Sollten die Folterfilme endlich verboten werden ?

  • Vorschau

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sollten die Folterfilme endlich verboten werden ?

    Sollten Folterfilme verboten werden ? 81
    1.  
      JA , denn Irgendwann muss Schluss sein ! (37) 46%
    2.  
      NEIN , ich mag auch solche Filme ! (44) 54%
    Wo fangen die Horrorfilme an und wann hören sie auf ?

    In der letzten Zeit, ist mir aufgefallen, das immer mehr sogenannten * Folterfilme *...auch als * Splatter * genannt, auf DVD veröffentlicht werden und die Gewalt und Quälerei an Menschen, werden immer Brutaler !

    Angefangen mit der SAW-Reihe und Hostel, hören sie nicht mehr auf, solche abartigen und Menschenverachtene Filme zu drehen !
    In diesen Filmen werden Menschen bis zur Bewusstlosigkeit gefoltert, gequält oder geschändet, bis irgendwann der Tod eintritt !
    Und solche Filme nennen die meisten hier...* Horrorfilme * ??

    Wann kommen die guten * alten Horrorfilme * , wie die Nightmare - Halloween - Freitag,der 13. - Teile oder die SiFi - Horrorfilme, wie * das Ding aus einer anderen Welt * ?

    In der nächsten Zeit kommen auch einige gute * Folterfilme * auf DVD, deren Titel die ich aber nicht nennen werde, weil die Trailerausschnitte schon allein zum ekeln sind !

    Gegen Gewaltspielen auf dem PC und Konsolen, machen sich die Politiker stark, aber bei solche Filme schauen sie Seelenruhig zu !


    Darum wäre ich, FÜR den Verbot der Folterfilme !

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von *Hammy* ()

  • Gegen Gewaltspielen auf dem PC und Konsolen, machen sich die Politiker stark, aber bei solche Filme schauen sie Seelenruhig zu !


    Ganz meine Meinung! Dabei sind solche Filme wie SAW meiner Meinung nach viel schlimmer als ein Ballerspiel, wo mal ein paar Körperteile abfetzen!
    Da merkt man nämlich, dass das nicht echt ist. In den Filmen sind es aber echte Leute, die dann misshandelt werden. Natürlich nicht in echt, aber es sieht verdammt echt aus!
    Deshalb bin ich auch für ein Verbot solcher Filme!

    mfg
    Creed007
  • Hallo
    Ich bin gegen solche verbote (es sind doch mur Filme mit Schauspielern). Es sollte jeder für sich selbst entscheiden können was er sehen mag. Werden wir durch den Staat nicht schon genug bevormundet. Die Tolleranzgrenzen sind halt verschieden. Sehr wichtig ist bei solchen Filmen natürlich der Jugendschutz. Da habe ich allerdings keine Idee den zu verbessern.

    mfg mario
  • Ich sag mal: in der Kunst ist alles erlaubt...
    Wer etwas nicht sehen will, muss es sich ja nicht anschauen.
    Ich bin grundsätzlich gegen willkürliche Verbote, es wird ja kein Gesetz durch einen brutalen Film verletzt. Bevormunden tu ich mich schon selber ;)

    MfG
  • Es sollte jeder für sich selbst entscheiden können was er sehen mag.


    ganz genau!!! du kannst deine Meinung ja ganz öffentlich sagen und sagen das solche Filme doof sind...is ja kein ding aber ich meine gleich ein Verbot drauf zu packen????
    ich meine bloß das ich jetz auch sagen könnte....Halloween finde ich schrecklich und grausam weil da Menschen abgeschlachtet werden dewegen mag ich das z.B. nicht doch
    man muss es ja nicht gleich verbieten!!! na gut vielleicht hast du ja auf dere einen Seite Recht das da Menschen auf brutalste Art hingerichtet werden das ist vielleicht wirklich heftig doch es is nur ein Film und nicht die Realität;)
    lg. joke123
    ______________________
    wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten;)
  • Ich denke auch das man extreme Filme nicht verbieten sollte. Es hat auch einen informativen Gehalt zu was Menschen so alles fähig sein können. Wenn es solche Filme nicht gäbe würden wir alle nur vom Hörensagen uns ein Bild machen können und nie die wahre Grausamkeit sehen. Es ist schon allein aus rechtlichen Gründen nicht erlaubt diese Filme zu verbieten.
    Informations- und Meinungsfreiheit sind fest im Grundgesetz verankert.

