Facharbeit: verfaulen/vergären von Früchten

  • Benötige Hilfe

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Facharbeit: verfaulen/vergären von Früchten

    Hallo zusammen!

    Also :rot: Wiki und :rot: G**gle bringen mich nicht weiter! Ich möchte jemandem bei seiner Facharbeit zum Thema "Verfaulung/Vergärung von Früchten" helfen. Hat nichts mit der Herstellung von Alkohol zu tun und sollte fundiert sein. Ich suche nach Quellen (Büchern, HPs, Zeitungsartikeln usw usf...)! Würd mich freuen, wenn da jemand was hat?!

    THX dafür
    phang
    [FONT="Arial Black"]verbringe die zeit nicht mit der suche nach hindernissen; vielleicht ist keines da.
    [SIZE="1"]franz kafka[/SIZE][/FONT]
  • Die Quelle ist leider von 1939, also nicht mehr top aktuell, aber ansonsten ganz jut... Besonders viel findet man aber ansonsten auch nicht! THX [email protected]
    [FONT="Arial Black"]verbringe die zeit nicht mit der suche nach hindernissen; vielleicht ist keines da.
    [SIZE="1"]franz kafka[/SIZE][/FONT]
  • Was während des vergärens in einer Frucht passiert, ist nichts anderes als alkoholische Gärung. Der Fruchtzucker wird von Bakterien zersetzt. Die Abbauprodukte sind versch. Alkohole die auch den Geschmack und Geruch ausmachen, den eine vergorene Frucht besitzt. Die chem. Formeln hierbei sind exakt die gleichen wie bei der alk. Gärung zur Herstellung von Fruchtalkoholen (Wein, Apfelwein,...) Soweit zu vergären.
    Was genau ist Verfaulen? Verfaulen ist - zumindestens in meiner Region Dtl.'s - einfach eine Beschreibung für eine vergammelte/verfaulte Frucht. Das Verfaulen einer Frucht wird durch Pilze ausgelöst, die durch Risse oder andere Schäden in der "Haut" einer Frucht in den Fruchtkörper eindringen und sich dann vermehren. Der charakteristische "Pelz" einer verfaulten Frucht ist aber erst später zu sehen. Pilze können jedoch auch schon durch kleinere Druckstellen eindringen und sich vermehren (sofern der Kühlschrank schön feucht ist).
    Da habe ich leider keine chem. Gleichung für (da gibts sollte es auch keine geben^^), der Ablauf ist aber immer der gleiche:
    Pilzsporen dringen in den Fruchtkörper ein und vermehren sich, sie bilden ein Geflecht und der "Pelz" entsteht.
    Meistens wird hier die Frucht schon weggeworfen, wenn man aber seinen Kühlschrank nicht ab und zu mal ausmistet, werden von dem "Pelz" weitere Sporen freigesetzt, die sich dann auf andere Gegenstände ablagern. Nach einer bestimmten Zeit unter optimalen Bedingungen ist die Frucht vollends zersetzt und der Pilz stirbt langsam ab.

    Hoffe ich konnte dir helfen!

    Die andere Seite ist dunkel, sehr dunkel!
    Halt die Klappe Yoda und iss deinen Toast!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von TheGodlike ()