WLAN Bride oder AP oder was ?

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • WLAN Bride oder AP oder was ?

    Hi Leute,

    ich hab ein Problem. Ich weiß nicht welche Art von Gerät ich brauche. Folgendes Szenario:

    Ich habe eine Fritzbox 7050 im 3OG. Diese Sendet ein WLAN aus.
    Von dieser geht auch ein CAT6 Kabel ins EG. Da ich dort dasselbe WLAN haben will wie oben frage ich mich nun welche Art von Gerät ich brauche. Ich will NICHT das vorhanden WLAN über WLAN repeapten (dafür is der Empfang im EG zu schwach) sonder eine Art Repeater bzw Bride an das CAT6 Kabel anschließen. Dieses Gerät soll dann die WLAN Daten per Kabel bekommen und das WLAN dann im EG ausstraheln. Kann mir da jmd weiterhelfen welche Funktionen der AP haben muss?


    Grüße
    Hogen
  • Hallo

    Lies mal dies

    Zitat:

    Funkspezifische Parameter

    Jede Basisstation des ESS verwendet die gleiche Funkzellen-Identität (SSID: Service Set IDentifier). Will man Störungen benachbarter WLAN-Zellen möglichst vermeiden, so konfiguriert man benachbarte WLAN-Funkzellen nicht mit gleichen Frequenzkanälen. Allerdings funktioniert derzeit der Handover nicht optimal, falls es zu einem Frequenzkanalwechsel von Zelle A nach Zelle B kommt. Unter "optimal" ist hier jedoch nur zu verstehen, dass kein nahtloser Handover derzeit (soll in Zukunft möglich sein) möglich ist, wodurch z.B. ein Streamingdatendienst beim Zellenwechsel abreißen würde und in der neuen Zelle erneut gestartet werden müsste. Funktionieren im allgemeinen Sinn tut der Handover jedoch schon. Beim Internetsurfen wird man den Wechsel nicht wirklich bemerken, falls man eine Zelle mit neuem Frequenzkanal betritt. Wichtig für den Handover ist nur: Die SSID muss bei Zelle A und Zelle B die gleiche sein!

    Werden hingegen alle APs des ESS-WLANs mit dem gleichen Frequenzkanal konfiguriert, dann klappt in den meisten Fällen (ist von den Endgeräten abhängig) sogar ein nahtloser Handover. Allerdings muss man mit leichten Performanceverlusten in Zellgrenznähe rechnen, sofern sich dort auch aktive WLAN-User gerade aufenthalten.



    Bei einem WLAN mit Basisstationen muss sich jeder Computer (mit WLAN-Modul) bei der Basisstation jenes BSSs anmelden, indem er sich gerade räumlich befindet, um mit dieser kommunizieren zu können. Die einzelnen Basisstationen des ESSs können entweder per Kabel oder per Funk miteinander vernetzt werden. Per Funk ist dies jedoch nur dann möglich, wenn die APs eine Brückenfunktion integriert haben. Herkömmliche Aps könen miteinander nur per LAN-Kabel kommunizieren.


    UMTSlink.at - WLAN Betriebsmodi


    Aber machen wir es nicht zu kompliziert, bau es einfach auf und teste.

    Wird schon für Deine Anwendung gehen.

    by ISDNTOMTOM