Die Bundeswehr baut eine eigene Hackertruppe auf.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Die Bundeswehr baut eine eigene Hackertruppe auf.

    www.golem.de schrieb:



    Die Bundeswehr baut eine eigene, bislang geheime Hackertruppe auf, deren Sitz in der Tomburg-Kaserne in Rheinbach bei Bonn sein soll. Die Cyberwar-Einheit trainiert die Penetration und Zerstörung fremder Netzwerke.

    Die deutschen Streitkräfte bauen die "Abteilung Informations- und Computernetzwerkoperationen" auf. Die bislang geheime Einheit umfasst 76 Hacker in Uniform und wird von Brigadegeneral Friedrich Wilhelm Kriesel geführt, berichtet das Nachrichtenmagazin Der Spiegel. Standort der Cyberwar-Soldaten, die organisatorisch dem Kommando Strategische Aufklärung (KSA) angehören, sei die Tomburg-Kaserne in Rheinbach.

    Bis 2010 soll die Truppe, die sich aus Fachbereichen für Informatik an den Bundeswehruniversitäten rekrutiert, einsatzbereit sein. Ziel sei das Eindringen, Spionieren, Manipulieren und Zerstören fremder Netzwerke.

    Im Dezember 2008 hat das Kommando Strategische Aufklärung, das unter Kriesels Führung steht, in Gelsdorf (Rheinland) bereits offiziell das satellitengestützte Spionagesystem " AR-Lupe" übernommen. Mit fünf Satelliten kann die SAR-Lupe nahezu weltweit, unabhängig von Tageslicht und Wetter, Bilder mit einer geometrischen Auflösungsfähigkeit von weniger als einem Meter erzeugen. Damit sei nahezu jeder beliebige Punkt auf der Erde "aufklärbar", hieß es. (asa)

    Quelle: www.golem.de

    Na hoffentlich wird dann die BW nicht von Schäuble genutzt um uns zu überwachen! :confused:

    Des weiteren:

    "Das System (Rechner, Software usw.) kostet nach Angaben der Bremer Herstellerfirma OHB-System circa 350 Millionen Euro." :eek: :eek: :eek:


    Gruss BG J. O´Neill
  • da die ja sehr viele einrichtungen schliessen, wird das mit der kohle kein problem sein!

    Deutschland wird dann somit nicht mehr ins ausland fahren müssen, dann ballern die alles vom sessel zu haus ab!
  • Ob das Sinnvoll ist läßt sich streiten.
    Aber es wird jetzt soviel über das Datennetz geordert etc das man auch davon ausgehen kann das es genug Verbrecher gibt die man so bekämpfen oder herausfinden muss.

    Aber ich hatte da mehr den Staatsschutz im Blick als das die Armee nun so etwas einrichtet ist schon ein bissl komisch.
  • Engelskrieger, ich glaube das die Bundeswehr eine Hackertruppe bekommt, liegt wohl an der Frage der Zuständigkeit und den Möglichkeiten die per Gesetz geregelt sind. Also Soldatenhacker haben vlt. mehr Befugnisse als BND-Hacker.


    Vielleicht wird durch diese Hackertruppe Deutschland zur Weltmacht der Geheimdienste und des Cyberspaces.

    Quasi Ghost in the shell made in germany^^
  • Oh ja...
    Die können dann wahrscheinlich wie SSchäuble in 30min jedem PC hacken...
    Mal schauen wann der erste Nerd Langeweile hat und sich dort einloggt...

    Die Typen die atm für den Bund verantwortlich sind halte ich für zu blöd um ein Loch in den Schnee zu *****n....
    Unser gemeinsames Leben heißt Offenheit, Herzlichkeit, Freundschaft, Mut zum Widerstand und der Glaube, dass es immer besser wird.
    Wer so offen ist, muss Fragen stellen, kann lebensverachtende Verhältnisse nicht akzeptieren sondern muss sich wehren, muss kämpfen gegen die, die das Leben verachten und die, die davon profitieren!
  • Naja soweit ich weiß darf die Bundeswehr im inneren von Deutschland eh nicht aktiv werden denn dafür gibts den BND. Die dürfen also nur außerhalb von Deutschland hacken. Naja wie schon erwähnt Arbeitsplätze fürs Nerds beim Bund. Mal sehen was als nächstes kommt vlll nen CSS Clan oder so :D
    no sig....
  • ich muss grad unerklärlicherweise an Command and Conquer Generals ehhhm generäle denken. ^^
    da gab es bei den chinesen (ka wie die in der deutschen version hiessen) auch hacker und super-hacker. ^^
    vlt. ham die generäle bei der bw nun auch mal ein wenig computer gespielt?

    aber es liegt klar auf der hand, das zukünftige schlachtfeld wird von maschinen dominiert werden und der mensch an sich wird irgendwo in sicheren bunkern die maschinen kontrollieren und so menschenleben weitestgehend schützen können. zumindest der eigenen nation. ;)
  • Naja wer weiß wie isch das noch entwickelt...

    heutzutage bekommen doch gute BF Spieler schon fragen von wegen lust mal ein echten Jet zu fliegen? Naja eher unwahrscheinlich, aber es hat ein Grund warum man dort die Flugzeuge am besten mit Joystick fliegt und das die US Army da gerne gut gesponsert hat.

    Aber wie ich sehe drifte ich schon in die 9/11-Illuminaten-Hitler-Aliens-Ecke ab.

    Naja vlt. sollen keine Staatshacker im inneren rumfuchteln, deswegen die Zuständigkeit beim Bund.


    mfg^^
  • Soviel dazu.......:D
    tagesschau.de/inland/con******102.html
    Bundeswehr-Computer mit Virus "Conf!cker" infiziert (Der richtige Virusname kommt hier leider nicht durch den Filter ;))

    Der Computerschädling "Con******" hat bei den Armeen in Frankreich und Großbritannien die Kommunikation zusammenbrechen lassen. Nun räumt auch die Bundeswehr einen massenhaften Befall ihrer Rechner ein, weigert sich aber seit Tagen, Auswirkungen zu benennen.