Sound von PC zu LCD-TV

  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sound von PC zu LCD-TV

    Ich habe ein Problem. Und zwar ist mein Fernsehgerät mit dem PC über HDMI verbunden (Bild), um den Sound kümmert sich ein 3,5mm Klinken-Kabel auf 2x Cinch. Seit ich Vista Ultimate 64 Bit installiert habe sind die Lautsprecher am Fernseher stumm. Die PC-Lautsprecher funktionieren weiter.

    Woran kann das liegen? Liegt es am Betriebssystem (glaube ich eher weniger)

    Vielen Dank für Eure Hilfe!
  • Wo hast du denn das Kabel, welches zum Fernseher geht, am PC angeschlossen? Normalerweise hat die Soundkarte ja nur einen Ausgang. Oder steckst du immer um, wenn du die PC-Lautsprecher verwenden willst?

    Was hast du denn für eine Grafikkarte? Ist es mit dieser nicht möglich, den Ton auch gleich über das HDMI-Kabel zu übertragen?
  • Habe das Klinkenkabel mit einem Adapter angeschlossen also:

    1x Klinke --> 2x Klinke

    Habe aber auch schon probiert das ohne den Adapter zu machen, funktioniert nicht.

    GraKa hab ich ne HD 4850, Bild ist nicht direkt über HDMI übertragen sondern mit Adapter HDMI--> DVI

    Ob das dann mit der direkten Soundübertragung geht weiß ich nicht.
  • Nein, über DVI kann man leider keinen Ton übertragen. Aber wenn an der Soundkarte offensichtlich etwas rauskommt (siehe PC-Lautsprecher), dann kann es am PC eher weniger liegen. Du hast doch sicherlich einen tragbaren CD-Player, MP3-Player oder ähnliches mit einem Kopfhörerausgang, oder? Schließe den Fernseher doch einfach mal dort an, anstatt an den PC und überprüfe, ob du so den Ton auf dem Fernseher hören kannst. Wenn das auch nicht geht, ist entweder das Kabel defekt, oder es stimmt etwas mit deinem Fernseher nicht.
  • also ich sag mal ganz vorsichtig, das liegt vlt. am hdmi-eingang? mein monitor hat auch einen hdmi-eingang und wenn da hdmi-signal widergegeben wird dann geht der analoge audio-in auch nicht. der einzige weg der dann auch nur funktioniert ist über ein 2-adriges kabel an die graka. und da komme ich nebenbei auch per dvi raus. ^^

    also: geh mal in die einstellungen deiner soundkarte und guck mal, ob du da so was wie digital output hast. das musst du glaub ich hochdrehen, damit der ton ausm monitor wieder kommt. bzw. auch als standard-gerät definieren.
    und wenn es dann noch nicht funktioniert, dann guck mal, ob du irgend ein kabel zwischen graka und mainboard stecken musst. bei nvidia ist das so, wie das bei ati ist weis ich nicht. ;)
    und ich weis auch nicht genau, wie du es dann hinbekommst, dass lautsprecher und fernseher beide ton wiedergeben. ;)

    aber mawhonic, wie kommst du darauf, dass dvi keinen ton übertragen kann? dvi ist hdmi in blau. sind genau die gleichen signale, genau die gleiche anzahl leitungen (bei dvi-d) und auch sonst genau das gleiche nur anderer connector. sonst könnte man das auch nicht so leicht adaptieren. ;)
    das einzige was anders ist sind dvi-i-stecker, wenn ich mich richtig erinnere. da ist neben digitalem signal noch analoges drin, das macht aber nur insofern sinn als dass diese anschlüsse dann direkt an vga-anschlüsse adaptiert werden können. ;)
  • locutus schrieb:


    aber mawhonic, wie kommst du darauf, dass dvi keinen ton übertragen kann? dvi ist hdmi in blau. sind genau die gleichen signale, genau die gleiche anzahl leitungen (bei dvi-d) und auch sonst genau das gleiche nur anderer connector. sonst könnte man das auch nicht so leicht adaptieren. ;)
    das einzige was anders ist sind dvi-i-stecker, wenn ich mich richtig erinnere. da ist neben digitalem signal noch analoges drin, das macht aber nur insofern sinn als dass diese anschlüsse dann direkt an vga-anschlüsse adaptiert werden können. ;)

