Paypal - problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Paypal - problem

    Hallo Leute,

    vielleicht gibst je einige Auskenner unter euch ^^


    Ich habe vor Weihnachten n Handy über eBay nach Bulgarien verkauft.
    Bei Versand was das teil Tipp top und hatte keine Macken.


    Nun hat der Käufer über PayPal Käuferschutz beantragt und ich soll ihm das Geld zurück zahlen.


    nach nem anruf bei PayPal sagte mir die Dame am Telefon das der Käufer ein Gutachten erstellen lassen wird um zu klären ob der schaden schon vor Versand bestand.

    ---------------------------------------

    Ich als Käufer hab Pech und muss sehen was kommt ... wer der Typ da jemand gut kennt schreibt der ihm sonstwas.. ich muss das Geld zurück zahlen und bekomme ein defektes Handy .
    ---------------------------------------

    das war mein letzter verkauf über PayPal ...



    hat jemand ne Idee was man dagegen machen könnte?

    Laut meinen RA geht meine Sorgfaltspflicht beim privatverkauf bis zur Post.
    also .. alles was danach passiert geht mich nix an .. das sagte ich auch der paypalfrau .. die meine aber das ich mit die AGB´s von PayPal akzeptiert habe und in diesen stünde:

    Wenn der Verkäufer den Artikel defekt bekommt oder er der Beschreibung wiederspricht hat er das Recht auf Geld zurück".


    das Handy ist aber wie beschrieben und auch nicht defekt verschickt worden.

    Denke ja mal das das Dt. recht mehr Gewicht hat als die PayPal agb´s



    naja ... geht evtl. jemanden genau so?

    oder jemand Tipps

    LG
    ! In Relation zur kurve ist die gerade länger !
  • Servus,

    Hat Dir denn Paypal das Geld schon überwiesen? Dann könntest Du natürlich die Rück-Abbuchung verweigern, aber die feine Art ist das auch nicht.
    Ansonsten wird bei Paypal ja immer der Käufer geschützt, ist für den Verkäufer natürlich schlecht. Allerdings muß der Käufer erstmal ein Gutachten bringen, wenn das Handy okay war wird man das da vielleicht auch feststellen, oder?
    Hat er sich eigentlich direkt an Dich gewandt vor der Reklamation ?

    Grüße !

    Mickeymuc
  • Was genau soll denn mit dem Handy nicht stimmen? Bitte erklär das erst mal im Detail. Ist das Handy defekt und funktioniert daher nicht so wie soll bzw. überhaupt nicht oder ist es während des Transport beschädigt worden?

    Das hat dann schon Auswirkungen auf die Haftung.

    1. Sollte das Handy defekt sein, muss wohl ein Gutachten gemacht werden. Sollte wirklich ein Gutachten ausgestellt werden wäre es dein gutes Recht ein Gegengutachten anzustrengen. Die Frage ist hier, ob es das Handy überhaupt noch wert ist.

    2. Sollte das Handy während des Transport beschädigt worden sein, sieht es anders aus. PayPal bzw. der Käufer können bzw. werden dann auf mangelhafte Verpackung tippen und dir den schwarzen Peter zuschieben.
  • Da wirst Du Pech haben....die Rückbuchung kannst Du nicht verweigern. Das Geld bleibt auf dem Konto, solltest Du es bereits auf Dein Girokonto gebucht haben wird Dein Paypalkonto ins Minus belastet. Das bleibt solange so bis der Fall geklärt ist.
    Ich habe so einen ähnlichen Fall auch gehabt. Der Käufer hat mir die defekte Ware zurückgesandt und ich mußte den Kaufpreis erstatten. Bei Absendung war der Artikel nicht beschädigt, ich vermute der Käufer bei mir war nach Erhalt der Ware damit nicht ganz zufrieden und hat Sie vermutlich beschädigt um das Geld zu bekommen.
    Ich wickle nichts mehr über Paypal ab.
  • M@sakari schrieb:

    Was genau soll denn mit dem Handy nicht stimmen? Bitte erklär das erst mal im Detail.


    Es geht um ein Black Berry Storm 9500

    Laut Käufer ist der Klickscreen defekt .. also man kann diesen nichtmehr rein drücken des weiteren ist der Käufer der Meinung das das Handy nicht unlockt wäre, was es aber ist... es muss nur die einstellungen von seinen land per hand ein tippen ...


    naja hab mich auch so schon umgehört .. und seh die sache als veroren ...

    ein weis ich, ich biete nie wieder paypal als Verkäufer an...


    freu mich schon aufs Kaputte Handy und das ich dafür auch noch 590€ Zahlen darf.
    ! In Relation zur kurve ist die gerade länger !
  • Vielleicht kommt ihr auf einen gemeinsamen Nenner, indem das er dir das Handy zurücksendet und du das Geld mit einem kleinen Abschlag aufgrund dem Gutachten was sicher auch Geld gekostet hat (50-60 Euro) zurücküberweist. Wäre immernoch billiger als die vollen 590 Euro zu verlieren. ;)
    Aber das ganze dann über PayPal regeln und nicht Privat via E-Mail.

    Ich hatte auch mal ein Handy über PP verkauft und genau den selben Ärger. Hab dann das Geld zurücküberwiesen und die Sachen war gegessen.


