Alice DSL ohne Telefonanschluss möglich?

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Alice DSL ohne Telefonanschluss möglich?

    Hallo,

    ich ziehe zum 1.2. in eine andere Wohnung und möchte evtl. eine DSL Flatrate ohne große Mindestvertragslaufzeit.

    Nun habe ich was von "Alice Light" gelesen, die u.a. auch eine reine DSL Flatrate anbieten.

    Nun meine Frage, ob dies ohne Telefonanschluss möglich ist und ob die Grundgebühr dafür entfällt ??

    Gruss [email protected]
  • Hallo,


    genau das habe ich auch vor drei Wo. bei Alice gefunden zu haben geglaubt,
    da ich das vorher zwei Jahre lang bei Freenet hatte.
    Ich habe mir sogar von einem leicht arroganten kl. Schnösel an der Hotline
    ausdrücklich bestätigen lassen, ich könne ja weiterhin meinen Telefonanschluss
    nutzen wie gehabt, ich hätte ja auch nur Alice-DSL bestellen wollen.

    Dann haben sie am Tag der Freischaltung (27.01.) einen "Techniker von der Telekom" (der freilich für irgendeine Billiglohn-Klitsche im Auftrag der DT arbeitet und von dem die DT zuerst nichts wissen will) geschickt zwecks sog. "Messungen".
    (dafür einen Tag Urlaub genommen, denn - der kommt "zw. 8:00 und 16:00")

    Fazit:
    danach war das Telefonieren nicht mehr möglich, was ich leider nicht sofort
    überprüft habe, denn... es gab einen sauberen Signal in der Telefonleitung.
    Erst bei der Wahl irgendeiner Nr. (außer der 0800-Servicenr. der DT) kommt
    die autom. Meldung: "Die Rufnummernsperre ist aktiviert".

    Bei der DT angerufen: die haben keinerlei Frieschaltungsauftrag bekommen,
    das sei gar nicht ihr Techniker, ... wollen aber trotzdem einen Techniker
    wieder zu mir schicken, weil ihnen ja alles bis hin zur Dose an der Wand gehört) obwohl sie bei der ersten Störungsmeldung behauptet haben, ein weiterer Besuch sei bestimmt nicht mehr notwenidig, und unangemeldet in der Zwischenzeit einen zu mir geschickt haben...

    Also tagelang kein Telefonieren möglich... und wie soll man dann (!) die Alice-Hotline anrufen, bei der es ber. vormittags aus eigener Erf. durchschnittlich um die 10min dauert, bis einer rangeht, falls überhaupt. Abends braucht man es gar nicht erst versuchen. Und der Spaß aus dem Festnetz 14Ct/min kostet. (Abgesehen davon, was sie dann einem für einen Unfug erzählen.)

    Ergo, plötzlich behauptet die endlich erreichte Alice-Hotline folgendes, Zitat:
    "Sie haben doch nut DSL bestellt! (junge Frau, vorwurfsvoller Ton) Wir bieten
    nicht die Möglichkeit nur Internet ohne Telefon zu bestellen!
    "

    Ich:
    "Zeigen sie mir bitte wo auf der Alice-Homepage (z.B. Produkt-Infos) so etwas steht !?"

    Hotline-Mitarbeiterin:
    "´weiß nicht. Aber es steht in Ihren Papieren, die Sie bekommen haben"
    (nach Vertragsabschluss wohlgemerkt)

    Ich:
    "Die liegen vor mir auf dem Tisch ausgebreitet, alles dreimal durchgelesen, Wort für Wort, da steht so etwas nirgends!"
    (davor wie danach alles vielmals durchgelesen, nichts annäherndes gefunden)

    Hotline-Mitarbeiterin:
    "Das geht bei uns nicht, wir machen so was nicht, andere machen das aber bei uns geht das nicht!"

    Ich:
    "Ich bin sprachlos, ich kann es nicht fassen..."

    Hotline-Mitarbeiterin:
    "Gut (mit zyn. Freude in ihrer Stimme !), ich kann Sie zu unserer Kündigungshotline durchstellen" (sofort aus der Leitung verschwunden, ich wieder in der 10min.-Warteschleife gelandet...)

    Kündigungshotline-Mitarbeiter:
    "Hallo Herr ..., da ist offenbar etwas schiefgegangen" (keine Entschuldigung, kein
    Angebot, das Problem anders zu lösen).

    Ich:
    "Ich möchte bitte mit sofortiger Wirkung vom Vertrag zurücktreten und ziehe hiermit auch meine Einzugsermächtigung zurück"

    Hotline-Mitarbeiter:
    "Ja, kein Problem, mach´ich gleich fertig, die geht schriftlich morgen raus."

    Ich:
    "Und was ist mit meinem Telefonanschluss, den der von Alice beauftragter Techniker
    abgeklemmt hat?"

    Hotline-Mitarbeiter:
    "Rufen Sie bei der DT-Service an, die schalten es wieder auf!"


    Ich: (ringe um Fassung ob solcher Kaltschäuzigkeit)
    "Ich soll da jetzt anrufen, wg. der Sache, die Sie veranlasst haben?!"

    Hotline-Mitarbeiter:
    "Ja, is´ja kein Problem, das machen die!"