    Gerade die analogen Leitungen machen es erst, daß Dvi auch klingen kann ;) Insofern liegt mawhonic nicht so falsch. Würde man die analogen Leitungen nicht mißbrauchen (statt Bild- frecherweise Tonsignale übertragen), gäbe es keinen Ton über Dvi.
  • Natürlich ist die klassische DVI-Schnittstelle rein zum Übertragen von Bilddaten geeignet. Das impliziert doch schon der Name: Digital Visual Interface. Wenn über DVI in manchen Fällen auch Audio übertragen wird, dann liegt das nur an den Modifikationen einiger Grafikkartenhersteller, die die normalerweise für das analoge Signal verwendeten Pins für Ton "missbrauchen". Mit dem ursprünglichen DVI-Standard hat das dann allerdings wenig zu tun.

    Und zu deinen anderen Gedanken: Selbst, wenn es denkbar wäre, dass der Fernseher den Audio-Eingang deaktiviert, sobald ein HDMI-Kabel anliegt, scheint das doch hier nicht der Fall zu sein, denn PatrickSt. hat das ganze ja früher offenbar genau so gemacht. Was soll außerdem eine analoge Audio-Verbindung zwischen Soundkarte und Fernseher erstens mit dem "digital output" und zweitens mit der Grafikkarte zu tun haben?

    Nichts für ungut, aber das musst du unbedingt noch aufklären :)

    Edit: Ein wenig zu spät, twinky hat das wichtigste schon gesagt.
  • also ich muss schon sagen, was ihr da labert ist nen dicker hund. habt ihr euch mal die pinbelegungen von den verschiedenen dvi-connectoren angeschaut? und auch mal die von hdmi? bei hdmi sind nur digitale leitungen und das ist auch gut so. in dem digitalen signal, welches nebenbei auf, je nach auflösung, 2 bis 6 datenleitungen, welche jeweils aus zwo adern plus schirmung bestehen, die kompletten daten überträgt. hinzu kommen noch clock-signale sowie das i2c-interface, welches ausschliesslich dazu dient, dass der monitor dem pc sagen kann was er kann und was net, wer er ist usw.
    das audiosignal selbst wird folgerichtig zusammen mit dem bildsignal an den monitor übertragen. und aus dem grund ist auch eine verbindung des spdif-interfaces des mainboards mit dem spdif-input der grafikkarte.
    mag ja sein, dass die ersten dvi-interfaces nicht für audio-übertragung gedacht waren, aber die ersten interfaces sind schon so einige jahre alt.
    aber denkt ruhig was ihr wollt. wenn ihr eure aussagen beweisen könntet würde das ganze arg glaubwürdiger klingen allerdings könnt ihr das wahrscheinlich nicht, weil sie eindeutig sachlich falsch sind.

    nebenbei, hier mal kurz das hdmi-interface:
    HDMI - HwB
    und im vergleich dazu DVI:
    Digital Visual Interface (DVI - HwB)

