Telekom Speedport W 701V - DynDNS, aber wie?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Telekom Speedport W 701V - DynDNS, aber wie?

    Hi Leute,

    ich würde gern mit meinem PC von einem andern DSL-Anschluß auf meinen Heim-PC über eine DYNDNS zugreifen können, aber wie?:confused:

    Ich habe schon eine DYNDNS erstellt und auch in meionem Router unter Netzwerk/Dynamische DNS eingeben.

    Komme aber nicht weider! Was mache ich falsch und wie kann ich das voijn meinem Heim-PC aus testen?

    odeer bin ich einfach zublöd dafür (bin kein IT-ler)

    danke schon mal

    MfG
    wassermann14

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wassermann14 ()

  • also mal ganz langsam
    du hast dir nen dyndns account besorgt und die daten im router eingegeben
    jetzt willst du auf deinen rechenr zugreifen richtig?
    wenn dem so ist wäre es interessant zu wissen was du machen willst
    deinen rechner als ftp server bzw http server missbrauchen oder ihn einfach nur fernsteuern
    Blacklist
    Meine UP's
    1 2
  • Danke erstmal für die Antwort!

    Ich möchte einfach auf meinen PC zugreifen können um Dateien(die sich in einem eigenen Ordner befinden) runteladen zukönnen.

    Ich glaube das nennt man einen FTP-Server.

    Ich möchte diesen Ordner natürlich auch durch ein Passwort schützen können.

    MfG
    wassermann14
  • na da sind wir doch schonmal nen großen schritt weiter. als erstes solltest du dir nen entsprechendes ftp tool zulegen, google ist dein freund. und dann stellst du am router unt dem punkt netzwerk-->nat portregeln folgendes ein:
    auswahl:ftp server
    gültig für pc: musst du den logischerweise deinen pc nehmen wo das ftp tool läuft.
    Blacklist
    Meine UP's
    1 2
  • Ist ein bisschen OffTopic, aber Zuerst würde ich aus dem Speedport erstmal ne richtige Fritzbox machen - dann kann die Kiste nämlich so richtig was (z. B. Anrufbeantworterfunktion, Faxeingang, erweiterte Wählregeln usw.).

    Benutzung allerdings auf eigene Gefahr:
    anonym.to - free dereferer service

    Üblicherweise muss man sich das Image selber stricken. Aber ich habe es selbst mit einem heruntergeladenen Image gemacht und war damit sehr erfolgreich.
  • Luxifer schrieb:

    Ist ein bisschen OffTopic, aber Zuerst würde ich aus dem Speedport erstmal ne richtige Fritzbox machen - dann kann die Kiste nämlich so richtig was (z. B. Anrufbeantworterfunktion, Faxeingang, erweiterte Wählregeln usw.).

    Benutzung allerdings auf eigene Gefahr:
    anonym.to - free dereferer service

    Üblicherweise muss man sich das Image selber stricken. Aber ich habe es selbst mit einem heruntergeladenen Image gemacht und war damit sehr erfolgreich.


    was meinst du mit fritzbox machen?

    Gerät austauschen oder ?
  • Luxifer schrieb:

    Ist ein bisschen OffTopic, aber Zuerst würde ich aus dem Speedport erstmal ne richtige Fritzbox machen - dann kann die Kiste nämlich so richtig was (z. B. Anrufbeantworterfunktion, Faxeingang, erweiterte Wählregeln usw.).

    Benutzung allerdings auf eigene Gefahr:
    anonym.to - free dereferer service

    Üblicherweise muss man sich das Image selber stricken. Aber ich habe es selbst mit einem heruntergeladenen Image gemacht und war damit sehr erfolgreich.


    noch eine Frage zu dieser Image-Datei.
    Giebt es dazu auch ein Handbuch oder muß ich mich da selbst durch die Einstellungsmöglichkeiten wurschteln:D
  • f.o.g. schrieb:

    wenn du noch nicht geflsht hast lass es lieber für nen normalen user reicht die soft von t-online völlig aus


    Ja, hör auf den Rat von f.o.g., solltest Du noch nie erfolgreich geflasht haben. Ist zu Riskant.

