C++ fenster button mit funktion Progressbar und label erzeugen

  • C++

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • C++ fenster button mit funktion Progressbar und label erzeugen

    Hallo. Ich moechte anfangen den kompletten code in c++ zu schreiben und nicht ein fenster, button und labels,... einfach und schnell mit mausklicks erzeugen. :)

    Weil es visual studio einem so leicht macht habe ich leider momentan keine ahnung davon. :(

    Ich moechte also in einem leeren Projekt ein fenster ein label ein button mit ner funktion und eine Progressbar einfügen.

    Momentan kenne ich sowas erst in Java.

    Danke im vorraus für jede hilfe.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von blubberbong ()

  • Was willst du denn für ein Framework bzw. Library benutzen?
    Gibt verschiedene Möglichkeiten.

    Qt ist relativ bekannt, vom Umstieg von Java wahrscheinlich das Beste.

    Alternativ gibt es noch gtkmm, wegen der mageren Doku ist das aber nur zu empfehlen, wenn man schon Erfahrungen mit Gtk selber gemacht hat. (gtkmm ist die Anbindung/Wrapper in C++ für die in C geschrieben Gtk Library).

    Oder du willst das .Net Framework benutzen, da du ja schon von Visual Studio redest. Aber dann stellt sich für mich die Frage, warum du auf den Designer verzichten möchtest.
  • Wenn du anhand der Grundlagen der Windowsprogrammierung eigene fenster, buttons etc. erstellen möchtest solltest du direkt mit der WinAPI arbeiten. In dem Fall bist du auf keine weiteren Hilfsmittel angewiesen. Das ganze ist allerdings nicht ganz leicht.

    Willst du das ernsthaft in angriff nehmen ist das Buch "Windows Programmierung" von "Charles Petzold" das passernde Buch für dich!
    Amazon: Windows-Programmierung: Das Entwicklerhandbuch: Charles Petzold, Arne Schäpers, Rudi Huttary, Julio Kenigstein
    [SIZE="1"]i'm a signature virus. copy me into your signature to help me spread. - smart questions[/SIZE]
  • Das Buch geht nicht auf die heutzutage übliche Abstraktion mit C++-Klassenbibliotheken ein, sondern ist durchweg in C und unter Nutzung der Standard-Win32-API geschrieben. Viele der Beispiele, insbesondere diejenigen, die sich mit dem Event-Handling befassen, sind daher für viele Entwickler nicht direkt anwendbar. Aber das ist ja auch nicht das Ziel des Buches, sondern die Nutzung der Win32-API. Und diese ist auch für die Nutzer der o.a. Klassenbibliotheken wichtig.


    Die Win32-API ist nunmal in C geschrieben. Du kannst die Beispiele im Buch aber durchaus auch in C++ Projekten benutzen. Klassenbibliotheken wie QT basieren auch auf der Win32 API (zumindest unter windows), haben diese allerdings, durch entwicklung von wrapperklassen in eine schönere, leicht benutzbare form gebracht. Aber du möchtest ja ganz unten anfangen.
    [SIZE="1"]i'm a signature virus. copy me into your signature to help me spread. - smart questions[/SIZE]