    und was fällt auf? richtig, sind beides die gleichen signale, nur dvi-a ist eignetlich das gleiche wie analoges vga und dvi-i ist ne mischung aus dvi und vga.
    folgerichtig sind hdmi und dvi das gleiche, wie ich ja schon gesagt habe.
    des weiteren findet sich in keiner der beiden spezifikationen eine dedizierte audioleitung. allerdings: audio-signale werden über hdmi (was ja das gleiche ist wie dvi (s.o.)) übertragen. beweis: mein monitor ist nur über hdmi mim pc verbunden. und dem strom-stecker an der steckdose, aber mir wird sicher keiner erzählen wollen, dass das audiosignal aus der steckdose kommt. :P
    folgerichtig muss das audiosignal aus dem hdmi-signal kommen. und ergo überträgt dvi aka hdmi audiosignale zusammen mit den bildsignalen.
    weiter im text. natürlich erzeugt die grafikkarte keinen eigenen sound. der muss folgerichtig von der soundkarte kommen. die befindet sich auf dem mainboard. eine verbindung zwischen mainboard und grafikkarte muss entsprechend gewährleistet sein. entweder über pci-e, was evtl. bei ati der fall ist, weis ich aber nicht, ich bin nvidia/intel-fan, oder aber über kabel. und darum ein kabel zwischen mainboard und grafikkarte. und darum auch einstellungen wie digital output in den soundtreiber.

    ein einziger punkt der vlt. beachtenswert ist ist der, dass in der spezifikation 1.1 von hdmi dvd audio hinzukam. diese spezifikation ist allerdings schon wieder 5 jahre alt und lange überholt. heute sind wir schon bei hdmi 1.3a, was aber auch schon wieder 2 jahre alt ist.


    Zusammenfassend:
    hdmi und dvi sind das gleiche.
    hdmi bzw. dvi übertragen audiosignale in digitaler form mit.
    die signalübertragung erfolgt keineswegs auf dedizierten wegen.



    aber nun zurück zum problem. es kann ja sein, dass vorher einstellungen für ein digital output gesetzt waren, welche nun nicht mehr gesetzt sind. daher der hinweis.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von locutus ()

  • Das DVI auch Ton überträgt ist doch nicht neu, hatten wir hier auch schon öfters. Locutus hat es eben nochmal verdeutlicht.

    Hier nochmal aus Wiki:
    Auch Audio kann über DVI ausgegeben und empfangen werden, das Audiosignal wird digital mit dem Bildsignal, wie bei HDMI auch, im TMDS-Signal übertagen.


    Und jetzt können wir erst mal auf ne Antwort des Threaderstellers warten, evtl. hat er es ja schon hinbekommen.
    Gruß
    Baddy
  • Na gut, die Aussage, dass Ton über DVI nicht geht, nehme ich hiermit offiziell zurück :) Offenbar gibt es im Zusammenhang mit TMDS auch eine Möglichkeit, den Ton gemeinsam mit dem Bild auf "einer Leitung" zu übertragen.

    Die Frage, die ich mir hier allerdings stelle, ist, inwieweit dieses Verfahren standardisiert ist. Es kommt mir so vor, als wenn das Ganze von den Grafikkartenherstellern ausging, damit diese ihre DVI-Ports behalten und dennoch mit einem einfachen Adapter auch HDMI bereitstellen können. Ist es denn bei LCD-TVs wirklich üblich, dass diese am DVI-Eingang auch Ton erwarten? Wie geht ein normaler PC-Monitor mit einem DVI-Signal um, das neben den normalen Bilddaten plötzlich auch noch Ton enthält? Und was ist dann noch das besondere an HDMI, wenn DVI doch identisch ist?

    Und als letzter Punkt noch: Die Einstellungen des digitalen Soundausgangs sind doch wirklich nur dann interessant, wenn man eben über die Grafikkarte direkt ein "Signal" (DVI/HDMI) ausgeben möchte, das auch den Ton schon enthält. PatrickSt. überträgt den Ton aber separat und auf analogem Wege, von daher sind diese Einstellungen im Moment nicht von Belang.
  • ich sage noch einmal, manche geräte sind empfindlich darauf, ob sie analog oder digitales signal empfangen.
    der unterschied zwischen hdmi und dvi ist hauptsächlich der stecker. bei hdmi ist dieser klein und flach, ergo recht einfach anzuschliessen, abzuschliessen, zu verlegen usw. bei dvi hingegen ist der stecker eher klobig und umständlich. dafür kann dvi arrettiert werden. der vorteil von hdmi-steckern ist natürlich dass es handlicher ist, dvi bietet eine festere verbindung. aber unterm strich ist es jacke wie hose und ich denke, der einzige grund für hdmi ist die handlichere form ansonsten ist es einfach nur ein weiteres format, um weiter geld machen zu können. denn geld regiert bekanntlich die welt. und ein neuer stecker bedeutet folgerichtig zaster in dem entwickler seiner tasche.

