Akku nach 12 Monaten defekt ?

  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Akku nach 12 Monaten defekt ?

    Hallo
    Ich habe ein Samsung x10 Notebook und mir dafür ein ersatz akku gekauft der aber leider nach ca. 11 Monaten nicht mehr zu gebrauchen war da nur noch 15% Leistung.
    Wir haben den Akku zurück geschickt mit bittte um Reparatur und dann leider erfahren das es kein Gewährleistungsfall ist.
    Das ist die Antwort der Firma:
    Ein Akku zaehlt zu den Verbrauchsmaterialien und kann, bei unsachgemaesser Nutzung, vorzeitig altern.
    Die deutsche Gesetzeslage sieht vor, das Verkaeufer eine Gewaehrleistung von 24 Monaten auf Ihre Produkte geben. Wir gewaehren waehrend der ersten sechs Monate nach dem Kauf eine 100%ige Garantie.
    Danach gilt die gesetzliche Gewaehrleistung.
    Wir sind dann zur Leistung verpflichtet, wenn der beanstandete Schaden schon beim Verkauf vorlag. Die Beweislast liegt in diesem Fall beim Kaeufer.
    Da Ihre Reklamation erst nach ueber 12 Monaten erfolgte, gehen wir davon aus, dass der betreffende Akku in den ersten sechs Monaten ordnungsgemaess funktionierte und ein Schaden bei Uebergabe nicht vorlag.
    Was haltet Ihr davon ist das Ok innerhalb von 12 Monaten
  • Ein Akku zählt mit zu den Verschleißteilen und wird in der regel nur in einem Zeitraum von 12 Monaten getauscht.
    Quelle:
    ASUS HERSTELLERGARANTIE für EEEPC
    - DEUTSCHLAND / ÖSTERREICH -
    1.4 Garantieleistung für Verschleißteile

    Es wird darauf hingewiesen, dass für Produkte, etwa Verschleißteile, deren gewöhnlich vorausgesetzte Lebensdauer unter der gesetzlich geregelten Gewährleistungsfrist liegt, Garantieansprüche nicht innerhalb der gesamten Garantiefrist........
    >>> [1.4 Garantieleistung für Verschleißteile] <<<

    Wird bei allen Akkus so sein auch anderer Hersteller.

    LG Melvin
  • Hallo

    In der Regel ist auf Akkus keine Garantie. Viele Hersteller tauschen sie aber innerhalb von 6 Monaten aus Kulanzgründen.

    Das Problem ist halt das nicht jeder ordnungsgemäß mit Akkus umgeht und so man nicht sagen kann ob es ein Herstellungsproblem ist oder am Benutzer liegt.


    MfG Pieter
  • Lithium-Akkus werden meist überlastet!!

    Hallo,

    ein Lithiumionenakku kann nur mit etwa 20% seiner Kapazität belastet werden ohne Schadenzu nehmen.
    Das heißt also, bei allen Notebooks, die nicht mindestens 5 Stunden mit der Akkuladung durchhalten, wird der Akku überlastet.
    Je geringer die Laufzeit, um so größer die Überlastung!

    Da hilft nur, den Akku nicht so viel zu nutzen, also möglichtst viel mit Netzteil arbeiten. Bei dem Lademanagement moderner Notebooks kann der Akku ruhig im Gerät bleiben, auch wenn man mit Netzteil arbeitet.

    Einen Ersatzakku sollte man sich erst zulegen, wenn der erste in seiner Leistung stark nachläßt, denn auch bei der Lagerung altern Lithiumionenakkus.
    Amsonsten (falls mann einen als Schnäppchen dazu bekommt) mit etwa 30% Ladung in einer wasserdichten Verpackung in das Gemüsefach vom Kühlschrank legen und alle Monate wieder auf 30% laden - mit 20-30% Ladung hält er am längsten durch (von den chemischen Alterungsprozessen gesehen). Das ist aber wohl nicht so praktikabel. :confused:

    MfG Seeker

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Seeker ()