    Jedoch bin ich für strengere Auflagen in Sachen der Veröffentlichung und Zugänglichkeit von Splatter-Filmen in Bezug auf Jugendliche unter 16 Jahren.
  • Zensur und Verbote haben noch nie was gebracht
    egal ob nun bei Drogen oder indizierte Games/Musik/Filme
    ich finde das uns der Staat schon viel zu sehr schützen will.
    Finde das es jeder selber entscheiden kann ob er sich sowas angucken will oder nicht.

    Edit://
    Es ist schon allein aus rechtlichen Gründen nicht erlaubt diese Filme zu verbieten.
    Informations- und Meinungsfreiheit sind fest im Grundgesetz verankert.

    Muhahaha in was für einer Welt lebst du den????
    weißt du wieviele Filme/Games in Deutschland verboten sind? oder bloß stark geschnitten erschienen???
    Alle Uploads sind auf Down gestellt keine Anfragen mehr!
    R.I.P. N0Nam€-Crew

  • Also ich gucke solche filme schon gar nicht mer, weil ich sie einfach scheiße finde!
    Aber zensur kanns auch nicht sein!

    Das liegt in den händen von der film industrie da mal gegen zu steuern!

    Aber was der mark will bekommt der mark auch ! und es gibt genug leute die meinen sich so einen scheiß reinziehen zu müssen!
  • Edit://Zitat:
    Es ist schon allein aus rechtlichen Gründen nicht erlaubt diese Filme zu verbieten.
    Informations- und Meinungsfreiheit sind fest im Grundgesetz verankert.
    Muhahaha in was für einer Welt lebst du den????
    weißt du wieviele Filme/Games in Deutschland verboten sind? oder bloß stark geschnitten erschienen???


    Klar weiß ich das! Aber das ligt nicht am Gesetz selbst sondern daran das niemand so viel Geld in die Hand nimmt um gegen diese Zensur vorzugehen.

    Selbst die Filmindustrie wählt inzwischen den Weg des geringsten Wiederstandes und hält sich an die Zensurvorgaben Deutschlands.

    Das änder aber nichts an der Tatsache das man mit nem dicken Geldbeutel der Zensur ein schnippchen schlagen kann!!!
  • Ich würde sagen ein Verbot ist hier schwierig! Aber du hast schon recht, wo sind die alten guten Horrorfilme geblieben!
    Ich finde auch das solche Filme nicht gedreht werden sollten! Es ist einfach so, dass jeder solche Filme ansehen kann, egal wie alt er ist oder wie krank er ist!
    Meiner Meinung nach verstehen viele Leute die Filme falsch, wie kann es sein das zum Beispiel Jugendliche (nicht älter als 16, 17 Jahre) aus dem Kino nach Saw rausgehen und es einfach geil finden wie die Leute im Film niedergemäzelt worden sind!
    Klar sehe ich mir solche Filme auch an, aber für mich ist es ein gewisser Adrenalin kick wenn ich mir solche Schocker ansehe! Aber ich könnte es nicht geil finden was im Film passiert!
    Leider ist es dann auch manchmal so dass aus "geiler Film" irgendwann purer Ernst wird, weil irgendein Kranker Typ das auch ausprobieren will was im Film passiert ist, was er natürlich auch kann da es ja nicht aus der Luft gegriffen wurde und jeder das Werkzeug für solche "Spielchen" haben kann!
    Lange Rede, kurzer Sinn, wenn man schon solche Filme dreht sollte man sich wenigstens überlegen wie weit man gehen darf und wo die Grenze ist!
    Denn verbieten kann man es nicht!!!
    [FONT="Impact"][SIZE="4"][COLOR="Blue"]Die Legende verlangt es so!!![/color][/SIZE][/FONT]
  • 1. Wer keine Folterfilme mag, sollte sie nicht schauen und gut is.
    2. Es ist ein Unterschied, ob ich aktiv an der Gewalt beteiligt bin (Spiele) oder
    ob ich passiv einen Film schaue.
    3. Gewalt war, ist und wird immer ein fester Bestandteil unserer Gesellschaft
    sein und ein Verbot solcher Filme würde den Hype eher schüren.