    und wie schon einmal angemerkt ist hdmi und dvi wirklich ein und das selbe, entsprechend haben nicht die grafikkartenhersteller irgendwas gefuscht, um hdmi an dvi zu ermöglichen. viel mehr ist es so, dass in der implementierung des hdmi 1.1-standards eine audio-übertragung vorgesehen ist. da grafikkarten aber eine halbe welt von soundkarten entfernt sind muss da folgerichtig eine verbindung hergestellt werden.
    und ein jedes hd-tv erwartet, das über hdmi auch der ton gleich mit kommt. denn das steht in den standards und ist nebenbei auch noch aus anderer sicht interessant: hdmi-signale können verschlüsselt übertragen werden, um "aufzeichnen" von filmen zu verhindern. logischerweise wird das audio-signal gleich mit verschlüsselt. und wozu führt das? richtig, alles muss aus ein und der selben verbindung kommen. und ein jeder fullhd-tv "weis" das und erwartet, dass der ton zusammen mit dem bild kommt, soweit er denn über hdmi angeschlossen ist.
    ich denke mal, wenn du mal einen fernseher über hdmi angeschlossen hättest würdest du das auch bestätigen können. ^^

    und noch einmal back 2 topic:
    wie ich bereits erwähnt habe liegt es wahrscheinlich daran, dass vor der neuinstallation von windows vista ultimate die sound-treiber anders eingestellt waren und das sound-signal analog und digital ausgaben. deshalb noch einmal die aufforderung, in den treibereinstellungen einmal das digitale output als standard wählen und dann eine wiedergabe starten. (wichtig: den medienplayer erst nach dem umstellen starten, da er sonst mit dem falschen output connected.)
  • Du weichst meiner Frage aus: Was passiert, wenn ich am DVI-Eingang eines Fernsehers ein sowohl Bild, als auch Ton enthaltenes Signal anlege? Wird der Ton abgespielt? Dass das über HDMI so läuft, ist klar, und ich habe nie etwas anderes behauptet.

    Und zum eigentlichen Problem: Ich verstehe nach wie vor nicht, was hiermit der digitale Ausgang zu tun hat. Es wurde doch eindeutig beschrieben, dass die PC-Lautsprecher funkionieren, die des Fernsehers aber nicht, obwohl beide dasselbe analoge Signal erhalten und wohl auch am selben Anschluss der Soundkarte angeschlossen wurden. Warum sollte der digitale Ausgang als Standard gesetzt werden, wenn man den Ton analog über zwei Cinchkabel übertragen will?
  • also noch einmal: vor der neu-installation waren die treiber evtl. so eingestellt, dass der ton sowohl analog wie auch digital ausgegeben wurde.

