550 @3GHz 400MHz FSB | Kühler: Noctua NH-U12P | Mainboard: Gigabyte GA-EP45-DS3 | RAM: 8GB DDR2-800 Kingston HyperX | Grafikkarte: Sapphire Ultimate Radeon HD3870 |HDD: Western Digital Caviar Blue 640GB & Caviar Green 1TB | DVD: Sony NEC Optiarc AD-7201S | Gehäuse: Antec Solo | Netzteil: beQuiet Straight Power 400W | TFT: 2x Eizo L557
    Laptop: Lenovo SL300 | CPU: T5670 @1,8GHz | RAM: 4GB Kingston ValueRAM CL5 | LCD: 13,3'' 1280x800px[/SIZE][/color]
  • Das Lenovo ist einfach Robust wie sau, des kannst gegen d Wand schmeissen da passiert nix </leichte übertreibung> dazu kommt das Lenovo eigentlich hochwertige komponenten verbaut, und auch service mässig gut ist.

    Lenovo und Zuschlagen