Berserk - Was denn das für ein Ende?

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Berserk - Was denn das für ein Ende?

    Hi @ all!

    Hab heut die Anime-Serie Berserk zu Ende geschaut und muss sagen... nicht unbedingt ein befridiedigendes Ende (hmm könnt man falsch verstehn wenn man das ganze geschaut hat ;) ).

    Weis da jemand mehr? Wird das noch irgendwie forstgesetzt oder gibt es da schon neuere Folgen außer die ersten 25?

    Würd mich über aufklärende Worte freuen! :)


    Greetz Jim :)

    Edit// Hab mal ein wenig auf Wikipedia geschmökert. Scheinbar erzählt das ganze nur den Beginn und den weiteren Verlauf der Story findet man nur noch in Mangas. Bin ich da jetzt richtig informiert?

    Hat jemand die Manga Serie gelesen und kann mir sagen ob es sich lhnt dieser zu erwerben? :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jim Panse ()

  • find ich auch dumm, das ja nicht das ende der storyline..aber diese 2 endfolgen und dann alles offen..grade als die schnecke vom Griffith venascht wird und Guts sich den arm abhackt^^...das geht nur als manga weiter, wo er noch sein gun-Arm bekommt (find ich bissl utopisch^^)...spoilern kann ich aber nicht,hab die mangas nie gesehn...frag mich wie er das dunkle Ritual stoppt

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von neveraine ()

  • Das mit dem "Gun-Arm" sieht man ja auch in den folgen direkt am anfang und bekommt dann ja in 25 Episoden erzählt wie es dazu kommt.

    Würde mich halt interessieren ob sichs von der Story her lohnt die Mangas zu kaufen.
  • Hallo zusammen,
    ich fand auch das Ende von Berserk sehr sehr "interessant". Werde mal den Manga lesen. Aber dieses Ende war imemr noch besser als die zwei letzen Folgen von Neon Genesis Evangelion.
  • Also ehrlich mal, regt ihr euch immernoch über das Ende von Animes auf?
    Ich habe echt schon massig Animes gesehn und wenn es eines gibt was viele Produzenten einfach nicht gebacken kriegn dann sind es gelungene und vorallem aussagekräftige Finishs. Nunja aber der Grund dafür liegt auf der Hand. Da Animes ja "Verfilmungen" von Mangas sind und man in 24 Folgen keinen Manga erzählen kann, nehmen viele Produzenten entweder eine eigene Geschichte mit den selben Charakteren oder ziehn einen Ausschnitt aus dem Manga wo das Ende natürlich sehr offen sein muss und es so im weitesten Sinne kein Ende ist.
    Aber nunja nun setzt euch mal hin und macht ein Ende wo eigentlich keins is ;) .
  • @Smolof
    Animes müssen keine Manga-Umsetzungen sein, man denke da nur an die ganzen Gundam Serien oder eben Neon Genesis Evangelion, um ein paar große Namen zu nennen;) Von daher sind verkorkste Enden eben verkorkst oder sie sind Cliffhanger, um die Möglichkeit zur Fortsetzung (= meistens Geldmache) offenzulassen. Bokurano ist da ein Beispiel wie die Animeversion sich gegen Ende von der (noch nicht abgeschlossenen) Mangavorlage löst und ein eigenständiges Ende bieten kann.

    Grüße
    -\messiah/-
  • schließe mich messiah an

    ich habe mehr animes gesehen als ihr alle zusammen und fakt ist, das kaum ein einziger in der TV Sendung sein ende nimmt, die meisten enden eher vielmehr in sogenannten ovas, es gibt aber auch aods, in denen einige animes zu einen zu frieden stellenden ende finden / kommen.

    man nehme nur Kimi ga Nozomu Eeien, Love Hina und School Rumble, ganz besonders Card Captor Sakura und Maison Ikkoku, die ihr ende erst im movie finden.