    Gruß
    Humpty
  • Ich bin gegen so ein Verbot. Wer volljährig ist sollte schon selbst entscheiden dürfen was er sehen will und was nicht.
    Bei Spielen wird ständig gemeckert was alles so zensiert wird, obwohl es bei Filmen als "künstlerische Freiheit" durchgeht und dann soll man eben diese Filme verbieten? Abgesehen davon bringt es sowieso nichts, es macht solche Filme dann erst recht interessant. Verbotene Früchte schmecken ja bekanntlich am Besten.
    Saw (Teil 1) fand ich übrigens richtig gut. Und zwar nicht wegen irgendwelcher Metzelszenen, sondern weil es einer der wenigen Filme war wo man nicht sofort wusste wie er ausgeht.

    Ansonsten mag ich auch keine Splatterfilme, deshalb sehe ich sie mir ganz einfach nicht an.
  • @Hammy:
    Solche Filme kann man, meiner Meinung anch, überhaupt nicht in die "Horrorfilm"-Sparte schieben. SAW I passt da noch, aber die Teile danach nicht mehr, die legten es nur noch auf Gemetzel an. Naja, ob sowas schlimm ist, ist doch jedem selbst überlassen, oder?
    Ich finde Gemetzel ohne Story langweilig, aber das finde ich Titanic auch. Bei dem Film bekomme ich Kotzreiz, aber sollte der deswegen verboten werden?
    Du hast in deiner Signatur ein Zitat von John Rambo. Ein Typ, der in einem Film hunderte Menschen umgebracht hat. Irgendwie auch nicht so das Gelbe vom Ei, oder?
    Wo also ziehst du die Grenze?
  • Also, ich möchte etwas vorweg sagen !

    Mir ist ja bewusst, das ich keinen verbieten kann, diese Filme anzuschauen, aber hört doch auf, immer das gleiche zu sagen: Dich oder andere zwingt ja keiner....schaue dir halt sowas nicht an usw...!

    Jungs und Mädel, es geht hier ledelich mehr darum, ob das Hollywood oder die Asiatische-Studio nicht ein bisschen zu weit gehen, nur weil denen nichts mehr einfällt, was Horrorfilme betrifft ??
    Und je mehr solche Folterfilme rauskommen, desto mehr verschwindet die Atmosphäre, was die Horrorfilme ausgemacht haben !

    Die Folterfilme haben doch keine Hamdlungen oder Storys, von Spannung und Action ganz zu schweigen!

    @otze:

    Für mich ist es ein grosser Unterschied, ob einer um sein Leben kämpft oder ob einer, der nur Spaß daran findet, jemanden zu foltern, nur weil ihm langweilig ist??
    John Rambo Befreit die Geiseln und ballert mit der MG alle nieder und er foltert ja keinen...!
  • Das Ganze wird - wie eigentlich alles - geregelt von Angebot und Nachfrage.
    Wenn keiner mehr solche Filme sehen will, werden auch keine mehr gedreht.

    Ein letzter Satz war übrigens ganz speziell für meinen Fall gedacht, was ich nicht sehen will, das schalte ich weg bzw. dafür gehe ich nicht ins Kino. Das war nicht als dummer Spruch ala: Sieh es dir einfach nichzt an" gedacht.
  • Naja, SAW I hatte eine Story. Und Spannung kam, wie ich finde, auch auf.
    Desweiteren gibt es auch noch genügend Horrorfilme, die ohne Splattereffekte auskommen. Du musst nur die Augen aufmachen, dann findest du schon genug. ;)

    Und das immer das gleiche gesagt wird, ist doch ziemlich egal. Wenn der Film dir nicht gefällt, musst du ihn doch nicht gucken. Er gefällt dafür einigen anderen Leuten. Ob diese Entwicklung zum Extremen jetzt gut, schlecht oder einfach nur egal ist, tut ja nichts zur Sache. Niemand schadet dir damit, oder?