    Ich:"
    "<Kopfschütteln>... Auf Wiederhören"

    Heute "müsste" die Kündigung in meinem Briefkasten liegen.
    Mich beschleicht der Eindruck, sie sind bei echten Problemen, wo großer Aufwand für die Fehlersuche und -beseitigung betrieben werden muss... regelrecht froh, wenn der Kunde
    "weg", schl. hätte ich eine 4Wochen-Kündigungsfrist zu beachten, da die gesetzl. 14Tage vorbei sind.


    Die c´t-Leute haben es zutreffend zusammengefasst:
    Wenn alles läuft, dann gut, wenn irgendetwas ernsthaftes dran ist, dann
    steht der Kunde alleine im Regen.



    Viel Spaß bei Alice...
    zack34


    ps.
    Achja, die Hardware-Zusendung durch GLS war eine einzige Katastrophe, denn die haben sich an keine der mehreren (teueren Hotline-)Absprachen wenn auch nur ansatzweise gehalten, und immer nach Gutdünken geliefert. (Telefonkosten: ~ 15Euro)

    pps.
    ´war vorher bei Freenet zwei Jahr lang: die haben auch keinen guten Ruf, aber bei mir lief es auch ohne den wundersamen Techniker-Besuch und zwar gut... (einziger Haken dran: zweijährige Bindung)
  • wie beschrieben...

    Es geht leider nicht, wie beschrieben.


    zack34


    ps.
    Die vom Hotline-Mitarbeiter (s.u.) am Do., 29.01. angekündigte schriftliche Bestätigung der Kündigung ("geht heute schon raus") habe ich bis heute (Mi., 04.02.) noch nicht erhalten, die Telekom behauptet von Hansenet/Alice sowieso nie einen DSL-Freischaltungsauftrag erhalten zu haben.

    Inzwischen war auf meinen Anruf ein Telekom-Techniker (am Sa.!) da und hat meine Telefonleitung der DT (von Hansenet-Techniker abgeklemmt!) wieder aufgeschaltet, pünktlich und schnell. (Ich hätte nicht gedacht, dass ich soweit komme, aber langsam überlege ich, ob die monatlichen 10€ Mehrkosten für DT nicht doch gerechtfertigt sind.)

    Gleich darauf habe ich die endlich per GLS zugestellte Alice-Hardware per Post zurückgeschickt.

    Entschuldigt hat sich die Hansenet bis heute nicht, kein Wort, völlige Ignoranz, unfassbar.

    pps.
    Außerdem reagieren sie auf Mails überhaupt nicht, den Kontaktformular kann man vergessen, telefonisch erreichbar sind sie de facto so gut wie nicht.
    Es sei denn, es geht um die Produkt-Info, da geht rel. schnell einer ran,
    schl. wollen sie einen neuen "Kunden" für sich gewinnen, aber danach...
  • Natürlich ist der Aufpreis bei der Telekom gerechtfertigt:
    1. besserer Service
    2. echte telefonie, kein VoIP
    3. eigenes Netz
    4. keine leere Versprechungen wie bei den Anderen
    und sehr wichtig, zumindest für mich der K.O. Punkt:

    NUR BEI DER TELEKOM IST CbC MÖGLICH!!! bei alle anderen NICHT!!!
    Free Tibet
  • Also bei mir hat der Wechsel zu Alice reibungslos funktioniert, ohne Techniker

    wozu auch.

    Die Flat bis 16Mbit(ich habe bei meiner Leitung 13MBit) habe ich für 25 Euro

    und dazu habe ich für 2 Euro einen Telefonanschluss gebucht, zahle also

    insgesamt 27 Euro. Ich bin eigentlich ganz zufrieden , läuft schon fast zwei

    Jahre.

    Tschüss:rolleyes:
  • Alice (Grüner+Jahr!) verkauft Kundendaten: Werbemüll

    Seitdem ich gekündigt habe,

    bekomme ich regelmäßig gezielt auf mich adressierte Werbepost von diversen Unternehmen aus dem hamburger Raum. Ein Schelm, wer böses denkt...

    Und noch was:
    die am 29.01. angekündigte schriftliche Kündigung ("geht heute schon raus")
    habe ich am 12.02. erhalten...


    zack34


    ps.

    @andreberlin:
    Lesen hilft:
    In diesem Thread geht es nicht um einen Komplettanschluß.

    Die Frage nach dem Techniker sollte man an die Alice richten.
    (dazu steht auf ihrer Homepage einiges, so wie ich es hier zitiert habe)
    Aus meiner Erfahrung war er nur deswegen da, um meinen T-Anschluß abzuschalten. Für eine DSL-Leitung braucht er gar nicht kommen, ich
    habe schon vor fast drei Jahren bei Freenet DSL6000 gehabt, es war
    nie die Rede von einem Techniker...
  • das is blödsinn ein Techniker muss nie ins Haus wenn er ne Leitung abstellen möchte das geht alles von der Vermittlungszentrale !!! Und es is richtig es muss nicht immer ein Techniker nach Hause kommen aber es klappt auch nicht immer ohne Techniker... manchmal is ein Techniker im Einsatz der garnichts macht und es funktioniert gleich alles... aber oft geht es auch nicht und dafür is der techniker denn da um fest zu stellen wo das Problem liegt und es zu beheben...

    hätte es nähmlich nicht bei Freenet geklappt denn spätestens wäre auch ein Techniker gekommen... einige Unternehmen hoffen natürlich das die Umstelleung in der Vermittlungszentrale reiblos von statten geht aber leider gottes sind alle nur Menschen und die machen fehler... da so gut wie alle Anbieter die Leitungen der Telekom nutzen is bis zur Telefondose erstmal die Telekom dran...