    Dennoch gilt, als Käufer ist PP wirklich klasse, als Verkäufer kann man damit ganz schnell in der Sche*ße sitzen.
  • M@sakari schrieb:

    Leider hat der Saftladen von PayPal auch seine Nachteile. Ich mache da auch schon seit gut einem Jahr nix mehr mit. War mir einfach zu teuer.

    Das Storm ist doch ein relativ neues Handy. Geht da nichts mit einem Austausch auf Garantie?


    hatte ich Ihm angeboten .. aber kam als antwort.. ich will mein geld zurück



    hab nun schon on foren gelesen wo leute mit absicht artikel kaputt gemacht haben weils nicht gefallen hat .. dann zu PP gesagt es kam defekt und auch noch recht bekommen ..

    naja DANKE an euch ..


    aus fehlern lernt man
    ! In Relation zur kurve ist die gerade länger !
  • Hi

    das ist die neue Masche der neuen EU Länder (obwohl ich auch von da stamme traue ich denen nicht)

    Wir hatten selber ein Doppeltape über ebay nach Ungaren verkauft, dass hier tadellos lief. Der Ungare hat uns rotzfrech sein Paybaxk konto genannt wir mögen ihm die hälfte des betrages überweisen, was wir aber nicht tun werden :mad:

    mal schauen was dabei herauskommt....

    dreckskerle.....
  • Bulgarien?
    500 € Handy?
    Paypal?

    Klingelts?

    Ich denke das reicht um zu wissen, dass man dich einfach nur abzocken will.
    Das Handy ist weg (es wird 100 Pro gar nicht kaputt sein) und das Geld kannst du auch vergessen außer eben zurückbuchen und Paypal nie wieder nutzen.

    Und komm gar nicht erst auf die Idee einen Teil des Geldes zurück zu überweisen, dass biste dann nämlich auch los.

    Wenn der wirklich ein Gutachten oder sowas erstellen will, wirds sowieso zu 99% gefälscht sein.

    Bulgarien ist sonst wo da kannste nicht mal eben hinfahren und das klären und das machen sich Betrüger mit Paypal zu nutzen.
  • hmm also das mit der Rücküberweisung wird denke ich mal auch nicht gehen, da PayPal mittlereweile sogr eine eingetragene Bank ist und man ja wiedermal 100 kleingedruckte sachen bei der anmeldung und nutzung akzeptiert.

    ich habe mir mittlerweile als verkäufer angewöhnt immer fotos von der ware und dem karton zu machen bevor ich es verschicke und NICHTS mehr unversichert zu verschicken.

    Dennoch ist Paypal relativ willkürlich, was die "bewertung" angeht. Hatte den fall aber gerade erst andersherum, manchmal scheren sich die verkäufer auch einen dreck und da ist paypal gold wert, so bekommt man wenigstens sein geld wieder.

    hast du denn keinen "zeugen", der gesehen hat das es noch ging bevor du es verschickt hast ? AUch solltest du mal googeln nach "eidesstattlicher erklärung", die auch was wert ist, diese paypal anzubieten als "garantie" das es noch nicht defekt war. Das hilft bei DHL Versicherungsproblemem oft.

    Grüße
  • na dann habe ich ja glück.mein "käufer" will nur 40 euro zurück, kriegt er aber nicht! Und Zeugen habe ich auch dass das tape ok war

    immwehin wundere ich mich wenn die sache wirklich so gerecht verlaufen würde, wieso bietet er mir nicht ein normales konto an? Ich hatte nie paypall und werds auch nie nutzen auch wenn andere von mir ihr geld auf paypallkonto zurück haben wollen.basta!
  • Hast du das Handy den nicht versichert verschickt? In diesem Fall bekommt der Käufer das Geld vom Versandunternehmen erstattet. Er muss Meldung bei bei der Post machen und du musst eine Abträtungserklärung (heisst der Käufer erhält den Betrag des Handys) unterschreiben die dir der Käufer z.b. per mail od. Fax zukommen lässt.
  • Paypal schützt den Käufer!!

    Aufgrund der Entfernung kann der behaupten was er will, ((als Käufer nutze ich Paypal gerne, da ich bei Auslandskäufen damit die teuren Kreditkartengebühren umgehe und
    auch sofort noch eine Vollzugsmeldung kriege. (mal nebenbei)))

    Ich hoffe du hast dir die IMEI nr. des Handys vor Versand notiert.
    Lass das Teil sperren :), dann ist das Ding wenigstens nicht mehr nutzbar, wenns sowieso schon "kaputt" is. *g*
    Willst du fliegen, lass hinter dir, was dich nach unten zieht!
  • ich würde dir nur empfehlen nix unüberlegt zu machen... bei bulgarien würde es bei mir klingeln... schon aus diesem grund verschicke ich nur nach dtl oder östereich...woanders gehts nich hin.

    nich das du nun das geld rücküberweist und dann das handy nie mehr zu gesicht bekommst, weil der es nich abgeschickt hat. von daher verpflichte ihn dazu, ein versichertes paket (keine ahnung inwiefern sowas in bulgarien geht) mit versandnachweis zu verwenden.

    wenn du es wiederbekommst, nutze doch die garantie des blackberry...sollte doch sicher noch welche drauf sein, oder?
    und dann verkauf es einfach nochmal... aber nich ins eu ausland... :)

    und wie der vorposter schon sagt... hoffentlich hast du noch identifizierungsmerkmale wie imei-nr

    wünsch dir glück, das es noch vernünftig abwickeln kannst....