Sitecom Wireless Utility Vista© Problem

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sitecom Wireless Utility Vista© Problem

    Hallo erstmal!!
    Den 9.2.2009


    Also ich habe gestern(den 8.(ein Sonntag)2.(Februar).(20)09)meinen PC formatiert und habe Windows Vista© Ultimate installiert!!
    Ich habe dann alle Programme von meinem Motherboard(Sound-,Grafik- und WiFi-Software)installiert.
    Nun wollte ich die Software zum verbinden des Internets(Sitecom Wireless Utility)installieren, es klappte immer noch!!
    Doch jetzt kommt das Problem , denn als ich XP hatte klappte die Internetvebindung IMMER .
    Doch jetzt kommt keine Internetverbindung mehr zu meinem PC!!!:confused::mad:

    Es würde mich freuen wenn ihr mir helfen würdet!!:):):tata:

    MfG RigHex:hot::hot::blink:
    Meine Blacki!!EMU_ROM-prof(Du Hast mein Postfach woll gespammt und nicht an die Regeln gehalten!!!)
  • Was hast du Fritzbox, Alice ?
    Versuch mal das:
    Gehe in der Systemsteuerung auf Netzwerkstatus und -aufgaben. Dann klicke auf Internetoptionen.In diesem Fenster auf Verbindungen klicken. Dort kannst Du bei "hinzufügen" eine neue Verbindung einrichten. Unter Einstellungen kannst Du dann das zugeteilte Passwort und den Benutzernamen speichern.
    Hab das noch gefunden:
    Erst einmal beide Geräte per Kabel miteinander verbinden, dann die Einstellungen überprüfen, und bei beiden Geräten WPA aktivieren.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von luwi ()

  • Folgende Punkte solltest du prüfen:

    * Vista muss den richtigen Standorttyp eingestellt haben !!! Im Netzwerk Freigabecenter muss hier unter Netzwerk -> Anpassen die Einstellung auf Privates Netz stehen !
    * Ein Ping der Router IP muss möglich sein
    * ein Ping einer externen IP wie z.B. der Heise Server 193.99.144.85 muss ebenfalls möglich sein !
    * Was sagt der Firefox Browser ??? Kann der eine Verbindung eröffnen ?
    Schau mich mal weiter um

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von luwi ()

  • Was ist der NetManager???

    PS:@Luwi

    Luwi ich habe grade eben dein Tipp
    Editiert. Komplettzitaten unterlassen!
    MfG Allonewalk


    übernommen doch da ist mir aufgefallen das der den "Button" von der Diagnose udn Verbindungen nicht drücken lässt!!^^
    Was mache ich Falsch??
    Meine Blacki!!EMU_ROM-prof(Du Hast mein Postfach woll gespammt und nicht an die Regeln gehalten!!!)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Allonewalk () aus folgendem Grund: [email protected]

  • NET-Manager 1.1

    Dieses Programm können Sie die Details Ihrer vernetzten Computer in eine Liste.

    Habe jetzt das noch gefunden:

    6. NETZWERK: FEHLERQUELLEN, DIAGNOSE UND DOKUMENTATION
    In kleineren nicht richtig administrierten Netzwerken solltest du zuerst prüfen, ob sich eventuel Personal Firewalls ala Zone Alarm oder ähnlichem auf dem Clienten tummeln. Diese solltest du zumindest vorübergehend deaktivieren bzw. bei Zone Alarm ist es oft notwendig diese komplett zu deinstallieren! Denke auch an die Windows eigene Firewall.

    Stimmen die IP-Nummer, Subnetmasken und Gatewayeinträge?
    Gut wenn man vorher alle PCs mit einem Aufkleber, der den PC-Namen, die IP-Nummer und die MAC aufweist, ausgestattet hat.

    Sind Kabel und Stecker in Ordnung? Ein selbst gekrimptes Kabel (Übung macht den Meister) sollte einem Test unterzogen werden. Bitte bei den Steckern auch auf die Rastnasen achten. Ist die Kabellänge zu lang, so kannst du das Segment z.B. über einen Switch in zwei Teilstücke aufteilen.

    Werden Hubs/Switches mit LEDs pro Port verwendet, genügt oft schon ein Blick auf diese Status-, Activity und Collision-Anzeigen um Probleme des Netz-Teilstückes aufzuspüren.
    Ist dort alles in Ordnung, kannst du mit einer Bart-PE oder Knoppix -CD booten und damit eine Netzwerkverbindung einrichten. Klappt dies nicht ist ein Hardwarefehler zu vermuten. Die Fehlersuche ist dann oft nur unter Einsatz von Meßgeräten oder dem testweisen Tausch der Komponenten möglich.

    Bei Neuanschaffungen von Netzwerkkomponenten sollte man auf einheitliche Markenprodukte mit gutem Hersteller-Support achten. Die Vereinheitlichung d. Komponeten erleichtert die Wartung d. Netzes ungemein, da man nicht mehr eine Unzahl von Treibern und Handbüchern vorhalten muß!

    Ungeliebt aber unbedingt nötig, die Dokumentation:
    Die Dokumentation des Netzwerkes wird leider oft vernachläßigt. Daß dies sehr wichtig ist, fällt leider oft erst dann auf, wenn ein Fehler auftritt. Dadurch wird die Fehlersuche zu einer sehr langwierigen und dadurch teuren Angelegenheit.

    Topologie, Kabelwege, Standorte von Netzkomponenten (Netzwerkdosen, Switches, Router, etc.), Server, PCs und Peripheriegeräten sind z.B. in eine Kopie des Bauplans einzutragen.
    Kabel sollten an jedem Ende mit Fähnchen oder ähnlichem gekennzeichnet werden. Auch sollten die Ports von Patchfeldern beschriftet werden und in einer Liste die Zuordnung dokumentiert werden.
    Analog zu den Aufklebern auf den PCs, sollte auch eine Liste mit den Netzwerkangaben angelegt werden.
    Ausserdem sollten in die Netzwerkdokumentation am besten natürlich auch die Hardware der PCs, deren Konfiguration und Softwarebestand festgehalten werden, allein schon um CDs, Handbücher etc. vorhalten zu können. Empfehlenswert ist in diesen Zusammenhang die Software LOGINventory (Hard- und Software Inventur, bis 20 Clients Freeware!), mit der man von einem Clienten aus das Netzwerk auslesen kann. Für Server aller Art ist dies natürlich ein Muß!
    Auch Benutzer/Gruppen, Passwörter, Möglichkeiten des Remot Zugriffs und der Firewall-Einstellungen müßen dokumentiert werden.
    In der Doku sollten auch die Backup und Restore Aufgaben aufgezeigt werden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von luwi ()