Kriminalität - Second life

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Kriminalität - Second life

    Hey, seit dem wir im Unterricht bischen drüber reden und ich auch meinen Beitrag dazu halten werde und muss nächste Woche, wollte ich euch mal nach eurer Ansicht / Meinung fragen.
    Wie es ja schon bekannt ist, macht im Game Second Life Kinderpornografie die Runde :rot: Zudem wurde über virtuelle Vergewaltigungen von Kindern berichtet. Was sagt ihr dazu?
    Was sollte / könnte man dagegen machen?
  • Davon habe ich auch schon etwas gehört, allerdings klang das noch nicht so dramatisch, wie Deine Schilderung hier. Wenn jemand etwas daran ändern soll, sehe ich zuerst die Betreiber in der Pflicht. Wer die Musik bestellt, der zahlt auch. Und wenn diese Leute nicht sicherstellen können, daß so etwas da läuft, dann müßte das auch entsprechende Konsequenzen haben. Zumindest jede Menge Ordnungsgelder, bis das abgestellt ist.
    Des weiteren halte ich eine Intervention der Ordnungshüter für notwendig, wenn es denn tatsächlich den Straftatbestand der Kinderpornographie erfüllt.
    In dieser Situation ist Nachgeben sicher keine Lösung.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von germinal () aus folgendem Grund: Orthografie

  • Second Life ist eh totaler Schwachsinn.
    Aber die sollten ne Art "Second Life Police" einführen, damit man die Vergewaltiger dann wegsperren kann oder foltern...
    Jetzt mal im Ernst, es ist ein Programm, dass von irgendjemanden entwickelt wurde und dieser muss wohl auch die "Sexualbewegungen" ins Spiel gebracht haben. Also wieso nicht einfach diese Bewegungen aus dem Spiel entfernen? Ist doch wohl das einfachste, was man machen kann.

    MfG Scarecrow
    "Homer,du bist dumm wie ein Esel und zweimal so hässlich. Wenn ein Fremder dich anspricht und mitnehmen will, nimm die Chance wahr!" - (Abraham Simpson)
  • Gibts dazu eigentlich auch eine weiterführende Quelle? Weil ich jetzt hiermit irgendwie gar nichts so richtiges anfangen kann.
    Second life ist doch - entschuldigt bitte wenn ich mich jetzt als total Ahnungsloser oute - sowas wie "Die Sims", nur online, oder?
    Was kann man denn da Kriminelles machen?
  • Shadowww schrieb:


    Second life ist doch - entschuldigt bitte wenn ich mich jetzt als total Ahnungsloser oute - sowas wie "Die Sims", nur online, oder?


    Kann man fast so sagen, nur dass man dort richtiges Geld reinstecken kann, um sich Häuser zu bauen, Klamotten zu kaufen, etc.
    Wie im richtigen Leben halt. Wie genau das mit so einer "Vergewaltigung" ablaufen soll weiß ich auch nicht so genau, kann mir das auch nicht wirklich vorstellen, da man, wenn sein Charakter "vergewaltigt" wird, man ja einfach aus dem Spiel rausgehen könnte.
    "Homer,du bist dumm wie ein Esel und zweimal so hässlich. Wenn ein Fremder dich anspricht und mitnehmen will, nimm die Chance wahr!" - (Abraham Simpson)
  • Ich hab eine eigene Vermutung dazu- zunächst einmal haben die Charaktere (soweit bin ich sicher) keine Geschlechtsorgane. Zumindest keine abstehenden :D Vor einiger Zeit kam es aber wohl in Mode, sowas als "Kleidungsstück" "anzuhängen".

    Eine "echte Vergewaltigung" ist in dem Sinne in dem Spiel natürlich nicht möglich- aber ich geh davon aus, dass einige Spacken das ganze so gut es geht nachstellen. Und das soetwas nicht ok ist.. brauchen wir nicht drüber reden.

    Aber: Lieber in einem Spiel "nachstellen" als in echt durchführen. Wenn denen das reicht und die sich keine Kinderpornos etc. reinziehen- meinetwegen. Sollen die glücklich damit werden :rolleyes: Hauptsache sie schaden niemanden damit.
    [SIZE="2"][FONT="Trebuchet MS"]
    Wer die [COLOR="DarkGreen"]Freiheit [/color]aufgibt, um [COLOR="DarkRed"]Sicherheit [/color]zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.[/FONT][/SIZE]
    - Benjamin Franklin -