    Beim Flashen überschreibst Du die interne Systemsoftware Deines Gerätes. I. d. R. benötigt man das, um Updates des Herstellers einzuspielen. Als ich sagte "zur Fritzbox machen" meinte ich damit, eine komplett andere Software in das Speedport einzuspielen, denn das Gerät stammt eigentlich aus dem Hause AVM und ist mit einer Fritzbox baugleich.

    Aber das Flashen kann - falsch durchgeführt - Deine Hardware unbrauchbar machen. Hatte nicht daran gedacht, Dich darauf hinzuweisen.

    Und was lernen wir daraus? Offtopic-Beiträge haben im Thread nichts zu suchen! (War an mich selbst gerichtet)
  • Luxifer schrieb:

    Ja, hör auf den Rat von f.o.g., solltest Du noch nie erfolgreich geflasht haben. Ist zu Riskant.

    Beim Flashen überschreibst Du die interne Systemsoftware Deines Gerätes. I. d. R. benötigt man das, um Updates des Herstellers einzuspielen. Als ich sagte "zur Fritzbox machen" meinte ich damit, eine komplett andere Software in das Speedport einzuspielen, denn das Gerät stammt eigentlich aus dem Hause AVM und ist mit einer Fritzbox baugleich.

    Aber das Flashen kann - falsch durchgeführt - Deine Hardware unbrauchbar machen. Hatte nicht daran gedacht, Dich darauf hinzuweisen.

    Und was lernen wir daraus? Offtopic-Beiträge haben im Thread nichts zu suchen! (War an mich selbst gerichtet)



    ich denke das wer nur gut gemeint und sehe das nicht so eng. Ich werde es testen wenn ich mal eine andere Box habe.

    Jetzt aber noch mal zu meinem Problem. ich habe einen FTP-Server von Cesar installiert und im Router bei den Nat-Regeln den Server frei gegeben.
    Mit welcher FTP oder http Adresse kann ich jetzt meinen Ordner im PC erreichen. Intern im Netzwerk konnte ich mit localhost (Program muß laufen) erreichen. Aber wie ist das außerhalb meinen Netzwerkes?


    MfG
    Wassermann14
  • leider kenne ich diesen ftp server rein gar nicht! die bekannstesten sind eigentlich servU und Gene6 FTP Server.

    wenn es dir nur darum geht files frei zu geben kannst das auch über eine https seite mit ssl machen!

    das is im grunde wie ein ftp und ist leicht über den browser erreichbar.
    wichtig sollte für die sicherheit immer sein tsl/ssl verbindungen. und wenn möglich die user acc's so weit wir möglich definieren. z.b. ip blöcke.

    den server im netz sprichst du an: dyndnsadresse:port

    falls das nich gehen sollte verscuhe mal ein ftp prog wie flashfxp weil explorer tuen sich bei ftp oftmals schwer
  • Swing schrieb:

    leider kenne ich diesen ftp server rein gar nicht! die bekannstesten sind eigentlich servU und Gene6 FTP Server.

    wenn es dir nur darum geht files frei zu geben kannst das auch über eine https seite mit ssl machen!

    das is im grunde wie ein ftp und ist leicht über den browser erreichbar.
    wichtig sollte für die sicherheit immer sein tsl/ssl verbindungen. und wenn möglich die user acc's so weit wir möglich definieren. z.b. ip blöcke.

    den server im netz sprichst du an: dyndnsadresse:port

    falls das nich gehen sollte verscuhe mal ein ftp prog wie flashfxp weil explorer tuen sich bei ftp oftmals schwer



    Erstmal danke für die Antwort!

    Was verstehst du unter dynadresse:port?

    Das mit der Dynadresse ist mir klar!:D.

    Wie geht das mit einer https?

    Gruß
    wassermann14

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wassermann14 ()