    weiter. es gibt keinen seriösen HD-TV, welcher auf dvi-eingänge anstelle von hdmi setzt. wieso auch. ist ja jacke wie hose. und auch ein über dvi angeschlossener fernseher würde gleiche funktion aufweisen. für den fernseher ist das signal entscheidend, nicht das design des anschlusses. ich unterstreiche noch einmal, und ich hoffe, du hast es dann verstanden, dass hdmi das selbe ist wie dvi. nur der connector sieht anders aus. und den fernseher juckt es reichlich wenig, wie seine connectoren aussehen. ich könnte dir on-the-fly in einen fernseher den hdmi-anschluss ausbauen und durch einen dvi-eingang ersetzen und alles würde genauso wie vorher funktionieren. ergo ist deine frage sowohl überflüssig als auch beantwortet, ja, ein Fernseher, ich betone fernseher, welches für entertainment und filme gedacht ist, wird auch aus dvi den ton rausholen. bei monitoren konnte ich es bisher noch nicht testen, da mein monitor einen hdmi-eingang hat, was aber, ich sage es noch mal, das selbe wie dvi ist und somit genauso auch in der dvi-version funktionieren würde.

    fakt ist, über den digitalen standard, welcher als hdmi od. dvi bezeichnet wird, werden audio- und video-signale übertragen und alle modernen geräte die über eine solche schnittstelle verfügen entnehmen ihre informationen aus den datenleitungen des standards. natürlich wird ein monitor ohne lautsprecher keinen ton aus den dvi- od. hdmi-leitungen decodieren. wozu auch? will er denn den ton irgendwie wiedergeben wenn er keine audio-funktionen hat? natürlich nicht.

    also, im abschliessend noch einmal zusammen zu fassen:
    hdmi- wie auch dvi-geräte entnehmen den ton aus den dvi-leitungen.
    ich hoffe, du hast es jetzt nachvollzogen und auch mein argument mit den treibereinstellungen. aber so lange wir kein input vom thread-ersteller bekommen können wir sowieso nur philosophieren, was falsch ist. ;)
  • also noch einmal: vor der neu-installation waren die treiber evtl. so eingestellt, dass der ton sowohl analog wie auch digital ausgegeben wurde.
    Gut, und wieso soll er jetzt digital als Standard definieren? Auch nach mehrmaligem Lesen will mir der Sinn dahinter nicht einleuchten. Es wäre sehr nett, wenn du das erklären würdest.
  • weil evtl. der sound-treiber auf analoges output gestellt ist und folgerichtig kein digitales signal ausgibt? zunächst dient es ja nur zum austesten, ob es an den treibern liegt. wie das dann genau konfiguriert werden muss damit beides geht steht auf einem anderen blatt.

    und wie ich bereits vorhin sagte: abwarten bis der thread-ersteller geantwortet hat, denn sonst kommen wir hier nicht weiter.
  • Warum soll denn überhaupt ein digitales Signal ausgegeben werden? Der Fernseher wurde doch mit einem analogen Kabel verbunden. Entschuldigung, aber das schreibe ich jetzt bereits zum dritten Mal. Im Übrigen funktionieren doch die PC-Lautsprecher einwandfrei, warum sollte also überhaupt etwas an den Ausgängen der Soundkarte verstellt werden müssen?
  • dann sag ich es jetzt auch noch einmal:
    dem fernseher ist es total egal, was am analogen eingang anliegt, er erwartet ein digitales input. und da er nichts erwartet macht er auch nichts. ist das denn so schwer zu verstehen?
    stell dir das mal so vor: du hast eine firma. und diese firma bezieht aus verschiedenen quellen - kostenlos (der monitor/tv zahlt ja nicht für die signale) - waren. die waren gehen in die firma rein, werden verarbeitet gehen raus.
    wir haben mehrere lieferanten: analog audio, analog video und digital. unsere firma hat sich nun zur zeit auf die produktion der ware digital output festgelegt. entsprechend verarbeitet die firma nur waren von dem lieferanten digital. allerdings kann die firma auch analog output herstellen, eine ware, die heutzutage allerdings kaum noch absatz findet. in diesem falle würden nur produkte von analog audio und analog video verwendet.
    unsere firma produziert nun also digital output. die rohstoffe werden von den lieferanten an lager geliefert. von diesen gehen die rohstoffe weiter zu einzelnen verarbeitungsstationen.
    alle lieferanten liefern in unserem beispiel beim lager ab. allerdings ist unser lager so aufgebaut, dass es die rohstoffe von analog audio und analog video direkt in den nahegelegenen fluss leiten, welcher die rohstoffe ein für alle mal verschwinden lässt. das lager tut dies, da es nicht steuern kann, welche lieferanten liefern und gleichzeitig vor dem konflikt lagerraum steht und zusätzlich die geschäftsleitung aka Monitor inc. darauf beharrt, nur rohstoffe von digital zur verarbeitung zu erhalten.