    Klar. Er kämpft um sein Leben. In dem Film macht ihn das zum Helden. Ist ja eine große Leistung, so vielen Menschen die Kehle durchzuschneiden. Jigsaw sehe ich allerdings in den Filmen nicht als Held, sondern als intelligenten Hauptcharakter mit kranken Ansichten. Es wird nicht als "gut" dargestellt, dass er die Menschen tötet, bzw. foltert. Rambo allerings ist der King überhaupt.
    (Nicht, dass ich Rambo nicht mögen würde, aber so der Riesenunterschied ist da nicht.)
  • mmh... irgendwie versteh ich dich net.
    wenn du das net schauen willst, dann schau es nicht. die filme die im free tv kommen sind eh geschnitten. und wenn du sonst die filme schauen willst musst sie dir schon laden oder die dvd leihen bzw kaufen.

    würde eher mal zu einem verbot von dschungelcamp,big brother, deutschland sucht den superstar tendieren.

    das ist nämlich das eigentliche übel...
  • Gegen Verbote, gegen Bevormundung!

    Wofür gibts Jugendfreigaben?
    Das ganze ist kein Problem der Verbote bzw. Nicht-Verbote, sondern ganz einfach ein Erziehungsproblem. SAW ist nunmal für 12-jährige nicht geeignet, dass es einen 12-jährigen aber reizt, den Film trotzdem anzuschauen ist ziemlich klar (ging mir nicht anders...). Man muss schlicht und einfach die Eltern bzw. Erziehungsberechtigte in die Pflicht nehmen!

    gruss
    User helfen Usern: die FSB-Tutoren! und hier gehts zum Chat
  • Gewaltfilme haben immer einen sozialen Bezug.

    In den heimeligen, "gemütlichen" 50-80ern würde niemand auf Idee kommen, solche Filme für den Massenmarkt herzustellen. Die Leute (also die Mehrheit, eine Minderheit die sowas sehen will&produziert gibt es immer, etwa Zombiefilme etc) hätten mit den Köpfen geschüttelt, wenn zu Zeiten von Elvis ein Film wie Hostel in den Kinos gelaufen wäre.

    Die Natur des Menschen (das der Mensch sehr grausam ist, zu seinen Artgenossen und vor allem zu anderen Lebewesen) wurde verdrängt, negiert, alles was mit Gewalt&co zu tun hatte, wurde einfach aus den Gedanken verbannt (Man denke vor allem die Grausamkeiten des 2.Weltkriegs, was in ganz Europa in den Köpfen aller relevanten Leute frisch vorhanden sein musste)!

    Die Gesellschaft ist heute einen Tick reifer (einen Tick leute, als Kollektiv = das sieht man an der Tatsache, dass keiner in Deutschland heute gg Frankreich in den Krieg ziehen würde, weil Deutschland bei irgendwelchen Verträgen übertölpelt wurde, das meine ich mit "reifer").

    Heute sieht man den Menschen weniger idealistisch, in Zeiten von Gläubigen, die Köpfe vor der Kamera trennen und laufend ihren Gott dabei preisen, Staaten die die Notwendigkeit sehen zu foltern...ja, da brauchen wir auch solche Filme!

    Filme sind eine Aufarbeitung der Ereignisse unserer Zeit. Die Realität ist schlimmer als Hostel und Saw- oder kann sich jemand vorstellen wie es sein muss, wenn mit Drogen abgefüllte Kinder mit Kalaschnikows und Macheten in ein Dorf einfallen und alles massakrieren...

    Das hört sich nach einer pseudo Kurzanalyse der Weltlage an, soll es auch sein:D

    Nur meiner Meinung nach besteht eben ein untrennbarer Zusammenhang zwischen Kino&Realität.

