Zusammenstellung eines neuen PCs

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zusammenstellung eines neuen PCs

    Hallo FSB Community,
    ich will mir seit langem mal wieder einen neuen Rechner zusammenstellen. Zusammenbau ist kein Problem, nur habe ich mich länger nicht mit dem Thema Hardware auseinandergesetzt. Wenn man bei Google nach Erfahrungen mit der Hardware sucht und sich Tests anschaut bekommt man immer unterschiedliche Meinungen. Wird hier zwar nicht anderes sein, aber dann bekomme ich wenigstens mal ne Meinung zum Gesamtpaket und Verbesserungsvorschläge.
    So, zum Rechner. Ich möchte den Rechner für Video- und Fotobearbeitung, Office, Multimediacenter und ab und zu zum Spielen nutzen. Ich würde gern alles in einer Bestellung machen und nicht ein Teil hier und ein anderes da. Es sei denn die Preisunterschiede sind gravierend. Momentan habe ich mich für Hardwareversand.de entschieden. Der Rechner liegt so ungefähr bei 700€.

    Coolermaster Centurion RC534 lite ohne Netzteil schwarz
    Corsair CX400W 400 Watt
    Intel Core 2 Quad Q9550 boxed, 12MB, LGA775, 64bit
    ASUS P5Q, Sockel 775 Intel P45, ATX
    4096MB-Kit OCZ PC2-8500 Platinum, CL5
    Sparkle 9600GT 512MB Cool-pipe
    Seagate Barracuda 7200.11 500GB SATA II ST3500320AS
    Samsung SH-223F
    LG DH16NS

    Als Betriebssystem würde ich dann wahrscheinlich Vista 64bit benutzen, bis dann das neue Windows 7 kommt.
    Zur Seagate Platte. Habe über die ganzen Ausfälle der Serie gelesen, und mich über das Firmwareupdate informiert. Habe bis dato immer gute Erfahrungen mit Seagate gehabt. WD ist mir eine Platte mal abgeraucht, von daher eher lieber nicht. Samsung habe ich noch keine Erfahrungen.

    Speziell eine Meinung zur Grafikkarte interessiert mich. Habe bis jetzt immer aktiv gekühlte gehabt. Eine passiv gekühlte würde mich aber mal interessiern.
    Freue mich auf Eure Meinungen und Verbesserungsvorschläge.


    Ciao... WarGod

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von WarGod ()

  • Nunja, für aktuelle spiele ist deine graka ein bisschen zu schwach auf der brust, da wirste entweder extreme abstriche bei der qualität machen müssen, oder rucklig spielen. :)

    Wie hoch ist denn dein budget, bzw. wie weit kannste denn von den 700 noch abrücken?
    Übernehme gerne IPVS aller Art, pn me:)
  • cpu: [email protected],6ghz , cpu kühler: ekl alpenföhn großglockner, Netzteil: be quiet! straigt power 450 watt, Ram: 8gb ddr2-800, Mainboard: asus P5Q pro, Gaka: hd4850,

    MEINE UPPS!!!!!!
  • Hi

    die Zusammenstellung ist ganz gut gelungen... für aktuelle Spiele würde ich, wie auch meine Vorposter, auch eine etwas stärkere Grafikkarte empfehlen - ich persöhnlich würde bei dem Budget zu einer HD 4850 greifen.

    Willst du den Rechner (später mal) stark übertakten? Denn wenn du dies nicht vorhast, dann könntest du beim RAM noch etwas Geld einsparen und dir ein gutes DDR2-800er Kit kaufen von MDT oder Kingston (ValueRAM) kaufen.
    Wenn du übertakten willst, oder ein leises System willst (wegen passiver Grafikkarte), dann würde ich auch einen anderen CPU-Kühler wählen. Als sehr gutes und dennoch relativ preiswertes Modell kann ich den Alpenföhn Groß Clockner empfehlen, der kann die CPU bei wesentlich ruhigerem Betrieb besser kühlen.

    MfG Nulli
  • Muss es denn unbedingt ein QuadCore sein? Der schlägt doch deutlich teurer zu Buche als ein DualCore z.B. der E8400.
    Wenn man nicht unbedingt die letzten Leistungsprozente braucht, sofern man sie mit quad-kompatiblen Programmen überhaupt nutzen kann, sind die gut 100.- Aufpreis gegenüber dem E8400 irgendwie nicht angebracht. Wenn man ein leises System haben will, ist zudem der DualCore mit seinen 65W auch einfacher zu kühlen als die 95W vom Quad.
    So ein DualCore ist bei Fotobearbeitung auch nicht gerade langsam. Ein E8400 ist mit Photoshop um den Faktor 3 schneller als z.B. ein ebenfalls mit 3GHz taktender P4.

    Dem Vorredner schließe ich mich auch noch an, was das RAM angeht. Wenn man nicht übertakten will, dann tut's billigere Ware auch. Ich habe in den letzten Jahren immer nur Samsung gekauft und nie Probleme damit gehabt. Und den Boxed-Lüfter lass gleich unangetastet in der Schachtel, wenn's leise sein soll.

    norbertnfb
  • norbertnfb schrieb:

    Ich möchte den Rechner für Video- und Fotobearbeitung, Office, Multimediacenter und ab und zu zum Spielen nutzen.


    WarGod schrieb:

    Muss es denn unbedingt ein QuadCore sein? Der schlägt doch deutlich teurer zu Buche als ein DualCore z.B. der E8400


    ja nachdem er ja videobearbeitung betreibt is er mit nem quad wesentlich besser bedient
    cpu: [email protected],6ghz , cpu kühler: ekl alpenföhn großglockner, Netzteil: be quiet! straigt power 450 watt, Ram: 8gb ddr2-800, Mainboard: asus P5Q pro, Gaka: hd4850,

    MEINE UPPS!!!!!!
  • Danke erstmal für die Antworten. Grafikkarte werde ich mir dann mal ne andere aussuchen. Ich hab immer gute Erfahrungen gemacht mit Nvidia Karten und ein Freund von mir flucht derzeit über seine Radeon. Welche er genau hat weiß ich allerdings nicht.
    Quadcore soll es schon sein. Ich hoffe ja mal, das die Technologie auch in 2 Jahren noch einigermaßen mithalten kann. So wie ich mich kenne gibts erst in 4 Jahren wieder was neues oder wenn der PC abraucht.
    Und Videobearbeitung wird bei mir in nächster Zeit eher mehr werden. Von daher folge ich der Empfehlung von MemphisBlue. Den Lüfter der CPU werd ich dann auch noch gegen was geeignetes tauschen und mir nicht die Boxed-Variante des CPU genehmigen.

    Hab dann ja aber mit meinen Recherche Arbeiten nicht gänzlich falsch gelegen. So kaufe ich dann mit einem beruhigterem Gewissen. Danke nochmals für die Hilfe!

    Ciao... WarGod