    und auf die art ist das input am analog audio mal so was von kackegal. verstanden? nein? dann google ein bischen und informier dich auf anderen wegen, ich hab auch wichtigere dinge wie fürs studium lernen zu tun. ;)
  • Naja, wir werden hier niemals auf einen gemeinsamen Nenner kommen. Daher erkenne ich jetzt einfach an, dass ein Fernseher an seinen beiden rot/weißen Cinch-Eingängen grundsätzlich ein digitales Signal erwartet (deshalb sind es ja auch zwei Anschlüsse, klar...). Und da die Soundkarte möglicherweise nur ein analoges liefert, macht der Fernseher nichts, gibt also keinen Ton aus, korrekt?
  • junge, du willst es nicht nachvollziehen, oder? die cinch-eingänge am fernseher sind analog, der fernseher verwertet dieses signal aber nicht. ist das denn so schwer zu begreifen, dass etwas ein input nicht verarbeitet obwohl eins anliegt? ich hab versucht, es dir mit einem beispiel begreiflich zu machen aber selbst das wolltest du nicht nachvollziehen.
    und der punkt in den treibern umstellen bewirkt nicht, dass am audio-out vom rechner ein digitales signal anliegt. vielmehr geht das digitale signal über eine andere schnittstelle und wird direkt in das hdmi od. dvi-kabel eingespeisst. dem fernseher ist es vollkommen schnuppe, ob am analogen eingang etwas anliegt oder nicht. aber das habe ich schon fünf mal gesagt. der fernseher verwertet nur das signal, was er verwerten will/laut hersteller soll. und das ist bei digitaler wiedergabe nun mal das digitale audio-signal, welches mit dem digitalen videosignal kommt. kannst du es jetzt nachvollziehen? ansonsten würde ich dir raten, dich mal bei google, wikipedia und co. schlau zu machen.
    als erstes solltest du mal nachvollziehen, dass in einem digitalen signal mehrere verschiedene daten gleichzeitig übertragen werden können und daher keine dedizierte leitung nur für eine signalart nötig ist. und den rest solltest dir auch ergooglen und dich mal schlau machen.

    und die soundkarte liefert zur zeit wahrscheinlich kein digitales spdif (sony philips digital interface) output und entsprechend geht am fernseher kein ton-signal ein. zumindest an keinem anschluss, an welchem er eines erwartet.
  • Ich kann mir durchaus vorstellen, dass es Fernseher gibt, die sich so verhalten (was man davon zu halten hat, ist eine andere Sache). Doch komisch ist ja, dass es früher mit demselben Fernseher anscheinend geklappt hat, oder? Du meinst also, seitdem Vista installiert wurde, hat der Fernseher plötzlich seine Arbeitsweise insofern umgestellt, als er jetzt bei digitalem Videosignal ausschließlich ein digitales Audiosignal annimmt?
  • So ihr zwei, jetzt ist aber mal Schluss, das kann man ja gar nicht mehr alles mitlesen. Dem Threadersteller interessierts das alles nun auch nicht, ihr könnt euch per PN weiter unterhalten.

    Jetzt wird erst mal auf eine Antwort des Threaderstellers gewartet, erfolgt diese nicht, hab ihr euch umsonst so viel Gedanken gemacht.


    Das sollte jetzt eindeutig sein für euch zwei, oder muss man erst die Karten zücken? ;)
    Gruß
    Baddy