    Mir ist auch klar, dass das viele Menschen schon überfordert und diese aufschreien: "was laberst du, man, es geht um Filme, die ******** brutal sind und du laberst von Kindern mit Kalaschnikows"- wer so denkt, der kann natürlich von Natur aus keine Zusammenhänge erstellen ;)


    Ach ja, vor lauter Klugscheißern habe ich vergessen: Generelle Zensur ist schädigend und gehört niemals in diese aufgeklärte Gesellschaft. Schutz ja (FSK etc) aber keine Zensur...Was für die einen "Gewalt" ist, ist für mich eine kritische Sozialanalyse....und bin ich dann pervers? Sollte ich auch verboten werden? Ich finde ja^^, aber Zensur nein

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Quilargo ()

  • SAW würde ich jetzt nichtmal in die Aufzählung mit reinbringen, die Reihe hat alles in allem eine recht interessante Geschichte und auch einen Sinn. Sicherlich kein klassischer Horror, aber auch kein Splatter.

    Man muss sich doch immer klar werden wieviele Leute so einen crap scheinbar kaufen?! Entweder denken sich viele einfach sowas muss man mal gesehen haben oder es gibt tatsächlich einige wenige die wirklich drauf stehen.

    Mit einem Verbot hätte ich keine Probleme, deswegen hab ich mal für JA gestimmt.

    MfG xlemmingx
  • Schade, dass ich nicht mitabstimmen kann. Aber keine der vorgegebenen Antwortmöglichkeiten entspricht meiner Meinung. Zudem die Fragestellung keineswegs neutral, sondern recht suggestiv ist.

    Die erste Antwortmöglichkeit scheidet für mich aus, da ich ein erklärter Gegner jedweder Zensur bin. Soll doch jeder Mensch machen, was er für richtig hält, solange er die Rechte seiner Mitmenschen nicht mit Füssen tritt. Dies ist in meinen Augen ein Gebot der Toleranz.

    Die zweite Antwortmöglichkeit scheidet aufgrund der Begründung für mich allerdings ebenso aus. Für NEIN könnte ich schon stimmen, allerdings nicht mit dieser Begründung, da mit solche Filme nicht gefallen, ich sie mir ergo nicht anschaue

    sagt Bruder Blasius
  • Immer wieder schön zu lesen, wie manche Leute ihre Meinungen zu Zensur und Verboten übern haufen werfen, wenn es um etwas geht das ihnen nichts bedeutet. Großer Aufschrei bei "Killerspielen", aber Splatter kann ruhig verboten werden. Immer diese Doppelmoral.

    Außerdem finde ich deine Umfrage viel zu undifferenziert. Ich würde ein Verbot ablehnen, aber nicht weil ich total auf solche Filme abfahre, finde sie in der Regel eher schwach und anspruchslos, sondern weil ich eine bevormundung von Erwachsenen für falsch halte. Aber so viel kann ich dazu nicht sagen, da ich solche Filme nicht oft anschaue.

    Es ja auch schon ein Gesetz nachdem menschenverachtende Gewalt nicht gezeigt werden darf (§ 131 StGB – Gewaltverherrlichung).
    Allerdings kann ich den Paragrafen auch nicht ganz nachvollziehen. Ich halte von der Definition her ziemlich jeden Actionfilm für gewaltverherrlichend. Allen vorran dein in der Signatur zitierter John Rambo.
    Was macht diesen Film soviel besser? Hat dich die extrem innovative Geschichte fasziniert? Oder die wahnsinnig guten Leistungen der Schauspieler?
    Oder warens doch die heftigen "Splatter!!!"-Effekte?

    Ich will dich mit meiner Aussage keinesfalls angreifen, mir hat John Rambo auch gefallen, aber inwieweit er "besser" ist als z.B. SAW kann ich nicht nachvollziehen.

    Was besser werden sollte ist der Jugendschutz. Solche Filme sollten nicht in die Hände von Kindern kommen, genauso wie Killerspiele und hier sind die Eltern, der Verkäufer im Laden und man selber in der Pflicht solche Filme/Spiele von Kindern fern zu halten.
    "Gewalt im Kino? Es ist interessanter, einem Auto beim Explodieren zuzuschauen als beim Parken."